Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wozu noch bietet Prämienwelt dieses Upgrade in die 1. Klasse für 500 bzw. 3000 Punkte an?

Wenn ich mir anschaue wieviel man für 500 Punkte oder 3000 Punkte (6xUpgrade) an Euros für Fahrkarten ausgeben muss, also 500,00 € bzw. 3000,00 €, dann frage ich mich warum man diese Prämien noch auswählen soll. Ist es dann nicht besser dieses Geld beim Media Markt, Saturn oder bei einem Reisebüro zu investieren? Vor allem weil jetzt mit diesem Upgrade man noch nicht einmal in den 1. Klasse Bereich in die DB-Lounge kommt, in den 2. Klassenbereich kommt man auch so wegen dem Comfort Status. Da wäre es doch besser die Differenz zwischen dem Flexpreis 2. Klasse und der 1. Klasse zu zahlen, von München über Frankfurt nach Hamburg wären dies 101,10 €. Bei 5 x wären dies 505,50 € und man kommt damit in den 1. Klasse Bereich in jeder DB-Lounge und fährt 1. Klasse im Zug/ICE. Mit diesem "normalen" Upgrade zur 1. Klasse kommt man nicht mehr in den 1. Klassenbereich der DB-Lounge, doch mit eToken, auch 500 Punkte, hat man dann inkl. Premium-Bereich in der DB-Lounge. Ist dieser Premium-Bereich ein Bereich in der 2. Klasse welchen ich noch nicht kenne?

Wenn ich das alles sehe lohnt diese Prämie "Upgrade in die 1. Klasse" nicht mehr wirklich und frage mich ob die DB diese Prämie nur anbietet um zu zeigen das die Prämienwebseite nicht so leer ausschaut?

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

Antworten

Ob Du die Prämienpunkte für ein Upgrade nutzt oder für etwas anderes, das kannst Du entscheiden.

Deine Rechnung ist allerdings eine Milchmädchenrechnung. Das Geld für die Punkte gibst Du ja nicht aus um Punkte zu bekommen, sondern um Zug zu fahren, Autos zu mieten, in Hotels zu übernachten und Ähnliches. Da sammeln sich dann Punkte an. Der eine gönnt sich dann eine Freifahrt, ein anderer ein Upgrade und ein dritter bestellt sich einen Koffer dafür.

Ob es sich lohnt oder nicht, das kann jeder für sich entscheiden. Mit 3000 Bonuspunkten ist man auch nicht unbedingt im Bereich des Comfortstatus. Wenn ich im Jahr für 800 EUR Tickets kaufe und noch 200 Bonuspunkte für Hotel, Mietwagen etc. bekomme, dann habe ich nach 3 Jahren 3000 Bonus- aber nur 800 Statuspunkte.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ist es dann nicht besser dieses Geld beim Media Markt, Saturn oder bei einem Reisebüro zu investieren?
-> Ich buche ja nicht extra Tickets um Prämien zu bekommen sondern ich fahre Bahn, weil ich irgendwo hin will und bekomme dabei dann Punkte, die ich in Prämien einlösen kann. Von daher finde ich den Vergleich etwas merkwürdig.
Vor allem weil jetzt mit diesem Upgrade man noch nicht einmal in den 1. Klasse Bereich in die DB-Lounge kommt, in den 2. Klassenbereich kommt man auch so wegen dem Comfort Status.
-> Es gibt auch Personen die 500/3000 Punkte haben ohne Comfortstatus (Man kommt ja aber auch nicht in den 2. Klasse bereich).
Da wäre es doch besser die Differenz zwischen dem Flexpreis 2. Klasse und der 1. Klasse zu zahlen, von München über Frankfurt nach Hamburg wären dies 101,10 €.
-> Da finde ich das Upgrade aber die besser alternative, wenn man die Freifahrt (1000 Punkte) als Ausgangspunkt nimmt und dafür 40€ ansetzt, dann ist ein Prämienpunkt 4 ct Wert. Bei 500 Punkten macht das 20€. Da finde ich 20€ um den Flexpreis mit Bahnbonuspunkten auf einen 1.Klasse Flexpreis mit Loungezugang abzugraden die deutlich günstigere alternative.
Mit diesem "normalen" Upgrade zur 1. Klasse kommt man nicht mehr in den 1. Klassenbereich der DB-Lounge, doch mit eToken, auch 500 Punkte, hat man dann inkl. Premium-Bereich in der DB-Lounge.
-> Wenn sie einen Sparpreis upgraden dann nicht, bei einem Flexpreis schon.
Ist dieser Premium-Bereich ein Bereich in der 2. Klasse welchen ich noch nicht kenne?
-> Damit ist der 1. Klasseberich der Lounge gemeint. Es gab in Hamburg mal die Regelung das man nur mit Flexpreis und Bahncard 100 First in den 1.Klasse Bereich kommt, diese Regelung war aber nach dem Ausschluss der Sparpreises hinfällig.

