Nach oben

Frage beantwortet

Abreisedatum falsch eingegeben und Reise nochmal gebucht.Ist eine Rückerstattung für die falsch gebuchte Reise möglich?

Ich habe eine Zugreise von Aalen nach Wuppertal am 15.10.2020 unabsichtlich mit falschem Abreisedatum gebucht.Ich wollte am 19.10. fahren, bin aber bei der Auswahl wohl auf November gekommen und habe für den 16.11. gebucht. Daraufhin habe ich noch am gleichen Tag für das richtige Datum gebucht. Ich hoffe nun, dass Sie mir den Betrag von 35,90€ für die falsch gebuchte Reise rückerstatten.Das es sich tatsächlich um einen unabsichtlichen Fehler handelt, können Sie daran erkennen, dass ich ursprünglich für die Reise von Wuppertal nach Aalen eine Hin- und Rückfahrt gebucht hatte. Hin für den 12.10. und zurück für den 20.10. Meine Gastgeber baten mich aber Corona-bedingt einen Tag früher zurückzufahren. Ich hoffe auf Ihre Kulanz.
Herzliche Grüße

Kiesmut
Kiesmut

Kiesmut

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Joe
Das Datum, das auf dem fehlgebuchten Ticket steht, ist aber noch nicht vorbei.
(Kiesmut wollte am 19.10 fahren, hat aber versehentlich für den 16.11 gebucht. Kiesmut hat jetzt also ein nutzloses Ticket für den 16.11)
Wenn das Ticket ein stornierbarer Sparpreis ist, könnte man also noch regulär stornieren (10€ Gebühr, Erstattung des Restes als Gutschein).
Wenn das Ticket ein Flexpreis ist, könnte man noch gebührenfrei stornieren (volle Rückzahlung).
Nur wenn es ein nicht stornierbarer Sparpreis ist, wäre man auf Kulanz angewiesen - die aber wahrscheinlich nicht gewährt wird, weil man dafür früher hätte anrufen müssen.
.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hier helfen in erster Linie Bahnkunden andere Bahnkunden. Hier hat niemand Einblick in irgendwelchen Buchungen und hier kann auch niemand etwas zurückerstatten. Bitte wenden Sie sich direkt an den Onlineservice der DB. 0180 6 996633 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ergänzung:
Wenn man eine Fehlbuchung tätigt, ist es ganz wichtig, dass man möglichst schnell - also noch am gleichen Tag - bei der Telefonhotline anruft. Je länger man wartet, desto schlechter die Chancen.

„Ich habe eine Zugreise von Aalen nach Wuppertal am 15.10.2020 unabsichtlich mit falschem Abreisedatum gebucht.Ich wollte am 19.10. fahren“
-> Nicht nur das Buchungsdatum, auch das Reisedatum ist vorbei. Erstattet wirst Du da wohl nur etwas bekommen, wenn es ein Flexpreisticket war. Unbenutzte Flexpreistickets können ab dem ersten Geltungstag gegen 19 EUR Gebühr storniert werden (davor kostenlos).
Supersparpreistickets werden überhaupt nicht erstattet und Sparpreistickets nur vor dem ersten Geltungstag. Bei einer Fehlbuchung ist gegebenenfalls eine Kulanzstornierung möglich, aber nur wenn man unmittelbar nach der Buchung beim OnlineService anruft. Wir kabo bereits schrieb hat man am bereits am nächsten Tag keine Chance mehr.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Joe
Das Datum, das auf dem fehlgebuchten Ticket steht, ist aber noch nicht vorbei.
(Kiesmut wollte am 19.10 fahren, hat aber versehentlich für den 16.11 gebucht. Kiesmut hat jetzt also ein nutzloses Ticket für den 16.11)
Wenn das Ticket ein stornierbarer Sparpreis ist, könnte man also noch regulär stornieren (10€ Gebühr, Erstattung des Restes als Gutschein).
Wenn das Ticket ein Flexpreis ist, könnte man noch gebührenfrei stornieren (volle Rückzahlung).
Nur wenn es ein nicht stornierbarer Sparpreis ist, wäre man auf Kulanz angewiesen - die aber wahrscheinlich nicht gewährt wird, weil man dafür früher hätte anrufen müssen.
.