Nach oben

Frage beantwortet

Erstattungsentgelt bei Sparpreis Europa Hin -und Rückfahrt am selber Tag , ein Auftragsnummer.

Muss ich letztendlich 1x 10 euro oder 2x 10 euro Erstattungsentgelt zahlen?

Auf mein Bahn, mein Buchungen steht 1x 10 euro für die Hinfahrt und 1x 10 euro für die Rückfahrt. Bei die Buchung war nur 1x10 euro gemelded.

Es verwirrt mich sehr.

Danke für die Hilfe.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
38 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo zusammen.

Vor Abschluss der Buchung wird bei einer internationalen Hin- und Rückfahrt zum Sparpreis Europa auf die Erstattungsgebühr je Fahrt hingewiesen. Liegen die Reisedaten der Hin- und Rückfahrt innerhalb der zwei Geltungstage, sollten beide Fahrten auf einem Beleg notiert sein, wie es Neptung richtig angemerkt hat. Das Fehlerbild konnte nachvollzogen werden, tritt vereinzelt auf und wird zum diesjährigen Fahrplanwechsel (13. Dezember 2020) behoben.

Bei eigenmächtiger Stornierung über die Auftragssuche/Buchungsrückschau dieser digitalen Fahrkarten wird pro Hin- und Rückfahrt das Erstattungsentgelt fällig. Hierzu können Sie sich im Nachgang mit dem Online-Service von bahn.de in Verbindung setzen.

Möchten Sie Ihren Fahrkartenauftrag Ihrer digitalen Hin- und Rückfahrt stornieren und reichen diesen Antrag schriftlich (z. B. fahrkartenservice@bahn.de) ein, wird dies durch die Kolleg*innen bei der Bearbeitung berücksichtigt und das Bearbeitungsentgelt nur einmalig einbehalten.

Entschuldigen Sie vielmals die entstandenen Unannehmlichkeiten. Viele Grüße /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Internationale Tickets gelten nur zwei Tage. Es werden für Hin- und Rückfahrt getrennte Tickets ausgestellt.

Da die Bahn pro Ticket 10 EUR Stornogebühr berechnet, must Du 2x10 EUR Stornogebühr bezahlen, auch wenn beide Tickets in einem Auftrag gebucht wurden.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
38 / 100
Punkte

Hin - und Rückfahrt ist am selbem Tag. Trotzdem habe ich zwei Tickets bekommen. Ich verstehe es nicht mehr.

"Offenbar werden bei internationalen Tickets immer getrennte Tickets für Hin- und Rückfahrt ausgestellt."

Möglicherweise macht die DB das so. Es wäre aber nach den Internationalen Beförderungsbedingungen (https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/gesamt_2020...) nicht korrekt. Dort heißt es auf Seite 19:

"Fahrkarten zu Verbindungen mit einer Entfernung unter 100 Kilometern gelten einen Tag, unabhängig davon, ob es sich um Fahrkarten für eine einfache Fahrt oder eine Hin-und Rückfahrt handelt." Bei Hin- und Rückfahrt am gleichen Tag darf man also erwarten, dass nur eine einzige Fahrkarte ausgestellt wird.
Ebenso bei größeren Entfernungen: "Fahrkarten ab 100 km gelten zwei Tage ab dem 1. Geltungstag ... Dies ist ebenfalls unabhängig davon, ob es sich um Fahrkarten für eine einfache Fahrt oder eine Hin- und Rückfahrt handelt. Liegen zwischen Hin- und Rückfahrt mehr als zwei Tage, werden jeweils getrennte Fahrkarten für die Hinfahrt und für die Rückfahrt ausgegeben."

Die Bestimmungen zur Stornierung stehen auf Seite 28ff. Dort wird immer nur auf "die Fahrkarte" Bezug genommen (hier insb. 13.2.4). Es gibt keinen Hinweis darauf, dass das Stornoentgelt pro Fahrtrichtung erhoben wird.

sebastianHAL
sebastianHAL

sebastianHAL

Ebene
0
44 / 100
Punkte

Im Hinblick auf die Informationspflicht ist das sehr bedenklich. Man erfährt von der Praxis der getrennten Fahrscheinaustellung für Hin und Rückfahrt und damit dem doppelten Stornierungsentgelt erst nach dem Kauf. Es wird zu keinem Zeitpunkt im Buchungsprozess darauf hingewiesen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo zusammen.

Vor Abschluss der Buchung wird bei einer internationalen Hin- und Rückfahrt zum Sparpreis Europa auf die Erstattungsgebühr je Fahrt hingewiesen. Liegen die Reisedaten der Hin- und Rückfahrt innerhalb der zwei Geltungstage, sollten beide Fahrten auf einem Beleg notiert sein, wie es Neptung richtig angemerkt hat. Das Fehlerbild konnte nachvollzogen werden, tritt vereinzelt auf und wird zum diesjährigen Fahrplanwechsel (13. Dezember 2020) behoben.