Hier noch der Auszug aus den Bedingungen:
Das Online-Ticket oder Handy-Ticket gilt bei Buchung eines Flexpreises als Zugangsberechtigung für die DB Lounge

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

Milchmädchenrechnung? Moment einmal. Wenn ich jetzt bei meiner Punkteübersicht nachschaue da bekomme ich für 304,00 EUR "Kreditkarten Umsatz Extern" 31 Prämienpunkte, gilt für Autos mieten, in Hotels übernachten und Ähnliches. Mit einer BC 100, wie oft kauft man sich da noch ein Ticket? Da würde sich dies ja noch lohnen, wenn man Fahrkarten für 304,00 EUR kaufen würde, aber wie oft braucht man da noch Fahrkarten mit einer BC 100?

Freifahrt oder Upgrade lohnt sich da nicht, auch andere Prämien lohnen sich nicht, diese Prämien bestellt man dann, weil sonst diese Prämienpunkte niemals nach unten gehen.

Mit 3.000,00 € für Fahrkarten hat man gleichzeitig 3.000 Statuspunkte und Prämienpunkte. Warum soll man dann noch keinen Comfortstatus erreicht haben, wenn dies doch schon ab 2.000 Statuspunkte erreicht wurde? Eine BC 100 2. Klasse kostet z.Z. 3.878,00 Euro, sind doch schon 3.878 Statuspunkte, aber ich rechne bestimmt nicht richtig. Mein aktueller Statuspunktestand sind nur 3.952, aktueller Prämienpunktestand 17.017, frage mich wie viele Autos ich noch mieten muss damit ich ein wenig in meinen Prämienpunkten steige...

„Freifahrt oder Upgrade lohnt sich da nicht, auch andere Prämien lohnen sich nicht, diese Prämien bestellt man dann, weil sonst diese Prämienpunkte niemals nach unten gehen.“
-> Was ist denn „lohnen“? Ich hatte Ende letzten Jahres etliche Bonuspunkte, einige wären am Jahresende verfallen. Ich fand noch ein günstiges Hotelzimmer am Meer und setzte meine Punkte für eine Freifahrt Hin- und zurück ein. Ich hatte einen herrlichen 4-tägigen spontanen Kurzurlaub. Ohne die Freifahrt für die Prämienpunkte hätte ich diese Reise überhaupt nicht gemacht.

Ein Upgrade 1. Klasse habe ich z.B. für eine Verbindung von Braunschweig nach Freiburg genutzt. 7 Minuten Umstieg in Mannheim. Da fällt die Lounge weg. 5 Stunden Zugfahrt in der 1. Klasse da waren die Punkte die ich ja sowieso hatte gut eingesetzt.

Meist nutze ich die Punkte für Freifahrten. Die Punkte sind ja sowieso irgendwie da. Wenn ich dann ab und an eine kostenlose Zugfahrt bekomme, nehm ich gerne mit.

Wenn Du meinst das lohnt nicht, dann spende Deine Punkte einfach. Da gibt es interessante Projekte.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit einer BC 100, wie oft kauft man sich da noch ein Ticket?
-> Von einer BahnCard 100 stand nichts in der Frage,
hellsehen können wir hier leider nicht ;). Das gilt auch für die Kreditkartenfunktion, wobei da ja ebenfalls gilt, das sie nicht mit der Kreditkarte Einkaufen um BB Punkte zu sammeln sonder diese als Bonus bekommen.
Freifahrt oder Upgrade lohnt sich da nicht, auch andere Prämien lohnen sich nicht, diese Prämien bestellt man dann, weil sonst diese Prämienpunkte niemals nach unten gehen.
-> Ob sich das Lohnt müssen sie selbst entscheiden, aber es gibt auch Personen ohne BahnCard 100 für die sich eine Freifahrt lohnen kann, der Bonus Bereich ist nicht nur für BahnCard 100 Kunden. Darüber hinaus kommen sie ja, wie ich in meiner ersten Antwort schon dargelegt habe mit dem Upgrade auch in den 1.Klasse Bereich der Lounge, was ja ihr Kretikkpunkt war.
Mit 3.000,00 € für Fahrkarten hat man gleichzeitig 3.000 Statuspunkte und Prämienpunkte. Warum soll man dann noch keinen Comfortstatus erreicht haben, wenn dies doch schon ab 2.000 Statuspunkte erreicht wurde?
-> Wie bereits von Joeopitz dargelegt dargelegt gibt es auch die Möglichkeit über 3000 Punkte zu kommen ohne den Comfort Status zu erreichen, da Statuspunkte nach einem Jahr verfallen Prämienpunkte erst nach 3 bzw. mit einer Kreditkarte garnicht.
Es gibt ja auch noch andere Prämien wie Mitfahrerfreifahrten oder Sachprämien, die vom Preis-Leistungsverhältnis allerdings nicht so gut sind.
frage mich wie viele Autos ich noch mieten muss damit ich ein wenig in meinen Prämienpunkten steige...
-> Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie das ironisch meinen, falls ja, es gibt auch Prämien für gratis Mietwagen mit einem schlechten Verhältnis, aber bevor sie nicht wissen wohin mit den Punkten besser als nichts.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Mark1807
Ich fahre ebenfalls Bahn, doch wenn man dann nach diesem "Geschenk" 1. Klasse Upgrade merkt das dieses Geschenk auf der Rückfahrt kein Geschenk mehr ist, dann fragt man sich doch, warum ist man nicht mit dem Auto gefahren.

