Nach oben

Frage beantwortet

Geschwister von behinderten Kind

Hallo, sehe ich es richtig, dass ich als Begleitung meines Behinderten 4 jährigen Kindes kostenlos fahre (besitzt "B" im Ausweis u eine Wertmarke u mein weiteres Kind 2 Jahre, als mein leibliches Kind kostenlos fährt, im Fernverkehr, weil es ja leiblich ist? Eine Mitarbeiterin der DB sagte, sie glaube, wir müssten uns einfach nur in den Zug setzen (ice) und könnten auch Erster Klasse fahren u bräuchten keine Fahrkarte kaufen wenn wir keine Reservierung wollten u brauchen damit also nur einsteigen. Ist es so richtig? Ab wann bräuchte ein Geschwister eine Fahrkarte? Also ab welchem Alter, wenn es so stimmt, wie oben beschrieben?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Ist es so richtig? "
-> Ja

Sobald das schwerbehinderte Kind 6 Jahre alt ist, braucht es im Fernverkehr selbst eine Fahrkarte. Die Wertmarke gilt nur für den Nahverkehr. Die Begleitperson ist immer kostenlos.

Wenn das jüngere Geschwisterkind auch 6 wird, braucht das Geschwisterkind auch eine Fahrkarte, was dann zu der Situation führt, dass im Fernverkehr beide Kinder bezahlen müssen und die erwachsene Begleitperson kostenlos fährt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Ist es so richtig? "
-> Ja

Sobald das schwerbehinderte Kind 6 Jahre alt ist, braucht es im Fernverkehr selbst eine Fahrkarte. Die Wertmarke gilt nur für den Nahverkehr. Die Begleitperson ist immer kostenlos.

Wenn das jüngere Geschwisterkind auch 6 wird, braucht das Geschwisterkind auch eine Fahrkarte, was dann zu der Situation führt, dass im Fernverkehr beide Kinder bezahlen müssen und die erwachsene Begleitperson kostenlos fährt.