Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Zahlungserinnerung trotz bereits getätigter Zahlung erhalten, was nun?

Ich habe eine Zahlungserinnerung in Höhe von 145€ erhalten und bin allerdings Jugendlich, woher das Geld schwer aufzutreiben wäre. Ich habe das Geld bereits bei einer DB-Stelle bezahlt, allerdings keine Quittung mehr.
Wie kann ich diese Zahlung nun umgehen?

Antworten

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei welcher "DB-Stelle" und wie (in bar, mit EC-Karte, Kreditkarte...) haben sie die 145€ denn bezahlt?

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zahlungen in bar sind an der Stelle problematisch, weil zumindest Sie keinen Nachweis mehr haben. Zahlungen mit Karte sind da deutlich besser. In der Zahlungsaufforderung stand auch ein Termin, haben Sie den auch eingehalten?

Da die Zahlung intern bei der DB aber vermutlich unter dem entsprechenden Vorgang verbucht worden ist sollten sie jetzt zunächst der Forderung von 145€ widersprechen (dort, von wo die Aufforderung kam) und gleichzeitig im Reisezentrum fragen, ob dort bestätigt werden kann das die entsprechende Forderung bezahlt wurde.
Die Zahlungsaufforderung mit der Vorgangsnummer haben Sie noch?

Dann ist die Zahlungserinnerung der noch offenen 145€ doch in Ordnung. Wenn du diese derzeit nicht auf einmal zahlen kannst, dann setze dich mit der entsprechenden Stelle (Daten sollten auf der Zahlungserinnerung stehen) in Verbindung.

Vielleicht kannst du einen für beide Seiten zufriedenstellenden Kompromiss finden.

Hallo maxi738,

ich möchte mich hier den Antwoten der Community anschließen.

Die beste Lösung ist, dass Sie sich an den Ansprechpartner wenden, welcher auf der Zahlungsaufforderung hinterlegt ist. Dieser hat Zugriff auf Ihre Daten und kann Ihre Anfrage zuordnen und Lösungen anbieten. /ka

Die eigentliche Strafe wurde bereits vor längerem bezahlt und nun kam eine Zahlungsaufforderung, welche beinhaltet, dass der Betrag noch nicht gezahlt wurde. Diese kommt von einem Inkasso-Unternehmen und beinhaltet keinerlei Angaben zu Ansprechpartnern o.ä.

Halten sie es für richtig morgen einfach in das DB-Zentrum in Landau zu laufen und nachzufragen, ob diese die bereits getätigte eigentlich rechtmäßige Strafe nachweisen können?

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zumindest für zielführend. Wenn sie die 70€ nicht fristgerecht gezahlt haben, dann hat die DB das an ein Inkassounternehmen weitergereicht.
Sie müssen jetzt nachweisen, dass die Strafe schon bezahlt war und das weiterreichen deshalb nicht hätte passieren dürfen.
Dazu bräuchten Sie die Quittung (ist nicht da) oder einen anderen Nachweis (Kontoauszug, falls mit Karte gezahlt worden wäre).
Außer einem Gang zum Reisezentrum und der Bitte im System nachzuschauen und eine Bescheinigung auszustellen fällt mir da nicht viel ein.