Stimmt es gibt auch Personen die 500/3.000 Punkte haben ohne Comfortstatus, doch mit einer BC 100 hat man Comfort-Status.

1.000 Punkte bedeutet 1.000,00 € für Fahrkarten ausgegeben, da wäre 1. Klasse Flexpreis, sogar mit 1. Klasse Loungezugang, günstiger als eine Prämienfahrt.

Mit einer BC 100 wird immer ein Flexpreis geben, egal in welchen Zug man steigt, da kenne ich leider noch keinen Upgrade-Sparpreis. Welchen "normalen" Upgrade zur 1. Klasse gibt es da bei einer "normalen" BC 100?

Also doch ist der Premium-Bereich bei eToken die 1. Klasse in der DB-Lounge gemeint, nur mit diesem "normalen" Upgrade zur 1. Klasse gilt nun bleib in der 2. Klasse.

Mit dieser "Bahncard 100 First" kommt man in Hamburg immer noch in den 1. Klasse Bereich, weil diese Karte im Jahr 6.560,00 € kostet.

Selbst der Auszug bringt nichts, weil beim "normalen" Upgrade man nicht in den 1. Klasse von der DB-Lounge kommt, obwohl man Flexpreis mit einer BC 100 hat, aber mit diesem "eToken-Upgrade" schon.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich fahre ebenfalls Bahn, doch wenn man dann nach diesem "Geschenk" 1. Klasse Upgrade merkt das dieses Geschenk auf der Rückfahrt kein Geschenk mehr ist, dann fragt man sich doch, warum ist man nicht mit dem Auto gefahren.
-> In wie fern, ich verstehe nicht so ganz auf was sie mit diesem Absatz hinaus wollen, wurde ihnen der Zugang zur Louge verweigert?
1.000 Punkte bedeutet 1.000,00 € für Fahrkarten ausgegeben, da wäre 1. Klasse Flexpreis, sogar mit 1. Klasse Loungezugang, günstiger als eine Prämienfahrt.
-> Aber es bleibt doch dabei, das man die Punkte als Zugabe zur Bahnfahrt bekommt und nicht Bahn fährt um Punkte zu bekommen. Natürlich ist es günstiger einmal einen Flexpreis 1.Klasse zu kaufen um in die Lounge zu kommen als 500 Punkte für ein Upgrade oder 1000 für eine Freifahrt aber ich kriege doch bis ich 1000 Punkte habe viele Bahnfahrten die ich machen möchte um von A nach B zu kommen und nicht um die Punkte zu bekommen. Erwarten Sie das ein Prämienpunkt 1€ Wert ist und Sie nach jeder Bahnfahrt eine Freifahrt bekommen?
Mit einer BC 100 wird immer ein Flexpreis geben, egal in welchen Zug man steigt, da kenne ich leider noch keinen Upgrade-Sparpreis. Welchen "normalen" Upgrade zur 1. Klasse gibt es da bei einer "normalen" BC 100?
-> Mit dem e-Token für 500 Punkte oder dem 6 Maligen Uprage für 3000 Punkte, ich Zitiere nochmal aus meiner Ersten Antwort:
"Ist dieser Premium-Bereich ein Bereich in der 2. Klasse welchen ich noch nicht kenne?
-> Damit ist der 1. Klasseberich der Lounge gemeint. Es gab in Hamburg mal die Regelung das man nur mit Flexpreis und Bahncard 100 First in den 1.Klasse Bereich kommt, diese Regelung war aber nach dem Ausschluss der Sparpreises hinfällig."
Mit dieser "Bahncard 100 First" kommt man in Hamburg immer noch in den 1. Klasse Bereich, weil diese Karte im Jahr 6.560,00 € kostet.
-> Ja natürlich (auch mit einem Flexpreis), der Einzige Zweck der Premium-Bereich war es Sparpreise auszuschließen, da der 1.Klasse Bereich sehr klein war und nicht überfüllt werden sollt. Durch die neue Regelung ist der der Premium-Bereich aber überflüssig geworden, da Sparpreise ja sowieso nicht mehr rein dürfen.
Selbst der Auszug bringt nichts, weil beim "normalen" Upgrade man nicht in den 1. Klasse von der DB-Lounge kommt, obwohl man Flexpreis mit einer BC 100 hat, aber mit diesem "eToken-Upgrade" schon.
-> Ja eben warum nutzen die denn den E-Token dann nicht?
Außerdem nur weil es sich für sie ihrer Ansicht nach nicht lohnt warum sollte es sich für andere nicht lohnen?

