Nach oben

Frage beantwortet

Ist bei der Kontrolle eines Handy-Tickets die Auftragsnummer ausreichend?

Ist es bei der Fahrkartenkontrolle ausreichend, die Auftragsnummer des Handy-Tickets und den Nachnamen des Reisenden zu nennen oder ist der QR-Code zwingend notwendig?

Knochen
Knochen

Knochen

Ebene
1
502 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Steht das vielleicht irgendwo in den Beförderungsbedingungen?"
-> Ja. Abschnit I.6.3.3 (Onlinetickets vom PC) bzw. I.7.1.4 (Handytickets)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der Fahrschein wird eingescannt, daher reicht die Auftragsnr. nicht aus.

Knochen
Knochen

Knochen

Ebene
1
502 / 750
Punkte

@Ghize

Es könnte ja sein, dass die Zugbegleiter die Auftragsnummer auch in ihr Gerät eingeben können. Zum Beispiel im Falle eines Defekts des QR-Code Lesegeräts.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Es könnte ja sein, dass die Zugbegleiter die Auftragsnummer auch in ihr Gerät eingeben können. Zum Beispiel im Falle eines Defekts des QR-Code Lesegeräts."
-> Können Sie auch.

Hilft aber nichts. Kein scanbares Ticket = kein gültiger Fahrausweis.

Knochen
Knochen

Knochen

Ebene
1
502 / 750
Punkte

@ kabo

Und warum nicht? Die Auftragsnummer + Nachname ist doch im Prinzip das gleiche wie der Code. Steht das vielleicht irgendwo in den Beförderungsbedingungen?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Steht das vielleicht irgendwo in den Beförderungsbedingungen?"
-> Ja. Abschnit I.6.3.3 (Onlinetickets vom PC) bzw. I.7.1.4 (Handytickets)

Knochen
Knochen

Knochen

Ebene
1
502 / 750
Punkte

@ kabo

Danke, das ist sehr eindeutig.