Bei eigenmächtiger Stornierung über die Auftragssuche/Buchungsrückschau dieser digitalen Fahrkarten wird pro Hin- und Rückfahrt das Erstattungsentgelt fällig. Hierzu können Sie sich im Nachgang mit dem Online-Service von bahn.de in Verbindung setzen.

Möchten Sie Ihren Fahrkartenauftrag Ihrer digitalen Hin- und Rückfahrt stornieren und reichen diesen Antrag schriftlich (z. B. fahrkartenservice@bahn.de) ein, wird dies durch die Kolleg*innen bei der Bearbeitung berücksichtigt und das Bearbeitungsentgelt nur einmalig einbehalten.

Entschuldigen Sie vielmals die entstandenen Unannehmlichkeiten. Viele Grüße /ch

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
38 / 100
Punkte

Gestern habe ich es dann so gemacht wie DB Bahn es mich geraten hat.
Heute habe ich dann von die Stornierungsbestätigung von die Fahrkartenservice bekommen.
Es würde mich doch 2 x 10 euro Erstattunsentgelt angerchnet !!!
Obwohl ich bei meine Anfrage das Anwort von DB Bahn auf meine Frage hier, als Beilage mit gesendet habe.
Die DB Bahn überascht mich immer?
Was soll ich nun machen?
Via ein Online-Formular dieses Problem melden?
Gute reise.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Am besten einfach noch mal an den Service wenden und darauf hinweisen, dass hier wohl ein Fehler unterlaufen ist. /ti

sebastianHAL
sebastianHAL

sebastianHAL

Ebene
0
44 / 100
Punkte

"Vor Abschluss der Buchung wird bei einer internationalen Hin- und Rückfahrt zum Sparpreis Europa auf die Erstattungsgebühr je Fahrt hingewiesen."
Nein, wird es nämlich nicht. Das ist ja das Problem. Es werden nur die üblichen Stornierungskonditionen angezeigt . "Sie können Ihre Fahrkarte vor dem 1. Geltungstag gegen Abzug von 10,00 EUR Entgelt stornieren."

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Vor Buchungsabschluss finden Sie die Zusammenfassung mit Klick auf „Angebotskonditionen“ und je Fahrkarte.

Viele Grüße /ch

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Dann sollte die Bahn mal ihre Technik überarbeiten. Konditionsdetails anzeigen steht folgendes: Sie können Ihre Fahrkarte vor dem 1. Geltungstag gegen Abzug von 10,00 EUR Entgelt stornieren. Über den verbleibenden Betrag erhalten Sie einen Gutschein. Danach ist die Stornierung (Umtausch oder Erstattung) ausgeschlossen.

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Also ich für mein Teil buche demnächst mein eigenes Auto und fahre damit. Diese Fahrt kann ich zu jeder Zeit stornieren und ich bezahle keine 10,00 oder auch 20,00 Euro Stornierungsgebühren.

sebastianHAL
sebastianHAL

sebastianHAL

Ebene
0
44 / 100
Punkte

Anscheinend unterscheiden sich die Angebotsdetails, jenachdem in welchen Schritt des Buchungsprozesses man sich befindet. Im Schritt ´Auswahl´, werden die Angebotsdetails nicht so wie bei Ihnen angezeigt, sondern wie gehabt 10€ Stornierung für die gesamte Hin-und Rückfahrt. Ich kann hier leider keine Screenshots einfügen.

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Bei mir wurde auch nichts angezeigt.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Rätsel und sebastianHAL, beachten Sie bitte beide meinen Hinweis von 8. Oktober 2020 (vor 18 Tagen). /ch

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Also ich hatte leider schon einige Buchungen in der Nacht 13.10.2020 getätigt, da war für mich auch nichts zu sehen !!! Merkwürdig

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Rätsel, wenden Sie sich für direkte Nachfragen zu Onlinebuchungen telefonisch an die Kolleg*innen von bahn.de. /ch

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Dir Reklamationsmail ist schon an Tag der Stornierung raus,

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Bitte rufen Sie beim Onlineservice von bahn.de an, wenn Sie es zeitig geklärt haben möchten. Über diesese Community gibt es keinen Einblick in Ihre Buchungen und schriftlichen Anfragen, die sie zum Beispiel per E-Mail eingereicht haben. /ch

Rätsel
Rätsel

Rätsel

Ebene
1
576 / 750
Punkte

Da die Bahn bedauerlicherweise keine kostenlose Hotline zu Verfügung stellt werde ich keinen Anruf tätigen.

Der Anruf kostet 20 Cent. Bestenfalls bekommst Du dadurch 10 EUR erstattet. Das könnte sich schon rentieren.

Die Mail ist natürlich günstiger, aber die Antworten können dauern. In Coronazeiten teilweise 12 Wochen und länger. Wenn es dann evtl. noch eine Rückfrage gibt.

Oder bist Du so ein Typ der auf 10 EUR verzichtet um nicht 20 Cent (bzw. max. 60 Cent pro Gespräch mobil) ausgeben zu müssen?