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Joeopitz
mit einer Kreditkarte verfallen keine Prämien- oder Bonuspunkte mehr, die Statuspunkte werden halt nicht mehr. Jedes Jahr gibt es erneut diese 3.878 Statuspunkte (oder mehr, wenn man Fahrkarten kauft).

Stimmt spenden kann man diese Punkte, dann nützen diese wenigstens jemanden anderes, wenn man Punkte für insgesamt 17.017,00 € gespendet hat, wenn man die "Externen Zahlungen" mit einberechnet sind dies mehr als 20.000,00 €.

Ich jedenfalls kaufe keine Fahrkarte mehr, auch keine BC 100. Diese Kreditkarte ist dann auch Geschichte, aber ich habe noch andere, also dies ist kein Problem für mich. 8 Jahre BC 100 ist genug finde ich.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Mark1807
-> In wie fern, ich verstehe nicht so ganz auf was sie mit diesem Absatz hinaus wollen, wurde ihnen der Zugang zur Lounge verweigert?

Der Zugang zum 1. Klasse Bereich der DB-Lounge wurde verweigert, mit dem Grund "Zugbindung". Mir wurde dann diese Information ausgedruckt, dass wenn der Scanner gelb anzeigt mein geschenktes Upgrade Ticket nicht für die 1. Klasse in der DB-Lounge gilt. Mein 1. Klasse Upgrade-Ticket leuchtete grün.
---
Legitimation: "BahnBonus Freifahrt 1. Klasse *in roter Farbe: mit Zugbindung* (einfach Fahrt oder Hin- & Rückfahrt)"

Muster: *Bild* Online-Ticket, Fahrkarte (vielleicht)

Hinweis: "Aufgrund der Zugbindung wie ein Sparpreis-Ticket zu behandeln = kein Zutritt", gelb markiert: "Scanner bei Online-Tickets leuchtet gelb (technisch nicht anders umsetzbar) -> kein Zutritt"

Zugangsprüfung: *Bild' Vorschriftszeichen - eingeschränktes Haltverbot

Premium-Bereich: *Bild' Vorschriftszeichen - eingeschränktes Haltverbot

Comfort-Bereich: *Bild' Vorschriftszeichen - eingeschränktes Haltverbot

Begleitperson: *Bild' Vorschriftszeichen - eingeschränktes Haltverbot
---

-> Aber es bleibt doch dabei, das man die Punkte als Zugabe zur Bahnfahrt bekommt und nicht Bahn fährt um Punkte zu bekommen.

Punkte bekomme ich einmal im Jahr, nachdem ich eine BC 100 gekauft habe. Diese Gutscheine habe ich geschenkt bekommen, ohne das ich gefragt hatte. Auf der Hinfahrt gelten diese Gutscheine für die DB-Lounge im Bereich der 1. Klasse, dann auf der Rückfahrt gilt dieser Gutschein-Rückfahrt nur in Hamburg. Frankfurt und München leider nicht, ist aber in Ordnung.

"Erwarten Sie das ein Prämienpunkt 1€ Wert ist und Sie nach jeder Bahnfahrt eine Freifahrt bekommen?"

Ich erwarte, dass man nicht in ein paar Stunden, auf der Fahrt von einer Stadt zur anderen, die Gültigkeit eines Flexpreises mit Upgrade zur 1. Klasse für ungültig in der 1. Klasse der DB-Lounge erklärt.

"Welchen "normalen" Upgrade zur 1. Klasse gibt es da bei einer "normalen" BC 100?"

Prämienpunkte einlösen 500 Punkte für ein Upgrade oder 3.000 Punkte für 6x1. Klasse Upgrade. Plus diese 500 Punkte bei eToken.

"Es gab in Hamburg mal die Regelung das man nur mit Flexpreis und Bahncard 100 First in den 1.Klasse Bereich kommt, diese Regelung war aber nach dem Ausschluss der Sparpreises hinfällig."

