Nach oben

Frage beantwortet

Fehlende Bahn-Bonus-Punkte

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stelle beim Durchlesen ähnlicher Fragen eben fest, dass ich scheint´s nicht der Einzige bin, welcher sich über das Thema fehlender bzw. nicht gut geschriebener Bahn-Banus-Punkte von HRS zu informieren versucht.

Konkret geht es bei mir um etwa 900 Punkte aus 5 Vorgängen, denen ich seit Langem auf allen nur möglichen Kanälen nachlaufe und versuche, Klärung in die Angelegenheit zu bringen.

Da weder auf Seiten HRS noch auf Seiten des Bahn-Bonus-Service, sich irgendwer zuständig fühlt, mir zu helfen (sprich: es fehlt auf etwa -zig Anschreiben per Mail / Briefpost / Einschreiben an die Geschäftsführung bisher jegliche Reaktionen), sehe ich keinen anderen Weg mehr, als diese Angelegenheit auf den mir möglichen Wegen in die Öffentlichkeit zu tragen, um zum Einen andere geschädigte Personen von diesen Machenschaften erfahren zu lassen und zu warnen, zum Anderen aber auch das Ganze als einen letzten Versuch zu sehen, die entsprechenden Stellen unter Druck zu setzen, endlich zu handeln.

Die Vorgänge im Einzelnen:

Vorgangsnummer: XXXXXXX (138 Punkte / ungeklärt)
Buchungsdatum: 13.02.2020
Rechnungsdatum: 10.03.2020

Vorgangsnummer: XXXXXXX (300 Aktionspunkte / ungeklärt)
Buchungsdatum: 20.02.2020
Rechnungsdatum: 05.03.2020

Vorgangsnummer: XXXXXXX (300 Aktionspunkte / ungeklärt)
Buchungsnummer: XXXXXXXX
Rechnungsdatum: 06.03.2020

Vorgangsnummer: XXXXXXXX (40 Punkte / ungeklärt)
Buchungsnummer: XXXXXXXXX
Rechnungsdatum: 17.10.2019

Vorgangsnummer: XXXXXXX (100 Punkte / ungeklärt)
Buchungsnummer: XXXXXXXX
Rechnungsdatum: 04.11.2019

Meine Versuche der Klärung im Einzelnen:

06.02.2020 / Anschreiben per Mail an HRS-Service

17.02.2020 / Eingangsbestätigung von HRS / sinngemäß: "wir kümmern uns in den nächsten 24 Stunden um Ihr Anliegen"

17.02.2020 / Rückantwort: Ihr Konto ist nicht für Prämien berechtigt
Anmerkung von mir: ich sammle über dieses HRS-Konto seit etwa 11 Jahren regelmäßig Punkte.

17.02.2020 / Anschreiben per Mail an HRS-Service / keine Reaktion

18.02.2020 bis Ende 02/2020 / mehrmals Mailverkehr / Angelegenheit des nicht für Prämien berechtigten Kontos eingefordert / bis heute keine Gutschrift der fehlenden Punkte

02.03.2020 / Briefpost-Einschreiben an Herrn Ragge (Geschäftsführer HRS)

13.03.2020 / Rückantwort von HRS per Mail / sinngemäß: "wir kümmern uns um Ihr Anliegen" / keine Klärung erfolgt

23.03.2020 / Briefpost-Einschreiben an Herrn Ragge (Geschäftsführer HRS) / Aufforderung zur Klärung / Termin zur Klärung gesetzt /

31.03.2020 / Rückantwort von HRS per Mail /sinngemäß: "wir bedauern die Unstimmigkeiten" / Angelegenheit des angeblich nicht für Prämien berechtigten Kontos ist geklärt / eine Gutschrift der Punkte erfolgte dennoch nicht. / keine weitere Reaktion von HRS

21.06.2020 / Anschreiben per Mail an HRS / keine Reaktion

04.07.2020 / Anschreiben per Mail an HRS / Termin zur Klärung gesetzt / keine Reaktion

07.07.2020 / Anschreiben per Mail an HRS / Termin zur Klärung erneut gesetzt / keine Reaktion

08.07.2020 ab jetzt wird erstmals der Bahn-Bonus-Service in´s Vorgehen einbezogen

08.07.2020 Mail an Bahn-Bonus-Service mit Bitte um Klärung / Auto-Antwort: Postfach voll, es können keine Anfragen angenommen werden

08.07.2020 so langsam aber sicher zweifle ich an mir selber und steigt mein Blutdruck gefühlt auf 300

08.07.2020 Einschreiben an Bahn-Bonus-Service per Briefpost / Bitte um Klärung der Angelegenheit / bis heute keine Reaktion

02.08.2020 Eintrag in der Bahn-Community

02.08.2020 Warten auf Reaktion.................

danke für Ihre Kenntnisnahme. Vielleicht gibt's ja doch noch Wunder und ich darf auf Klärung hoffen.

