Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Umreservierung Sitzplatz

Ist ab 13.Dezember überhaupt keine Umreservierung mehr möglich oder bis zum 1.Geltungstag noch möglich ?

Antworten

[Edit: Siehe nachfolgende Antwort von Drehrumbum]

@joeopitz: Du bist nicht auf dem aktuellen Stand.

Zitat DB: "Die Umreservierung im Fernverkehr ist für alle ab dem 13. Dezember 2020 gebuchten Sitzplätze tariflich ausgeschlossen."

https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/stornierung/in...

[Drehrumbum]

Reservierungen können einmalig kostenfrei umgetauscht werden. Allerdings darf die neue Verbindung maximal 31 Tage im Voraus liegen.

https://www.bahn.de/p/view/angebot/sitzplatzreservierung/...

Um welche Verbindung handelt es sich?

@joeopitz: Du bist nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Die DB gibt den Kunden A...tritte, wo es nur geht. Aber laut DB-SMT ist das nur, weil es angeblich zu wenig genutzt wurde. ;-)

Zitat DB: "Die Umreservierung im Fernverkehr ist für alle ab dem 13. Dezember 2020 gebuchten Sitzplätze tariflich ausgeschlossen."

https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/stornierung/in...

@ Drehrumbum

Danke für den Hinweis.
Ich habe extra auf die DB-Seite zu den Reservierungen geschaut [Link]. Die sind dann auch (noch) nicht auf dem neuesten Stand.

In den Beförderungsbedingungen (Stand gestern 13.10.20) ist da auch noch nichts zu finden.

Das wird ja immer besser.... :(

"Aber laut DB-SMT ist das nur, weil es angeblich zu wenig genutzt wurde."

Bei der Einschränkungen "+31 Tagen" ja auch kein Wunder....

.

@DB

Ich buche öfter ein Veranstaltungsticket und da kann man sich seit geraumer Zeit keinen Sitzplatz mehr aussuchen - siehe https://community.bahn.de/questions/2438209-sitzplatzausw... Stattdessen wird man brav vom System in einen vollen Wagen noch rein gequetscht, statt in einem vom Bordrestaurant weiter weg entfernten Wagen einen der vielen freien Sitzplätze zugewiesen zu bekommen. Bisher habe ich dann einfach den Sitzplatz umgebucht - das geht dann nicht mehr, richtig?

Oder kann das GSD doch (wieder) integriert werden und der Fachbereich arbeitet bereits mit Hochdruck daran?! :)

Wenn sie im Zug einen besseren Sitzplatz finden können sie sich doch auch ohne umbuchen dort hinsetzen. Keiner zwingt sie ihren reservierten Sitzplatz einzunehmen.

Wenn sie im Zug einen besseren Sitzplatz finden können sie sich doch auch ohne umbuchen dort hinsetzen. Keiner zwingt sie ihren reservierten Sitzplatz einzunehmen.

Wieso postet man so einen Mist?

trainuser
trainuser

trainuser

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was ist denn „DB-SMT“?

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Social-Media-Team der DB, also die Moderatoren hier.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo zusammen,

die Möglichkeit zur einmaligen Umreservierung im Fernverkehr wird auf Grund geringer Nutzungszahlen eingestellt. Detaillierte Infos dazu folgen vsl. Anfang Dezember. Ich kann daher nur um Geduld bitten. Liebe Grüße /jn

InsideBahn137830
InsideBahn137830

InsideBahn137830

Ebene
3
2602 / 5000
Punkte

@DB,
wie tauscht man dann in Zukunft um wenn mal wieder ein Zug ausfällt oder ausgetauscht wird, im Reisezentrum, selbst neu buchen und erstatten lassen?

„wie tauscht man dann in Zukunft um wenn mal wieder ein Zug ausfällt oder ausgetauscht wird, im Reisezentrum, selbst neu buchen und erstatten lassen?“
-> Genau so. Die Möglichkeit eine Reservierung umzutauschen gibt es ja noch nicht so lange. Man macht es so wie vor der Einführung der Tauschmöglichkeit.
Wenn die Reservierung aus Bahnverschulden nicht genutzt werden kann, dann wird Sie erstattet. Also neue Reservierung kaufen und mit der alten ins Reisezentrum, bei Onlinereservierungen ersatzweise auch über fahrkartenservice@bahn.de.

InsideBahn137830
InsideBahn137830

InsideBahn137830

Ebene
3
2602 / 5000
Punkte

Danke Joeopitz ,
und in der 1. Klasse wird dann die includierte die man nicht nutzen kann und die neu gekaufte erstattet?