Heute Mittag, also gestern (13.09.2020), gab es dort noch diese Regelung, also "Bahncard 100 2. Klasse mit Upgrade zur 1. Klasse", sonst wäre ich dort nicht in die 1. Klasse rein gekommen.

-> Ja eben warum nutzen die denn den E-Token dann nicht?
Vielleicht weil ich diese Upgrades geschenkt bekommen habe. Warum soll ich dann zu zwei Upgrades, welche geschenkt waren, noch zwei zusätzlich mit eToken buchen?

"Außerdem nur weil es sich für sie ihrer Ansicht nach nicht lohnt warum sollte es sich für andere nicht lohnen?"

Glaube nicht das es sich für andere lohnen würde, wenn diese auch Gutscheine geschenkt bekommen haben. Auch andere würden schauen wo man das beste Angebot bekommt und dann ihre Bonuspunkte so einsetzen wie dies am besten für sie ist.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn man das Verhältnis "Geldwert der Prämie" zu "Anzahl der einzusetzenden Punkte" berechnet, ist das Upgrade aber eine der besten Prämien.

Wie Sie selbst festgestellt haben, hat ein Upgrade einen Wert von ca. 100€ (nämlich wenn man bespielsweise ein Flexpreisticket Hamburg-München upgradet), also 100€ für 500 Punkte.
Wenn Sie das mit der Prämie "Sitzplatzreservierung 2.Klasse" für ebenfalls 500 Punkte vergleichen, die hat einen Wert von 4€.

Oder das 6er-Upgrade: Das hat einen rechnerischen Wert von ca. 600€ für 3000 Punkte.
Wenn Sie das mit der Sachpräme "travelite DERBY Trolley S" für ebenfalls 3000 Punkte vergleichen - der Koffer kostet im Laden etwa 60€.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@kabo
Die Kosten für ein Upgrade von München nach Hamburg sind z.Z. 101,10 €, 102 Punkte werden dann für diese Fahrkarte gutgeschrieben, denke ich.

Da ich nur einmal eine BC 100 kaufe, 3.952 Punkte werden dann gutgeschrieben, doch anschließend sammle ich keine Prämienpunkte bei der DB. Dann gilt dies 10 Euro = 1 Prämienpunkt, bei Kreditkartenumsätze. Wenn ich 500 Punkte haben möchte, dann müsste ich mit dieser Kreditkarte einen Umsatz von 5.000,00 € haben damit ich diese 500 Punkte erhalten kann. Selbst wenn man eine Fahrkarte bei der DB kaufen würde, dann gilt 1 Euro = 1 Prämienpunkt, kenne ich jedenfalls so, nur mit einer BC 100 kaufe ich keine Fahrkarten mehr. Dann hat dieser Upgrade mit 500 Punkten einen Wert von 500,00 € bzw. 5.000,00 €.

Wie kommen Sie aber auf "100,00 € haben dann einen Wert von 500 Punkten"? Auch für eine Sitzplatzreservierung in der 2. Klasse mit 500 Punkten kann kein Wert von 4,00 € haben. Da könnte ich ja für 4,00 € eine Fahrkarte kaufen und bekomme von der DB 500 Punkte gutgeschrieben. So eine Sitzplatzreservierung kostet bei der DB 4,00 € und dann werden keine Punkte gutgeschrieben, weil der Betrag unter 5,00 € ist. Auch dies mit "600,00 € für 3.000 Punkte" passt nicht.

Wenn man schon viel Geld für 500 Punkte ausgibt, dann wählt man andere Prämien aus, auch wenn man diese im Laden viel günstiger erwerben könnte, aber da man dann schon diese Punkte hat, warum nicht. Nur eben nicht so einen Upgrade, jetzt erst recht nicht da man nicht mehr in den 1. Klassenbereich in der DB-Lounge kommt, würde man nicht mit Punkten zahlen, dann lieber kaufen und diese geschenkten Punkte mit nutzen und damit kommt man auch wieder in den 1. Klassebereich. Ist aber das gleiche mit Payback Prämien, genauso schlecht, doch wenn man diese Punkte hat nimmt man irgendwann irgendeine Prämie.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Mark1807
-> In wie fern, ich verstehe nicht so ganz auf was sie mit diesem Absatz hinaus wollen, wurde ihnen der Zugang zur Lounge verweigert?

Heute habe ich eine Email von BahnComfort erhalten, siehe unten, also die Mitarbeiter der DB-Lounge werden gründlich ausgebildet, dies bezweifle ich auch nicht, mit der Information das diese "Upgrade in die 1. Klasse" nicht für den Premium Bereich der DB-Lounge gilt. Doch dem Kunden wird dann mitgeteilt das diese zugeschickte Upgrades für den Premium Bereich der DB-Lounge gilt. Dann steht man wieder mit so einem Upgrade in der DB-Lounge und wieder wird der Zugang in den 1. Klassebereich verweigert.

