Nach oben

Frage beantwortet

Warum kann ich meine durch das System der Bahn verschuldete falsche Sitzplatzreservierung nicht ändern?

Ich habe für den 22.10. ein 1. Klasse Ticket von Hamburg nach Kolding gebucht (IC 392). Das System hat mir bei der Buchung automatisch einen Sitzplatz reserviert. Für diesen Zug konnte ich leider nicht selbst einen Sitzplatz auswählen. Später wurde angezeigt, dass sich der Sitzplatz in einem Waggon befindet, der an diesem Tag ausnahmsweise nicht angehängt wird (Waggon 71). Selbstverständlich habe ich versucht, diesen Sitzplatz zu ändern, was aber nicht möglich ist.
Ich habe daraufhin mit dem Kundenservice telefoniert, und diesmal auch einen sehr freundlichen Mitarbeiter an die Leitung bekommen. Leider konnte dieser Mitarbeiter ebenso wenig in das System eindringen, um den Sitzplatz auf einen mitfahrenden Waggon zu verlegen. Was kann ich tun? Habe ich jetzt wirklich extra ein 1. Klasse Ticket gebucht, um möglicherweise von Hamburg bis Kolding zu stehen? Wie kann ich zumindest sicher gehen, überhaupt einen Sitzplatz zu bekommen, falls die 1. Klasse gar nicht angehängt wird?
Warum kann das System auf Sitzplätze zurückgreifen, die überhaupt nicht verfügbar sind?

Mit freundlichen Grüßen
Annette Bredewold

AngryEddie
AngryEddie

AngryEddie

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was kann ich tun?"
-> Jetzt: Gar nichts. Sie müssen sich überraschen lassen, was am Reisetag passiert. Normalerweise sorgt dann das Zugpersonla dafür, dass jeder Kunde mit Reservierung einen Platz bekommt.
Für die Zukunft: Reisen nach Dänemark bei der dänischen Bahn buchen.

Züge nach Dänemark (und Frankreich) sind reservierungspflichtig. Die Plätze werden - falls man bei der DB bucht - automatisch zugewiesen und können nicht nachträglich geändert werden.

"Warum kann das System auf Sitzplätze zurückgreifen, die überhaupt nicht verfügbar sind? "
-> Weil die Plätze zum Zeitpunkt der Buchung noch verfügbar waren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was kann ich tun?"
-> Jetzt: Gar nichts. Sie müssen sich überraschen lassen, was am Reisetag passiert. Normalerweise sorgt dann das Zugpersonla dafür, dass jeder Kunde mit Reservierung einen Platz bekommt.
Für die Zukunft: Reisen nach Dänemark bei der dänischen Bahn buchen.

Züge nach Dänemark (und Frankreich) sind reservierungspflichtig. Die Plätze werden - falls man bei der DB bucht - automatisch zugewiesen und können nicht nachträglich geändert werden.

"Warum kann das System auf Sitzplätze zurückgreifen, die überhaupt nicht verfügbar sind? "
-> Weil die Plätze zum Zeitpunkt der Buchung noch verfügbar waren.

AngryEddie
AngryEddie

AngryEddie

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Vielen Dankfür Ihre schnelle Antwort! Mit anderen Worten - die Bahn ist mal wieder komplett unfähig. Klingt ja wirklich prima - man bucht ein 1. Klasse Ticket und muss sich dann überraschen lassen, ob man überhaupt sitzen darf.
In 12 Monaten 3 Buchungen bei der deutschen Bahn und 3 Probleme. Zumindest bekam ich einmal einen Gutschein als Ersatz für diese kontinuierliche Unfähigkeit, den ich jetzt eingelöst habe, ansonsten hätte ich direkt bei der dänischen Bahn gebucht, da ich mit dieser bisher keine Probleme hatte.
Der Sitzplatz im Zug nach Kolding wurde mir übrigens einfach zugewiesen, und direkt nach der Buchung angezeigt, dass die Waggons nicht mitgenommen werden. Also nichts mit zum Zeitpunkt der Buchung noch verfügbar. Das System funktioniert einfach nicht, und bei den Preisen, die die Bahn fordert, kann man ja wohl eine Lösung erwarten, die anders lautet als "lassen Sie sich überraschen, was am Reisetag passiert". Das wird auf jeden Fall meine allerletzte Fahrt mit diesem unfähigen Verein!

