Nach oben

Frage beantwortet

Meine DB-App meldet "Besetzung von mehr als 50% erwartet"

Was ist bei 51% und mehr %? Ist dann die Reservierung nicht mehr möglich? Kann man trotzdem mitfahren?

ReiseHase59
ReiseHase59

ReiseHase59

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, man kann trotzdem mitfahren. Das ist nur ein Hinweis für die, die coronabedingt ggfs. Bedenken haben, wenn da nicht jeder Passagier mehr als zwei Plätze (und damit Abstand zu anderen) für sich haben wird.

Die Abstandsregel gilt im ÖPNV nicht (da eh nicht immer einhaltbar), aber nicht jeder möchte zu dicht zu anderen sitzen.

Der Hinweis kann dann etwas bei der Planung helfen.
Allerdings gibt es Strecken und Zeiten, da wird man generell kaum noch Verbindungen finden, die eine Auslastung von unter 50% haben.

Wer Bedenken hat, sollte sich besser FFP2 oder FFP3-Masken zulegen und diese im Zug tragen (aber richtig über Mund und Nase tragen, sonst kann man es auch sein lassen - es ist erschreckend, wieviele Leute gezielt die Maske so tragen, dass die Nase frei bleibt. Da die aber weiterhin durch die Nase atmen, hat das die Wirkung wie gar keine Maske zu tragen), denn diese Masken bieten auch einen Eigenschutz an, man ist also nicht mehr auf die (leider nicht unbedingt vorhandene) Vernunft anderer angewiesen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, man kann trotzdem mitfahren. Das ist nur ein Hinweis für die, die coronabedingt ggfs. Bedenken haben, wenn da nicht jeder Passagier mehr als zwei Plätze (und damit Abstand zu anderen) für sich haben wird.

Die Abstandsregel gilt im ÖPNV nicht (da eh nicht immer einhaltbar), aber nicht jeder möchte zu dicht zu anderen sitzen.

Der Hinweis kann dann etwas bei der Planung helfen.
Allerdings gibt es Strecken und Zeiten, da wird man generell kaum noch Verbindungen finden, die eine Auslastung von unter 50% haben.

Wer Bedenken hat, sollte sich besser FFP2 oder FFP3-Masken zulegen und diese im Zug tragen (aber richtig über Mund und Nase tragen, sonst kann man es auch sein lassen - es ist erschreckend, wieviele Leute gezielt die Maske so tragen, dass die Nase frei bleibt. Da die aber weiterhin durch die Nase atmen, hat das die Wirkung wie gar keine Maske zu tragen), denn diese Masken bieten auch einen Eigenschutz an, man ist also nicht mehr auf die (leider nicht unbedingt vorhandene) Vernunft anderer angewiesen.