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gründlich ausgebildet und arbeiten sehr sorgfältig. Dennoch lassen sich Fehler oder Missverständnisse nie ganz ausschließen.

Das Upgrade, dass wir Ihnen zugesendet haben, gilt auch für den Premium Bereich in der DB Lounge."

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wie kommen Sie aber auf "100,00 € haben dann einen Wert von 500 Punkten"? "
-> Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe zum Ausdruck gebracht, dass man zum Preis von 500 Punkten eine Leistung bekommt, für die man sonst 101,10€ ausgeben müsste. Das ist lukrativ. Denn bei der Prämie "Sitzplatzreservierung" bekommt man zum Preis von 500 Punkten eine Leistung, für die man sonst 4€ ausgeben müsste.

Ansonsten: Der Scanner in der Lounge leuchtet meines Wissens eigentlich immer gelb, wenn man eine BC-Kreditkarte hat.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@kabo
Doch wenn man schreibt der Wert von *** für ***, also ca. 600€ für 3.000 Punkte, dann muss man schon davon ausgehen wieviel diese 3.000 Punkte gekostet haben. Dann war dies noch nie lukrativ gewesen. Dies haben schon andere berechnet, dass es besser ist solche Upgrades zu kaufen. Auch besser 4,00 € ausgeben, wenn man so eine Sitzplatzreservierung braucht, aber dafür sich eine andere Prämie aussuchen. Als Bahncomfort Kunde sind schon Sitzplätze reserviert im Wagen 7 bzw. 27.

Oder... es ist viel besser sich so ein Ubgrade über Ebay-Kleinanzeigen zu besorgen, dann ist eine Sitzplatzreservierung inklusive und es wird noch günstiger, wenn es wirklich lukrativ sein soll. Noch dazu spart man seine kostbaren Prämienpunkte.

Diese BC 100 Kreditkarte besitze ich schon seit 8 Jahren, seit dem diese Scanner eingeführt wurden leuchtet diese immer grün, wenn ich diese durchziehe. Aber das Ticket wurde gescannt, welches vom Scanner ebenfalls anerkannt wurde, hat grün geleuchtet.

Die Zugbegleiter können diese BC Kreditkarte im Zug nicht einlesen, aber in der DB-Lounge funktioniert das ganz gut.

„Wenn man schon viel Geld für 500 Punkte ausgibt,“
-> Du gibst doch kein Geld aus für Punkte. Die Punkte kosten nichts.
Nada, niente, nothing!
Nicht einen einzigen Cent hast Du bisher in Deinem Leben für BahnBonus Punkte ausgegeben.
Geld hast Du für Tickets etc. ausgegeben und als Gegenleistung eine Bahnfahrt o.ä. bekommen. Wenn Du Bonuspunkte sammelst, dann bekommst Du diese dazu. Geschenkt sozusagen.

Es gibt ja auch Bahnfahrer die nicht am Bonusprogramm teilnehmen. Wenn die für 100 EUR Tickets kaufen, dann bekommen die ein Ticket für 100 EUR. Mehr nicht.
Wenn Du für 100 EUR Tickets kaufst, bekommst Du auch ein Ticket für 100 EUR. Dazu aber noch kostenlos 100 Bonuspunkte.
Wer mehr fürs Bahnfahren ausgibt, bekommt natürlich auch mehr Bonuspunkte. Trotzdem gibst Du Geld nur fürs Bahnfahren aus.

Nun haben Wenigfahrer wenig und Vielfahrer viel Punkte. Eines ist aber allen gemeinsam, die Punkte haben erstmal nichts gekostet.
Welchen Wert die Punkte haben, zeigt sich erst beim Einlösen der Punkte in Prämien. Da zeigt sich das je nach Prämie die Punkte eine unterschiedliche „Kaufkraft“ haben.
Eine Platzreservierung kostet 4 EUR oder 500 Punkte. Wenn ich 500 Punkte in eine Platzreservierung einlöse bekomme ich genau soviel, als wenn ich stattdessen 4 EUR ausgebe. Bei der Einlösung von Platzreservierungen hat ein Punkt also einen Gegenwert (bzw. eine Kaufkraft) von 0,8 Cent.

Bei Einlösen in ein Upgrade bekomme ich für 500 Punkte genau soviel wie für 100 EUR. Hier hat ein Punkt also einen Gegenwert von 20 Cent.

Wenn ich mehr für einen Punkt bekomme, dann ist ein Punkt auch mehr Wert.

