Nach oben

Frage beantwortet

Schwerbehindertenausweis und zusaticket für 1 kl. Upgrade?

Ich fahre regelmäßig im Regionalverkehr Dortmund Köln oder Köln Dortmund. Da für mich als Gehbehinderten Mensch meisten in den überfüllten Zügen einen Sitzplatz bekomme, hole ich mir immer ein Zusatzticket für das erste Klasse Upgrade. Ich kaufe immer 4er tickets normalerweise NIE ein Problem aber im letzten halben Jahr hatte ich 2 Mal einen Kontrolleur welcher nicht nur behauptet daß das 1kl Upgrade nur bei einer normalen Karte gelten würde und nicht in Verbindung mit einen Schwerbehindertenausweis gültig wäre, sondern die wollten mir sogar 6⁰ € aufschreiben welches sie dann doch gelassen haben nachdem sie sich überzeugt hatten das ich in der 2 Klasse war.
Meine Frage ist das wirklich so?
Es kann doch nicht sein das 50 Schaffner sich irren und 2 Recht haben
Abgesehen davon daß man gerade zu Coronazeiten einen schwerbehinderten der ein 1 kl. Zusatzticket kauft, dieses auch benutzen darf

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Der Übergang ist tatäschlich nicht möglich.
In den Tarifbestimmungen des NRW-Tarifs heißt es dazu:

"Schwerbehinderte ohne diese Merkzeichen im Ausweis und deren Begleitpersonen können im Rahmen der unentgeltlichen Beförderung im Nahverkehr auch gegen Zahlung des tarifmäßigen Aufpreises nicht in die 1. Wagenklasse übergehen."
S.17, https://www.vrs.de/fileadmin/Dateien/Downloadcenter/NRWTa...

Mit Merkzeichen ist hier die Kombination aus Merkzeichen B und Merkzeichen 1. Kl. gemeint.

Die gleiche Info findet man auch noch einmal hier:
https://infoportal.mobil.nrw/nrw-tarif/nrw-tarif-von-a-z/...

"Schwerbehinderte ohne die Eintragung „1. Kl.“ im Schwerbehindertenausweis können grundsätzlich nicht in die 1. Klasse in Nahverkehrszügen übergehen. Dies ist auch nicht mit einem Übergangsticket möglich. In diesem Fall ist der Kauf eines 1.-Klasse-Tickets zum regulären Fahrpreis erforderlich."

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Aber am allermeisten finde ich die Dreistigkeit mir noch mit 60€ zu drohen obwohl ich 4 oder 5 alte abgestempelte 4 Zusatzticket vorweisen könnte er also sehen könnte das ich das immer so gemacht habe und das bisher immer akzeptiert wurde, jetzt anscheinend neu ist mit seiner Auslegung der Beförderungsbedingungen.
Kann ja sein das sich da was geändert hätte aber mir trotzdem mit 60€ zu drohen ist sowas von maaslos das ich den beiden auch nicht wirklich glauben schenken mag.

Der Übergang ist tatäschlich nicht möglich.
In den Tarifbestimmungen des NRW-Tarifs heißt es dazu:

"Schwerbehinderte ohne diese Merkzeichen im Ausweis und deren Begleitpersonen können im Rahmen der unentgeltlichen Beförderung im Nahverkehr auch gegen Zahlung des tarifmäßigen Aufpreises nicht in die 1. Wagenklasse übergehen."
S.17, https://www.vrs.de/fileadmin/Dateien/Downloadcenter/NRWTa...

Mit Merkzeichen ist hier die Kombination aus Merkzeichen B und Merkzeichen 1. Kl. gemeint.

Die gleiche Info findet man auch noch einmal hier:
https://infoportal.mobil.nrw/nrw-tarif/nrw-tarif-von-a-z/...

"Schwerbehinderte ohne die Eintragung „1. Kl.“ im Schwerbehindertenausweis können grundsätzlich nicht in die 1. Klasse in Nahverkehrszügen übergehen. Dies ist auch nicht mit einem Übergangsticket möglich. In diesem Fall ist der Kauf eines 1.-Klasse-Tickets zum regulären Fahrpreis erforderlich."

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Aus den Beförderungsbedingungen des NRW-Tarifes:
"Schwerbehindete ... können im Rahmen der unentgeltichen Beförderung im Nahverkehr auch gegen Zahlung des tarifmäßigen Aufpreises nicht in die 1. Wagenklasse übergehen."

"Es kann doch nicht sein das 50 Schaffner sich irren und 2 Recht haben "
=> Es ist vermutlich eher so, dass 50 Schaffner ein Auge zugedrückt haben/die Regelungen nicht im Detail kannten und 2 Schaffner es halt genau wussten und danach handelten.

"... könnte er also sehen könnte das ich das immer so gemacht habe und das bisher immer akzeptiert wurde, ..."
=> Darum ist es tariflich trotzdem nicht richtig und der Schaffner hat durchaus Recht, wenn er Sie aufschreiben will.