Burkhard88
Burkhard88

Burkhard88

Ebene
1
107 / 750
Punkte

Man könnte es im Reisezentrum nochmal versuchen. Ich finde es auch schade, dass die Buchung nach Dänemark kompliziert ist. Man kann ja über die DB auch nur Tickets buchen für Züge, dir u.a. von der DB betrieben werden, für reindänische nicht...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Man könnte es im Reisezentrum nochmal versuchen."
-> Nutzt nichts. Plätze in reservierungspflichtigen Zügen können auch im Reisezentrum nicht umgebucht werden.

Zumindest derzeit wird beim IC392 auch in der Reiseauskunft - also bereits vor der Buchung - angezeigt, dass die Wagen 71+72 nicht dabei sind.
Warum das so ist, werden Sie die dänische Bahn fragen müssen, die stellt den Zug zusammen. Man kann aber vermuten, dass es daran liegt, dass dank Corona grenzüberschreitende Züge zur Zeit sehr schwach ausgelastet sind.

AngryEddie
AngryEddie

AngryEddie

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Es besteht also - mal wieder - nicht die geringste Möglichkeit, das Problem zu lösen. Ich habe gerade auf der Seite der dänischen Bahn nachgeschaut, dort wird angezeigt, welche Plätze verfügbar sind und welche Wagen fahren. Ein großes Unternehmen wie die Bahn, muss - wenn es Tickets in Zusammenarbeit mit ausländischen Bahngesellschaften verkauft - auch in der Lage sein, Sitzplätze für nicht fahrende Waggons aus dem System zu entfernen und diese erst gar nicht zu vergeben - zumal es ja bereits im System angezeigt wird, dass diese Waggons nicht mitgenommen werden. Die deutsche Bahn leistet sich eine Frechheit nach der anderen. Da bestellt man schon teurere Tickets und muss sich dann überraschen lassen, was passiert. Von Unfähigkeit nicht zu übertreffen. Und - wie Burkhard88 richtig angemerkt hat, verkauft die DB ja nur Tickets für Züge, die u.a. von der DB betrieben werden.
Prinzipiell ist mir vollkommen egal, warum diese Waggons nicht mitgenommen werden. Ich erwarte einfach, dass ich zu 100% einen Sitzplatz bekommen, wenn ich ein 1. Klasse Ticket buche. Wie das geregelt wird, muss die DB entscheiden, die ist ja für die Sitzplatzvergabe verantwortlich, wenn ich über sie buche. Alles andere wäre WIEDER EINMAL ein Komplettversagen der Deutschen Bahn.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundsätzlich ist die DB meisterlich darin, einzelne Wagen spontan aus dem Zugverband zu nehmen ("heute ohne Wagen 6") und den Kunden damit böse zu überraschen.

Hier dürfte das Versagen allerdings bei der Dänischen Bahn liegen. Die stellt die Wagen, entscheidet, welche Wagen ausfallen und legt fest, welche Plätze reserviert werden dürfen.
Offenbar hat die DSB die Info, dass die Wagen 71+72 fehlen, zügig weitergegeben, aber gleichzeitig die Wagen nicht schnell genug aus dem Reservierungssystem genommen.
Nicht dass der DB das nicht auch passieren könnte (die DB würde es auch nicht mehrere Tage im voraus bekannt geben, sondern über die fehlenden Wagen erst eine Stunde vor Abfahrt informieren) - aber ich denke, dass in diesem Fall die DB nicht der Verursacher des Problems ist.