Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Keine Kulanz für BC 100-Kunden für Corona-Zeit mehr?

Offenbar gibt es irgendeine Art von Kulanz-Regelung für BC 100-Kunden, für die man sich innerhalb einer Frist telefonisch melden musste. Diese Frist wurde mir nie mitgeteilt und nachdem ich Anfang April die Erfahrung gemacht hatte, dass die BC-Hotline komplett überlastet ist, habe ich gewartet - der Lockdown hielt schließlich an und eine Erstattung für die BC 100 kann ja ohnehin nur pauschal und nachträglich erfolgen. Als ich mich am 11. Juni (weiterhin im Homeoffice etc.) bei der Servicehotline meldete, sagte man mir, ich habe eine E-Mail bekommen, in der eine Frist stand, die sei verstrichen. Ich sagte, ich habe keine E-Mail bekommen, woraufhin der sehr bemühte und freundliche Mitarbeiter mir sagte, dass er das schon von mehreren Kunden gehört habe und dass ich eine Mail schreiben solle, da die „Erstattungsliste“ bereits geschlossen worden sei. Das habe ich getan. Keine Antwort. Am 25.6. habe ich nachgefragt. Keine Antwort. Heute, am 28.7. werde ich angerufen, um zu erfahren, dass ich keine schriftliche Antwort erhalten werde, weil es zu viele Anfragen gebe, dass ich keinerlei Erstattung bekommen werde, weil ich mich nicht rechtzeitig gemeldet habe, dass man mir nicht sagen werde, wie die Kulanzregelung überhaupt ausgesehen hat, weil ich ja ohnehin nichts bekomme, dass ich wohl sowieso keine Einbußen durch Corona gehabt habe, da ich mich sonst sicher früher gemeldet hätte als nach Ablauf der Frist, und dass die Frist im Bahn-Newsletter gestanden hat und es ja nicht die Schuld der Bahn sei, wenn ich den nicht abonniert habe und die Frist daher nicht kannte. Ist das tatsächlich die Position der Bahn gegenüber ihren Premium-Kunden?

BCeinhundert
BCeinhundert

BCeinhundert

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja das ist tatsächlich die Haltung der Bahn.