Wenn Du immer noch die Punkte im Verhältnis zum Wert der gekauften Fahrkarten sehen willst, bitte:
• Um 500 Punkte zu erhalten musstest Du für 500 EUR Fahrkarten kaufen.
• Löst Du die Punkte in eine Reservierung ein, dann erhältst Du von den 500 EUR ganze 4 EUR in Form der Reservierung zurück.
• Löst Du die Punkte gegen ein Upgrade ein, dann erhältst Du 100 EUR von den ausgegebenen 500 EUR in Form der Prämie zurück. Ein sehr lukratives Angebot.

Nochmal anders.
Wenn ich für 500 EUR Fahrkarten kaufe und die Punkte in eine Reservierung umwandle, hab ich 500 EUR bezahlt und bekomme Leistungen im Wert von 504 EUR.
Wenn ich für 500 EUR Fahrkarten kaufe und die Punkte in eine Upgrade umwandle, hab ich 500 EUR bezahlt und bekomme Leistungen im Wert von 600 EUR.

Rein vom Gegenwert betrachtet ist das Upgrade eine sehr lukrative Bonusprämie.
Wo liegt Dein Problem, wenn Du das nicht verstehst?

Das Du Probleme beim Loungezugang hattest, ist ein anderes Problem und hat nichts mit dem Wert der Punkte zu tun.

Aber:
• 500 Punkte: Upgrade in die 1. Klasse DIGITALES TICKET -> Kein genereller Loungezugang. Nur in Verbindung einer Fahrkarte zum Flexpreis (also nur Ticket ohne Zugbindung)
• 500 Punkte: eToken für Upgrade in die 1. Klasse DIGITALES TICKET (nach Verfügbarkeit, einfache Fahrt) für BahnCard 100 Inhaber -> Loungezugang zum Premiumbereich

Mit Spar- und Supersparpreistickets hat man überhaupt keinen Loungezugang, weder mit einem Ticket 1. Klasse, noch mit einem Upgrade. Hat man Comfort Status, dann kommt man natürlich in die Lounge, aber nicht in den Premiumbereich.

Mit einem Flexpreisticket 1. Klasse hat man Zugang in die Lounge, auch in den Premiumbereich. Das gilt auch wenn es ein geupgradetes Ticket ist.

Mit einer BahnCard 100 und dem speziellen Upgrade für BC 100 Inhaber hat man Zugang zum Premiumbereich.

Das sind die seit 15.12.2019 geltenden Zugangsregeln für die Lounge. Das hat nichts mit dem Upgrade zu tun.
Wurde hier etwas verwechselt?

Wenn Du den ComfortStatus hast und mit der Prämie ein Sparpreisticket upgradest, hast Du keinen Zugang zum Premiumbereich. Beim Upgrade eines Flexpreistickets hast Du Zugang auch zum Premiumbereich.

Hast Du eine BahnCard 100 und nutzt die Prämie „Upgrade für BC100“, dann hast Du Zugang zum Premiumbereich.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Joeopitz
Wenn ich aber für ca. 20,00 € für 2 x Upgrade in die 1. Klasse inkl. Sitzplatzreservierung nicht bei der DB kaufe, dann habe ich insgesamt 1.000 Bonuspunkte oder 202,20 € gespart.

Die Punkte bekomme ich, aber werfe diese nicht weg für sinnlose Upgrades.

"Das sind die seit 15.12.2019 geltenden Zugangsregeln für die Lounge. Das hat nichts mit dem Upgrade zu tun.
Wurde hier etwas verwechselt?"

Die geltenden Zugangsregeln sagen nur Zugang zur Lounge, nicht aber in welchen Bereich, außer wenn man mit eToken bucht.

Auf Seite von bahn-bonus-upgrade:

"Lounge-Zugang

Sie erhalten beim 1. Klasse Upgrade nur dann eine Zugangsberechtigung zur DB Lounge, wenn Sie Ihr Upgrade für eine gültige Fahrkarte der 2. Klasse zum Flexpreis nutzen."

Verwechselt wurde da nichts, weil dies so in Frankfurt und München war.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Joeopitz
Mein Upgrade hatte Zugbindung, also Mitarbeiter der Lounge sagen kein Zugang zum Premium-Bereich und Bahncomfort schreibt doch Zugang zum Premium-Bereich. Beim nächsten Mal das gleiche Problem und vor Ort wieder kein Zugang zur 1. Klasse.

„Die geltenden Zugangsregeln sagen nur Zugang zur Lounge, nicht aber in welchen Bereich, außer wenn man mit eToken bucht.“
-> Das ist nicht ganz so.
Zum Premiumbereich hat man nur Zugang mit einem Premiumticket. Ob BahnComfort oder nicht, spielt beim Premiumbereich keine Rolle. Als Premiumticket gilt ein Flexpreisticket 1.Klasse und 1. Klassetickets die dem Flexpreis gleichgestellt sind (BC 100 First, Rail&Fly 1.Klasse) aber keine Spar- oder Supersparpreistickets 1. Klasse.
Als BahnComfort Kunde hat man Zugang zur Lounge, aber nicht zum Premiumbereich, es sei denn man hat zusätzlich eines der oben genannten Premiumtickets.
Beim Upgrade für BahnCard 100 Kunden ist der Zugang zum Premiumbereich in der Prämienbeschreibung ausdrücklich erwähnt, bei dem normalen Upgrade in die 1. Klasse DIGITALES TICKET ist der Premiumbereich nicht enthalten.

