Nach oben

Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bis jetzt habe ich keine Aussage von der Bahn dazu gefunden. Sicherlich ist das von der Pandemieausbreitung und der Risikoeinschätzung abhängig. Im Vorfeld lässt sich schlecht abschätzen ob das in 3 Wochen, 3 Monaten oder 3 Jahren der Fall sein wird. Die Bahn wird aber mit Sicherheit bekanntgeben, wenn dieser Service wieder angeboten wird.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (5)

63%

63% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bis jetzt habe ich keine Aussage von der Bahn dazu gefunden. Sicherlich ist das von der Pandemieausbreitung und der Risikoeinschätzung abhängig. Im Vorfeld lässt sich schlecht abschätzen ob das in 3 Wochen, 3 Monaten oder 3 Jahren der Fall sein wird. Die Bahn wird aber mit Sicherheit bekanntgeben, wenn dieser Service wieder angeboten wird.

Wie Joeopitz richtig geschrieben hat, gibt es derweil coronabedingt keine kleinen Aufmerksamkeiten. In den Sommermonaten würde es auch keine Schokoladentäfelchen geben. /ch

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
280 / 750
Punkte

Schmierinfektionen sind doch auch wissenschaftlich völlig "ausser Mode".
Also kein Grund mehr auf die Annehmlichkeiten in der 1. Klasse zu verzichten. Die Fahrgäste zahlen ja auch einen sehr hohen Preis für die 1. Klasse.

„Schmierinfektionen sind doch auch wissenschaftlich völlig "ausser Mode".“

->
1. Sind die Übertragungwege des Virus noch nicht 100%ig geklärt.
2. Geht es nicht nur um die Schmierinfektion, es geht um zusätzliche Kontakte. Damit werden einfach die potentiellen Übertragungsmöglichkeiten reduziert.
3. Ist ne Zeitung die Du Dir für nen Appel und‘n Ei am Kiosk kaufen kannst es bestimmt nicht Wert, das die Bahn dafür ein zusätzliches Risiko eingehen muß, zu einer Virenschleuder für einen tödlichen Krankheitserreger zu werden.
4. Da es die Verantwortung der Bahn ist, trifft sie in Abstimmung mit Fachleuten die Entscheidung.
5. Wer den Preis für die 1.Klasse (der bei Spar- und Supersparpreisen nicht unbedingt als „sehr hoch“ bezeichnet werden kann) nur wegen den kleinen Annehmlichkeiten zahlt, der kann in Coronazeiten dann getrost 2. Klasse fahren. Das eingesparte Geld reicht für ne Zeitung und etwas Schokolade.

Wer in Zeiten einer tödlichen Pandemie Zeitung und Schokolade als wichtiger ansieht, der hat so einiges wohl noch nicht begriffen.
Natürlich ist es nett, wenn es das wieder gibt, aber es ist absolut unwichtig.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
280 / 750
Punkte

Kein einziger Fall einer Schmierinfektion ist bisher bestätigt worden! Das ist Fakt.
Und wenn ich mir eine Zeitung hole, dann habe ich die exklusiv, weil ich die nicht wieder zurück lege.
Dann müsste die Bahn auch die Bordrestaurants schließen, weil selbst die Verpackung wird durch Bahnmitarbeiter berührt.

Wer so viel Angst hat, der soll doch zuhause bleiben und hinter dem Ofen sitzen bleiben bis ein Impfstoff gefunden wird. Und falls der nie gefunden wird, dann halt bis zum Lebensende.

„ Wer so viel Angst hat, der soll doch zuhause bleiben und hinter dem Ofen sitzen bleiben bis ein Impfstoff gefunden wird.“
-> Da die Bahn auf die Zeitungen verzichtet, braucht niemand zu Hause hinter dem Ofen hocken zu bleiben, sondern kann reisen. Ich finde das ist die bessere Lösung.

Wenn diejenigen, die nur an sich und nicht an andere denken sich in der Bahn nicht so wohl fühlen, können die aufs Bahnfahren verzichten. Keiner wird sie vermissen.

Nun laß aber mal die Kirche im Dorf. Es geht um eine kostenlose Zeitung. Unbegreiflich, wie man sich daran so hochziehen kann, das man die Frechheit besitzt zu sagen, andere sollen auf das Reisen verzichten, nur damit der eine oder andere im Zug seine Zeitung bekommt. Einfach armselig, aber offensichtlich kein Witz dass es auch solche Mitmenschen im Deutschland des Jahres 2020 gibt.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
280 / 750
Punkte

Bitte einfach sachlich bleiben!
Wen gefährde ich, wenn ich mir eine Zeitung und eine Aufmerksamkeit der Bahn in der 1. Klasse, die ich teuer bezahle, nehme? Richtig: Absolut niemanden! Völlig unabhängig davon, ob es Schmierinfektionen gibt oder nicht!
Wer will kann ja einfach mit Handschuhen sitzen bleiben und ja nichts anfassen. Da habe ich doch absolut nichts dagegen. Aber bitte nicht mit Oberlehrereinstellung andere immer belästigen wollen.
Und übrigens: Hysterie ist auch eine Krankheit, die man behandeln kann.

Einfach mal nachdenken.

Die Frage war, wann wieder Zeitungen ausgelegt werden. Die Antwort, es gibt dafür noch keinen Termin.

Den Rest hätte man sich schenken können. Hier ist weder die Beschwerdestelle der Bahn, noch ist hier ein Diskussionsforum.
Wenn Dir nicht gefällt, dass keine Zeitungen ausgelegt werden, dann beschwere Dich bei der Bahn. Dafür gibt es den Kundendialog. Du kannst auch gerne diskutieren, dafür gibt es diverse Internetforen. Diese Community ist aber wirklich nicht der richtige Ort dafür.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
280 / 750
Punkte

Ja, nachdenken schadet nie.

Eindeutig wissenschaftlich bestätigt: Durch das Auslegen der Zeitungen und Verteilen von Aufmerksamkeiten erhöht sich kein Infektionsrisiko. Also völlig unverständlich, warum man sich hinter dieser Argumentation versteckt.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
280 / 750
Punkte

Außerdem besteht in unserem Land noch Meinungsfreiheit, wenn ich richtig informiert bin.
Auch wenn die manche anscheinend am liebsten abschaffen würden, weil sie meinen allein die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Hallo Vielfahrer. Joeopitz hat Ihnen die Sichtweise dargelegt, wie die Situation gegenwärtig in der 1. Klasse ist. Die Frage nach dem „Wann“ kann also auch nicht beantwortet werden, solange die Pandemie aktuell ist. Es handelt sich hier um kein Coronaforum und daher werde ich diesen Beitrag schließen, bevor es unsachlich wird. Bitte beachten Sie unsere Netiquette und respektieren Sie andere Community-Mitglieder*innen. Es geht hier um einen konstruktiven Dialog untereinander. /ch