Nach oben

Frage beantwortet

Warum wird der Mitfahrer-Gutschein nicht mehr angezeigt, obwohl die Aktion noch läuft?

Vor wenigen Tagen wurde in meiner BahnCard-App noch ein Mitfahrer-Gutschein angezeigt mit dem Hinweis, bis wann die aktuelle Aktion läuft und bis wann zu buchen ist (beides bis 11.10.2020, siehe https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/mitfahrer....).
Nun wollte ich heute, 10.10.2020 eine Fahrt für morgen buchen, aber der Gutschein ist nicht mehr sichtbar.
Auch wenn der Aktionszeitraum scheinbar von den einzelnen Gutscheinen entkoppelt ist, wie an anderer Stelle hier im Forum erwähnt, ist dies doch sehr ärgerlich. Warum wird bei den einzelnen Gutscheinen kein individueller Gültigkeitszeitraum angezeigt?

Was als Marketingaktion gedacht ist (für treue Kunden!), bewirkt das Gegenteil. Bei solch undurchsichtigen Konditionen einer solchen Aktion werden wir beim nächsten Mal vielleicht doch wieder mit dem Auto fahren, da wir nun als "Spätbucher" einen absolut inakzeptablen Preis durch die halbe Republik bezahlen müssen.

Die Bahn sollte sich bei der Planung solcher Aktionen für 5 Minuten in die Situation der Kunden versetzen. Mehr Zeit ist nicht nötig, um solche Schnitzer zu bemerken und zu vermeiden.

VEhr
VEhr

VEhr

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Warum wird bei den einzelnen Gutscheinen kein individueller Gültigkeitszeitraum angezeigt?“
-> Wenn ein Gutschein angezeigt wird, dann steht auch ein Gültigkeitszeitraum dabei. Nur unterscheidet sich der Gültigkeitszeitraum vom Zeitraum in dem der Gutschein angezeigt wird.

Der Gutschein soll ja nicht genutzt werden um eine ohnehin geplante Fahrt günstiger zu machen, sondern soll dazu animieren einen Anreiz zu einer spontanen, zusätzlichen Fahrt oder einem zusätzlichen Mitfahrer zu schaffen. Ein „Schnäppchen“ sozusagen, also den Gutschein „schnappen“ und im Gültigkeitszeitraum eine Fahrt buchen.

Wenn ein Gutschein angeboten wird der interessant sein könnte, dann immer zuschnappen z.B. mit Hilfe eines Screenshots.

„Bei solch undurchsichtigen Konditionen einer solchen Aktion werden wir beim nächsten Mal vielleicht doch wieder mit dem Auto fahren, da wir nun als "Spätbucher" einen absolut inakzeptablen Preis durch die halbe Republik bezahlen müssen.“
-> Wäre der Gutschein nicht angeboten worden, dann hätte die Fahrt das gleiche gekostet. Bahnfahren ist nun einmal nicht billig und solche Schnäppchenpreise absolut nicht kostendeckend.
Ob Du den Preis dafür zahlen willst oder kannst, das ist Deine Entscheidung. Aber das nun auf einen Gutschein zu schieben finde ich doof.

Sich darüber ärgern, dass man das Schnäppchen nun nicht nutzen kann, das ist aber verständlich. Da bist Du nicht der Einzige. Ähnliche Fragen gab es bereits mehrfach hier in der Community

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (1)

20%

20% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Warum wird bei den einzelnen Gutscheinen kein individueller Gültigkeitszeitraum angezeigt?“
-> Wenn ein Gutschein angezeigt wird, dann steht auch ein Gültigkeitszeitraum dabei. Nur unterscheidet sich der Gültigkeitszeitraum vom Zeitraum in dem der Gutschein angezeigt wird.

Der Gutschein soll ja nicht genutzt werden um eine ohnehin geplante Fahrt günstiger zu machen, sondern soll dazu animieren einen Anreiz zu einer spontanen, zusätzlichen Fahrt oder einem zusätzlichen Mitfahrer zu schaffen. Ein „Schnäppchen“ sozusagen, also den Gutschein „schnappen“ und im Gültigkeitszeitraum eine Fahrt buchen.

Wenn ein Gutschein angeboten wird der interessant sein könnte, dann immer zuschnappen z.B. mit Hilfe eines Screenshots.

„Bei solch undurchsichtigen Konditionen einer solchen Aktion werden wir beim nächsten Mal vielleicht doch wieder mit dem Auto fahren, da wir nun als "Spätbucher" einen absolut inakzeptablen Preis durch die halbe Republik bezahlen müssen.“
-> Wäre der Gutschein nicht angeboten worden, dann hätte die Fahrt das gleiche gekostet. Bahnfahren ist nun einmal nicht billig und solche Schnäppchenpreise absolut nicht kostendeckend.
Ob Du den Preis dafür zahlen willst oder kannst, das ist Deine Entscheidung. Aber das nun auf einen Gutschein zu schieben finde ich doof.

Sich darüber ärgern, dass man das Schnäppchen nun nicht nutzen kann, das ist aber verständlich. Da bist Du nicht der Einzige. Ähnliche Fragen gab es bereits mehrfach hier in der Community

VEhr
VEhr

VEhr

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antwort, Joeopitz.
Jedoch muss ich folgender Aussage widersprechen: "Wäre der Gutschein nicht angeboten worden, dann hätte die Fahrt das gleiche gekostet"

Mit dem Wissen, bis 11.10. einen Gutschein zu haben, mit dem ich für einen Flexpreis (!) nur für eine Person zahlen muss, verhalte ich mich natürlich anders als ohne Gutschein. Ich bin vermeintlich nicht darauf angewiesen, einen Sparpreis weit im Voraus zu buchen, sondern kann mir Zeit lassen bis zum Reisetag selbst, das Ticket zu buchen (falls z.B. zur Zeit aufgrund von Corona die Reise nicht möglich gewesen wäre...).
Wenn beim Gutschein dabei stehen würde, dass er ggf. nicht bis zum Ende der Aktion nutzbar ist, wäre dies selbstverständlich etwas anderes. Aber ohne diesen Zusatz gehe ich als langjähriger BahnCard-Kunde nunmal davon aus, dass ich den Gutschein auch nutzen kann.
Im Januar hatte ich einen ähnlichen Fall, dass ein solcher Gutschein aufgrund eines Bugs nicht für ICE-Verbindungen genutzt werden konnte, was am Reisetag selbst bei uns für großen Unmut gesorgt hat. Es hatte sich dann nach langer Suche herausgestellt, dass man keine ICEs, aber ICs buchen konnte.
Die Bahn macht sich mit solchen Aktionen einfach nicht beliebter, darum geht es mir. Ein bisschen besser durchdachte Konditionen und Formulierungen würden das Leben um einiges einfacher machen. Ich habe heute an mir selbst gezweifelt, ob dieser Gutschein in der App angezeigt worden ist. Bis ich nach langer Suche hier im Forum auf einen ähnlichen Fall aus dem August gestoßen bin.

Liebe Bahn, versteht es als Hinweis, eure Kundenkommunikation grundlegend zu verändern. Hier geht es nicht darum, durch Fehler Neukunden nicht zu gewinnen. Hier geht es darum, Stammkunden nicht zu verlieren, was meiner Meinung nach viel schwerwiegender ist!