[Bearbeitet von DB Redaktion am 02.08.2020 um 21.52 Uhr: Entfernung der Vorgangs- und Buchungsnummern]

Papaschlumpf
Papaschlumpf

Papaschlumpf

Ebene
0
34 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Richtig und alles gelesen? Wohl kaum..........."
=> Stimmt, denn sonst hätten Sie gelesen, dass hier ein Kundenforum ist. Wenn Sie keine Fragen an andere Kunden haben, sind Sie hier schlicht und ergreifend falsch.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und jetzt? Sie sind hier in einem Kundenforum, wie können andere Bahnkunden Ihnen weiterhelfen?

Papaschlumpf
Papaschlumpf

Papaschlumpf

Ebene
0
34 / 100
Punkte

Richtig und alles gelesen? Wohl kaum...........

Ich erwarte von keinem der Bahnkunden Hilfe. Mir geht's darum, das Ganze öffentlich zu machen und vielleicht fühlt sich ja einer der DB-Moderatoren des Forums in der Lage, einen konstruktiven Hinweis zu geben, wie man die Klärung der Sache noch angehen könnte.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Richtig und alles gelesen? Wohl kaum..........."
=> Stimmt, denn sonst hätten Sie gelesen, dass hier ein Kundenforum ist. Wenn Sie keine Fragen an andere Kunden haben, sind Sie hier schlicht und ergreifend falsch.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Papaschlumpf,

grundsätzlich dient unsere „Meine Frage – Deine Antwort“ Service-Community unseren Nutzern für einen hilfreichen Austausch untereinander und um Fragen rund um die Reise mit der Bahn zu stellen. Dabei steht die Idee „Kunden helfen Kunden“ im Vordergrund und wird durch die Moderation unsererseits unterstützt. 

Die Bearbeitung spezifischer Vorgänge erfolgt immer über den jeweiligen Service. In Ihrem speziellen Fall wenden Sie sich bitte an unseren BahnBonus Service. Der E-Mail-Versand sollte funktionieren. Ich kann dennoch nur empfehlen, anzurufen, da das Anliegen so schneller geklärt werden kann. Viele Grüße /jn

Papaschlumpf
Papaschlumpf

Papaschlumpf

Ebene
0
34 / 100
Punkte

@Moderation DB
herzlichen Dank für ihre Rückmeldung.
Zwischenzeitlich habe ich aus den Beschreibungen für diesen Chat auch herauslesen können, dass ich mein Problem wohl doch an falscher Stelle zum Ausdruck brachte.

@Bahnkunden, welche mir antworteten:
Bei Ihnen möchte ich mich entschuldigen für die nicht ganz normgerechten Antworten. Der Fehler lag eindeutig bei mir. Manchmal ist man halt in seinem Ärger aufgrund der lang andauernden, ungelösten Problematiken wohl doch etwas zu blind.

Ich werde mich in der Hoffnung auf Klärung nochmals direkt an den Bahn-Bonus-Service wenden.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Viele Bonus-Punkte-Partner-Programme sind leider total unzuverlässig; deswegen wurde die Shoppingwelt ja auch eingestellt.

Schon 2015 ärgerte ich mich regelmäßig, weil über den Bahn-Einstieg oft gar keine Buchung bei HRS möglich war. Allerdings klappte die Gutschrift früher – wenn man denn mal über den DB-Einstieg buchen konnte. Auch andere berichten aber in letzter Zeit über Probleme mit der Gutschrift.

Die meisten meiner Versuche, fehlende Punkte im Rahmen der Shoppingwelt nachträglich gutgeschrieben zu bekommen verliefen im Sande – ich nutze daher eine Alternative und ärgere mich nicht mehr:

Viele Visa-Kreditkarten bieten eine Spezial-Einstieg zu Booking.com, über den man 5% zurückbekommt, z.B.:

1. https://www.vr-meinereise.de/

2. https://urlaubsplus.de/santanderreisen/

3. https://reiseserviceplus.ptgtravel.de/

Im Moment habe ich die kostenlose Santander 1plus Visa-Karte (2.), die aber die Fremdwährungsgebühren gerade drastisch erhöht hat von 0% auf 1,5% und die Barclaycard Visa (3.) mit immer noch 0% Fremdwährungsgebühren.