Ich komm immer noch nicht drüber weg - wie oft haben wir hier "Sitzplatzreservierung kann einmalig kostenfrei umgebucht werden" geschrieben?! Ab Dez. antworten wir dann "Sitzplatzresevierung muss neu gebucht werden und wird nachträglich erstattet". Dann gibt's doch noch mehr Arbeitsaufkommen - wegen 4 Euro Erstattung? Oder hofft die DB, dass die Kunden diesen Aufwand scheuen?

Ich würd echt gern mal wissen, was die Bahn unter "geringe Nutzungszahlen" versteht. Die Bahn hat doch null Aufwand, wenn der Kunde alles selbst macht. Und jetzt kommt hier so ne ABM... Verstehe, wer wolle. Oder ich verstehe irgendwas nicht - in diesem Fall freue ich mich über Aufklärung.

„Ich komm immer noch nicht drüber weg - wie oft haben wir hier ‚Sitzplatzreservierung kann einmalig kostenfrei umgebucht werden’ geschrieben?!“
-> Letztmalig schrieb ich das vor 23 Sunden (siehe oben) bis mich Drehrumbum auf den neuesten Stand brachte.
Aber ich habe es nicht nur geschrieben, ich habe auch selbst Reservierungen umgetauscht.

„Ich würd echt gern mal wissen, was die Bahn unter ‚geringe Nutzungszahlen‘ versteht.“
-> Betriebsgeheimnis. Selbst wenn es täglich 1000 mal genutzt würde, könnte die Bahn von „geringer Nutzung“ sprechen. Bei 365.000 umgetauschten Reservierungen im Jahr hätten gerade mal 0,24% der Reisenden im Fernverkehr davon Gebrauch gemacht. Wann werden wegen geringer Nutzung die Notbremsen abgeschafft?

Der große Nutzen war doch nicht, dass man umtauscht, sondern dass man die Möglichkeit des Umtausches hatte. Genau wie beim Sparpreis der Nutzen in der Möglichkeit der Stornierung liegt und nicht in der Tatsache dass viele Sparpreistickets storniert werden.

Würde die Bahn übrigens die Stornierung von Reservierungen mit Erstattung des Reservierungsentgelts einführen, es gäbe sehr große Nutzerzahlen!

„Die Bahn hat doch null Aufwand, wenn der Kunde alles selbst macht. Und jetzt kommt hier so ne ABM... Verstehe, wer wolle. Oder ich verstehe irgendwas nicht - in diesem Fall freue ich mich über Aufklärung.“
-> dito.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"... und in der 1. Klasse wird dann die includierte die man nicht nutzen kann und die neu gekaufte erstattet?"
=> Nein, wie kommen Sie darauf, dass Sie 2 Reservierungen erstattet bekämen, wenn Sie 1 Reservierung nicht nutzen konnten?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo zeka,

leider kann ich da nicht für Aufklärung sorgen. Ich habe keine Informationen darüber, wie hoch genau die Nutzungszahlen liegen.

Neben der Variante, eine neue Reservierung zu buchen und erstatten zu lassen, bleibt auch noch die Variante, seine Reservierung im Reisezentrum ändern zu lassen. /ti

@DB/ti

Danke. Aufklärung bezog sich darauf, warum es wegrationalisiert wird, wenn die DB doch kaum/keine Arbeit damit hat. Stattdessen wird neue Arbeit für den ohnehin schon überlasteten OnlineService oder die MA im Reisezentrum produziert. So wirkt es jedenfalls auf mich und falls diese Wahrnehmung falsch sein sollte, bat ich um Korrektur bzw. Aufklärung. Dass ihr keine Zahlen habt/rausgebt, ist mir klar.

Aber offensichtlich verursacht die Aufrechterhaltung dieser Funktion extra Kosten, die die DB zukünftig einsparen will. Anders kann ich es mir nicht erklären. Wenn dem nicht so wäre, könnte es der DB nämlich ziemlich egal sein, wieviele Kunden diese Funktion nutzen...
Letztendlich geht es doch immer nur um's Geld. (Und ob der Kunde noch 2 Tage länger auf eine Antwortmail wartet oder 30min länger in der Warteschlange vor'm Reisezentrum steht, interessiert doch auch nicht wirklich jemanden.)

"bleibt auch noch die Variante, seine Reservierung im Reisezentrum ändern zu lassen"

Davon steht im Link von Drehrumbum aber nichts. "Die Umreservierung im Fernverkehr ist [...] tariflich ausgeschlossen."
Auch in eurer FAQ https://community.bahn.de/questions/2483057-moglichkeit-u... wird diese Möglichkeit nicht erwähnt. (Okay, ihr erwähnt nicht immer alles, was möglich und kundenfreundlich ist, aber ausgeschlossen ist ausgeschlossen oder gibt es ab dann graduelle Abstufungen von "bisschen" bis "maximal" ausgeschlossen?)

