Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Was genau definiert ein behindertengerechtes Fahrzeug? Beinhaltet das eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe?

Ich würde mich freuen, wenn es eine genaue Definition von Ihnen gibt, was ein "behindertengerechtes Fahrzeug"für Sie bedeutet. Heißt es, dass eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe vorhanden ist? Oder dass ein relativ mobiler Rollstuhlfahrer auch ohne Einstiegshilfe zurecht kommen kann? Ist der Einstieg ebenerdig?

Antworten

Hallo Nutzer444,

grundsätzlich sind die Züge des DB Fernverkehrs für mobilitätseingeschränkte Reisende geeignet. Die Türen haben einen ausreichend breiten Einstieg. Um den Einstieg in den DB Fernverkehrszug mit dem Rollstuhl zu ermöglichen, stehen Hublifte und Aufzüge zur Verfügung. Dafür ist es notwendig diese Hilfe vor der Fahrt anzumelden.

In den Zügen des Nahverkehrs der Deutschen Bahn bieten die meisten Züge geeignete Einstiegshilfen an. Dazu gehören fest am Fahrzeug installierte Ein- und Aussteigshilfen. Viele Triebzüge führen manuelle Rampen mit, die vom Zugpersonal bedient werden. Damit kann auch ein Einstieg an Bahnhöfen gewährleistet werden, an denen kein Servicepersonal zur Verfügung steht.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, spätestens einen Tag vor der Reise, eine Anmeldung bei der Mobilitätsservice-Zentrale 0180 6 512512 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) vorzunehmen. Die Kollegen*innen beraten Sie bei der Wahl und den Umfang der möglichen Leistungen auf Ihrer gewünschten Route. Hier finden Sie weitere Informationen. /ka