Hier in dieser Community werden wir das Problem mit Deinem Zugang nicht klären können. Da solltest Du Dich an den BahnBonus Service wenden. Ruf an unter 0180 6 34 00 35. 20 ct/Anruf aus dem Festnetz und max. 60 ct/Anruf aus dem Mobilfunknetz; Mo bis So von 6 bis 23 Uhr).

Dass das Upgrade als Bonusprämie unabhängig vom Loungezugang für viele ein interessantes Angebot darstellt, wurde Dir ja nun schon mehrfach geantwortet. Da müssen wir uns nicht weiter im Kreis drehen.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Joeopitz
Auf der Seite von bahn-bonus-upgrade, wo man auch diese per Post zugeschickten Upgrades einlösen kann, steht nur Zugang zur Lounge, nicht aber welcher Bereich. Es ist mit Sicherheit nicht ganz so, doch vor Ort ist Bahncomfort nicht da, die antworten einen Tag später. Vor Ort wird dann gesagt "Als Premiumticket gilt ein Flexpreisticket 1.Klasse und 1. Klassetickets die dem Flexpreis gleichgestellt sind", dieses Upgrade zählt vor Ort nicht dazu. Bei Bahncomfort, egal ob man dort anruft oder mit denen per Email Kontakt aufnimmt, zählt dies dann doch dazu. Vor Ort kommt man nicht rein, auch wenn man dort anruft.

Ich schreibe lieber an Bahncomfort, da ich mit einer schriftlichen Antwort mehr anfangen kann.

Mir würde eine Internetseite helfen, sollte eine von der DB sein, wo ich nachlesen kann das ich mit diesem von Bahncomfort zugesendeten Upgrade (BC 100 2. Klasse Upgrade zur 1. Klasse Online-Ticket mit Zugbindung - DIGITALES TICKET) diesen Premium-Bereich nutzen kann. Denn vor Ort wird gesagt "Nein", aber Bahncomfort schreibt "Ja". Nützt aber vor Ort nichts, dann könnte ich denen diese DB Internetseite zeigen.

"Beim Upgrade für BahnCard 100 Kunden ist der Zugang zum Premiumbereich in der Prämienbeschreibung ausdrücklich erwähnt, bei dem normalen Upgrade in die 1. Klasse DIGITALES TICKET ist der Premiumbereich nicht enthalten."

Und wo kann man dieses "ausdrücklich erwähnt" nachlesen? Weil, da wiederhole ich mich wieder, vor Ort dies nicht gilt, aber einen Tag später man die schriftliche Mitteilung von Bahncomfort erhält wo drin steht das dies doch gilt.

Deswegen wird man sich hier ständig im Kreis drehen, weil vor Ort dies nicht gilt, aber später schriftlich bestätigt wird das dies doch gegolten hat.

soap2000
soap2000

soap2000

Ebene
1
195 / 750
Punkte

@Joeopitz
Am 14.09.2020 wurde von Bahncomfort mir per Email schriftlich bestätigt, dass mein Upgrade für den Premium Bereich gültig war, aber vor Ort (Frankfurt + München) galt dieses Upgrade für den Zugang zum Premium Bereich dann nicht mehr. Auch wurde mir von Bahncomfort per Email bestätigt das diese Mitarbeiter sehr gut ausgebildet sind, vor Ort wurden somit keine Fehler gemacht.

Da dreht man sich in dieser Community ständig im Kreis, weil keiner dies von dieser Community klären kann, es sei den jemand von der DB antwortet (wenn diese/r dann auch Ahnung davon hat). Dies geht auch nicht per Telefon, denn wenn man Bahncomfort anrufen würde wird gesagt "dies gilt", doch vor Ort wird gesagt "gilt doch nicht".

"Dass das Upgrade als Bonusprämie unabhängig vom Loungezugang für viele ein interessantes Angebot darstellt, wurde Dir ja nun schon mehrfach geantwortet."

Ich habe vor ein paar Stunden 2 x Upgrade für die 1. Klasse für 17,00 € erhalten, das sogar mit Premium Zugang. Bonusprämie per Upgrade für 1. Klasse oder Sitzplatzreservierung ist nun wirklich nicht interessant, kann ich nicht bestätigen und ich fahre schon sehr lange mit der Bahn.