5% Rückvergütung ergibt bei mehreren Nächten effektiv meist eine größere Ersparnis als 100 oder mehr Bahnbonuspunkte pro Aufenthalt.

„Konkret geht es bei mir um etwa 900 Punkte aus 5 Vorgängen“. Gemäß der Prämienliste hat 1 Bahnbonuspunkt etwa den Wert von 0,03€; es geht also hier insgesamt um einen Gegenwert von 900*0,03€=27€. Mit 5% Rückvergütung würde man die 27€ auf einen Umsatz von 27€/5%=540€ erhalten. Wie hoch der Gesamtumsatz hier war, in der Hoffnung 900 Punkte zu erhalten, weiß ich natürlich nicht…

Anstatt mich weiter zu ärgern, würde ich die 27€ abschreiben und mich nach Alternativen umsehen.

(Exkurs: Die Hoteliers müssen meist 15% an HRS, Booking.com usw. zahlen. Mittlerweile dürfen sie ihre Zimmer auf der eigenen Webseite oder der des Franchise-Gebers billiger anbieten als über die Vermittler. Sofern ich dann auch die gleichen Storno-Bedingungen habe, buche ich dort oder als Stammgast telefonisch. Ein niedrigerer Preis von Anfang an oder ein kostenloses Frühstück ist auch eine Alternative zur 5%-Rückvergütung oder ein paar Bahnbonus-Pünktchen.)

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ Leo
"Gemäß der Prämienliste hat 1 Bahnbonuspunkt etwa den Wert von 0,03€ ..."

Keine Ahnung, welche Prämien du da zugrunde legst. Ein sehr gutes, wenn nicht das beste "Preis-Leistungs-Verhältnis" erzielt man sicher mit den Freifahrten, und da sollte ein Punkt mindestens doppelt so viel wert sein: Sofern man es mit dem Sammeln in vierstellige Größenordnungen schafft, gibt es z.B. die "Freifahrt einfache Fahrt" für 1000 Punkte, bei der man zwar die Verbindung buchen muss, aber das geht auch relativ kurzfristig. Meistens gibt es auch an Spitzentagen noch Auswahl. Also zu Zeiten, wo für Supersparpreise auf längeren Strecken selbst mit BC25 ab 70 Euro aufwärts aufgerufen werden.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist natürlich Ansichtssache:

Ich meide Freitage und Sonntage ohnehin und reise lieber stressfrei am Dienstag oder Mittwoch - und buche meist 7 bis 10 Tage vorher - auch ohne Sorge vor steigenden Preisen. Und da sehe ich 30€ als Gegenwert für 1000 Punkte mit Zugbindung realistisch. Ich gönne mir dann oft den sonst Mangels Bahncard50 unerschwinglichen Luxus einer flexiblen Karte zu 3000 Punkte für die Hin- und Rückfahrt - entsprechend 45€ pro einfache Strecke. Mehr als das, also 50% für die Flexibilität, bin ich ohnehin nicht bereit zu zahlen. (Fast immer fahre ich eh so, wie ursprünglich geplant, es ist also mehr das beruhigende Gefühl, dass man den geplanten Zug auch mal verpassen kann, ohne dass es gleich sehr teuer wird.)

Für Wochendpendler mit BahnCard 50 kann eine Freifahrt Flex für Hin- und Rückfahrt dann eher den Freitags Flexpreis mit BahnCard 50 Wert sein: Je nach Entfernung ca. 150€ für 3000 Punkte, also 5 Cent statt 3 Cent pro Punkt - also immer noch in der gleichen Größenordnung.

Es gibt aber andere Prämien mit festem Geldwert, bei denen man auch auf etwa 3 Cent pro Punkt kommt:

https://bahnbonus-praemienwelt.de/product/detail/280

Wer mehr als eine Nacht oder gar 2 Nächte in einer nicht allzu billigen Bruchbude absteigt, dürfte im Endeffekt von 5% auf den Gesamtpreis mehr haben, als bon 100 Punkten oder aktionsbedingt mehr PRO AUFENTHALT, also auch für z. B. eine ganze Woche oder länger.