Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Mitfahrt Kind mit 'erwachsenem' Geschwister

Bekanntlich ist Kind nicht gleich Kind wenn es um eine Mitfahrt geht. Wenn meine Tochter (7) mit meinem Sohn (15) mitfährt, muss für sie ein separates Ticket gekauft werden. Das kostet natürlich mehr. Mit Eltern oder Großeltern wäre die Mitfahrt kostenfrei. Kann jemand sagen oder juristisch bewerten, ob dies z. B. in Bezug auf Gleichbehandlung (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) rechtens ist? M. E. liegt hier eine unmittelbare Benachteiligung vor.

B5u26gsM2L
B5u26gsM2L

B5u26gsM2L

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Diskriminierung auf Grund bestimmter Merkmale ist verboten, das Merkmal des Verwandschaftsverhältnisses wird nicht erwähnt, daher würde ich das meiner Laienmeinung nach verneinen. Aber für Rechtsberatungen wenden Sie sich bitte an den Anwalt Ihres Vertrauens, nur dem ist eine rechtliche Beratung erlaubt.

Aber meine Meinung zu Ihrer Frage:
Sorry, aber bei so einer Fragestellung schwillt mir der Kamm. Grundsätzlich muss jeder, der eine Leistung in Anspruch nimmt, dafür bezahlen. Daher brauchen Kinder ab 6 Jahren für die Fahrt grundsätzlich erstmal eine kostenpflichtige Fahrkarte, aber bei Fahrten zusammen mit (Groß)Eltern verzichtet die Bahn darauf. Statt sich darüber zu freuen, dass es gewisse Ausnahmen gibt, wollen Sie sich jetzt darüber beschweren, dass die Bahn Kinder nicht grenzenlos kostenlos befördert, sondern bestimmte Bedingungen an die kostenlose Beförderung stellt? Bei einem solchen Anspruchsdenken finde ich, sollte die Bahn auch bei Kindern grundsätzlich eine eigene, kostenpflichtige Fahrkarte verlangen und die Ausnahmeregelungen abschaffen.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ M. E. liegt hier eine unmittelbare Benachteiligung vor.“

Da sollten Sie dringend ihr Rechtsverständnis überarbeiten....

Mal ehrlich, anstatt sich über die großzügige Regelung zu freuen, noch darüber meckern....

Machen Sie es doch einfach so und kaufen Sie immer ein Ticket für Ihr Kind, dann gibt es auch keine Benachteiligung!!!

wenn ich die Bahn wäre und jemand würde mich deswegen verklagen und vielleicht noch Recht bekommen.
Würde ich es einfach anpassen. Absofort zahlt jedes Kind, auch wenn es mit den Eltern fährt.
Und schon ist es gleichberechtigt.

Hallo B5u26gsM2L,

wie ich sehe, haben Sie hier schon viele Hinweise erhalten. Auch in der Service-Community wurde diese Frage bereits beantwortet. 

In diesem Beitrag hat mein Kollege den Grund und den Werdegang zur kostenfreien Mitnahme von Familienkindern ausführlich erläutert. /ka