"bleibt auch noch die Variante, seine Reservierung im Reisezentrum ändern zu lassen"

Davon steht im Link von Drehrumbum aber nichts. "Die Umreservierung im Fernverkehr ist [...] tariflich ausgeschlossen."

Ich habe es so aufgefasst, dass eine Umreservierung auch im Reisezentrum nicht mehr möglich ist wenn sich meine Reisepläne geändert haben.

Nur wenn durch Bahnverschulden (Ausfall bzw. Änderung der Verbindung) die Reservierung nicht genutzt werden kann, dann kann ich statt neu zu buchen und die alte Reservierung im Reisezentrum erstatten zu lassen auch gleich im Reisezentrum die Reservierung umtauschen.

Das auch als Antwort auf die Frage der inkludierten 1. Klasse Reservierungen. Erstattet wird für eine solche Reservierung 4 EUR eine neue Reservierung kostet aber 5,30 EUR. Da wäre der Umtausch im Reisezentrum eine Alternative.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Morgen. Ich empfehle, dass wir bis Anfang Dezember warten. Dann haben wir hoffentlich alle Infos zu diesem Thema und können hier dann auch alle Fragen beantworten. Ich möchte ungerne etwas sagen, was sich im Dezember dann vielleicht als falsch herausstellt. /no

MarkusHueb
MarkusHueb

MarkusHueb

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Liebe Bahn, was für einen Schwachsinn schreibt ihr. Wenn angeblich eine Leistung des Umtausches einer Reservierung selten wahrgenommen wird, warum soll das dann der Grund sein, dieses einzustellen?
Als BC100 Kunde nutze ich die Möglichkeit einer Umreservierung mindestens 50 Mal im Jahr.
Irgendwann kommt ihr auf die Idee, die versifften Toiletten auszubauen, weil sie zu selten genutzt werden. Eine Logik von Schwachmaten. Das bitte mal weitergeben an die Theoretiker im Elfenbeinturm, vielen Dank

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@MarkusHueb:
"... was für einen Schwachsinn schreibt ihr ..."
"... Eine Logik von Schwachmaten ..."

Warum diese Beleidigngen? Können Sie nicht einfach sachlich schreiben, wie Sie die Situation sehen?

Tiburon
Tiburon

Tiburon

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Und wieder eine Verschlechterung. Dabei habe ich gerade überlegt, mir vielleicht doch wieder eine BC100F zu kaufen, auch wenn es sich finanziell nicht unbedingt rechnet. Aber dann doch lieber nur so viel fahren wie unbedingt nötig...

beifahrer
beifahrer

beifahrer

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Liebe DB,

abgesehen davon, dass ich auch nicht verstehe, warum die Bahn immer wieder ihr Ansehen selbst schädigt, in dem sie Service-Angebote nicht verbessern sondern einschränkt (vor allem, nachdem der Einführungsaufwand schon erledigt wurde), habe ich eine Frage, wie "ab dem 13. Dezember 2020 gebuchten Sitzplätze" zu verstehen ist.

Ist damit der Zeitpunkt gemeint, an dem die Buchung getätigt wurde?
D.h. wenn ich vor dem 13.12.2020 eine Reservierung für nach dem 13.12. (z.B. 22.12.) buche kann ich diese noch umreservieren (ggf. auch nach dem 13.12.)?

Oder ist damit der Zeitpunkt gemeint, für den die Buchung getätigt wurde?
D.h. wenn ich eine Reservierung für nach dem 13.12. (z.B. 22.12.) buche kann ich diese nicht mehr umreservieren (weder vor noch nach dem 13.12.)?

Oder ist damit der Zeitpunkt gemeint, an dem der Umbuchungsservice eingestellt wird?
D.h. ab dem 13.12. kann man einfach nicht mehr umreservieren?

Danke & Grüße

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo beifahrer, für Reservierungen, die vor dem 13. Dezember gebucht wurden, können bis zum 12. Dezember auch weiterhin selbstständig umreserviert werden. Ab dem 13. Dezember kann dies dann aber nicht mehr selbst durchgeführt werden.
Für alle Fahrkarten, die ab dem 13. Dezember gebucht werden, ist generell keine selbstständige Umreservierung mehr möglich. /no

beifahrer
beifahrer

beifahrer

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Dankeschön.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Gerne und noch einen schönen Abend. /no