Nach oben

Frage beantwortet

Zugverspätung über Mitternacht, + city

Zug eigentlich vor Mitternacht, fahrplanmäßig, dann Zugschaden, Ankunft um 02 Uhr morgens. Kein öffentlicher Nahverkehr (Straßenbahn), also nur Taxi oder bis 4 Uhr warten. Wer zahlt das Taxi? Gibt es einen Schein, falls Info noch geöffnet? Oder anders: +city Anspruch oder Kulanz?

Fab9
Fab9

Fab9

Ebene
0
41 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

„ Wer zahlt das Taxi?“
-> Der, der damit fährt, also Du.

„ Gibt es einen Schein, falls Info noch geöffnet?“
-> Nein.

Die Fahrgastrechte beziehen sich auf die Bahnfahrt. Du hast bei mehr als 120 Minuten Verspätung Anspruch auf 50% des Fahrpreises. Vielleicht reicht das ja um die Taxikosten zu kompensieren.

Das City-Ticket ist eine Option. Wenn nachts nichts fährt, dann kannst Du diese Option nicht nutzen. Oder Du wartest bis 4 Uhr, wenn Du das Taxigeld sparen möchtest.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

„ Wer zahlt das Taxi?“
-> Der, der damit fährt, also Du.

„ Gibt es einen Schein, falls Info noch geöffnet?“
-> Nein.

Die Fahrgastrechte beziehen sich auf die Bahnfahrt. Du hast bei mehr als 120 Minuten Verspätung Anspruch auf 50% des Fahrpreises. Vielleicht reicht das ja um die Taxikosten zu kompensieren.

Das City-Ticket ist eine Option. Wenn nachts nichts fährt, dann kannst Du diese Option nicht nutzen. Oder Du wartest bis 4 Uhr, wenn Du das Taxigeld sparen möchtest.