Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

"Gleiche Strecke" bei flexiblem Ticket durch Corona: Gelten Köln Hbf und Köln Messe/Deutz als gleich?

Hallo zusammen,

Corona-bedingt musste ich meine Fahrt von Köln nach Rostock leider verschieben, ich möchte sie nun kommenden Freitag antreten. Meine Frage ist, ob die Strecke, die ich am Freitag fahren möchte, mit der ursprünglich geplanten gleichwertig ist und ich somit mein altes Ticket nutzen kann.

Meine eigentliche Verbindung (Köln Hbf nach Hamburg Hbf mit dem IC 2220, dann Umstieg in den RE4311 nach Rostock) gibt es so leider nicht mehr. Scheinbar ist der Ersatz dafür der IC 2418, dann müsste ich in Hamburg gleich zwei Mal umsteigen und bin eine Stunde länger unterwegs.

Stattdessen möchte ich nun den IC2212 nehmen, der von Köln Messe/Deutz nach Rostock Hbf durchfährt. Im Forum habe ich schon gelesen, dass ich dann in Hamburg wohl nicht in den Regio umsteigen muss, sondern mit dem IC weiterfahren kann.

Meine Hauptfrage ist aber: Gelten die Strecken des IC2418 (Köln HBF - Düsseldorf - Duisburg - Oberhausen - Gelsenkirchen - Wanne-Eickel - Recklinghausen - Münster - Osnabrück - Bremen - Hamburg Harburg [...])

und des von mir präferierten IC2212 (Köln MESSE/Deutz - Düsseldorf - Duisburg - Essen - Gelsenkirchen - Münster - Osnabrück - Bremen - Hamburg-Harburg - Hamburg Hbf - Schwerin - Bützow - Rostock [...])

als gleichwertig?

Der Abfahrtsbahnhof ist nicht derselbe (auf meinem Ticket steht auch von Köln nach Rostock, über Köln Hbf - HH Hbf), aber es ist ja trotzdem Köln. Und die Strecke danach ist nicht exakt gleich, aber fast. Geht das mit meinem Ticket?

Falls es wegen des anderen Kölner Abfahrtsbahnhofs nicht geht: Könnte ich das lösen, indem ich mir ein zusätzliches Ticket für den IC von Köln Messe bis Düsseldorf kaufe? Dort würden ja beide Züge als nächstes halten und ich könnte sonst ja auch später zusteigen.

Ich freue mich sehr über Hilfe.

An2107
An2107

An2107

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Strecken müssen nicht gleichWERTIG sein, sonders es müssen die gleichen Strecken sein. Zwischen Köln und Düsseldorf ist das kein Problem, da auch Ihr ursprünglicher Zug über Köln-Deutz gefahren wäre.

Ein Problem könnte sich zwischen Duisburg und Gelsenkirchen ergeben: wenn der ursprüngliche Zug über Oberhausen nach Gelsenkirchen gefahren wäre, Ihr jetziger aber über Essen, dann sind es nicht mehr die selben Strecken und damit dürften Sie diese Verbindung nicht nehmen.

An2107
An2107

An2107

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vielen Dank schon mal für Ihre Antworten.

Ich habe jetzt die Strecke des ursprünglichen IC 2220 gefunden - die ging über Wuppertal und Solingen, also doch nochmal anders als alles, zur Zeit an Verbindungen zur Verfügung steht. Um nach Rostock (oder zumindest Hamburg) mit einem IC zu kommen, muss ich doch also ohnehin eine etwas andere Strecke fahren und dann könnte ich ja auch gleich die durchgehende nehmen?

Also die Bahn kann doch schlecht verlangen, dass ich genau dieselbe Strecke nehme, wenn die so gerade gar nicht befahren wird, oder?

Wenn man "gleiche Strecke" streng auslegt, müsste der Zug sogar über das gleiche Gleis wie der ursprünglich gebuchte Zug fahren. Darauf hat der Fahrgast aber keinen Einfluss.

Mit der Regelung soll nur erreicht werden, dass man z.B. bei gebuchter Strecke München-Köln-Hamburg jetzt nicht via Nürnberg und Berlin und damit krasse Umwege fährt. Wenn die Strecken in etwa identisch sind und nur geringfügig abweichen (bei einem zusätzlichen Zwischenhalt weiß der Fahrgast ja auch nicht direkt, ob der jetzt nur an der Strecke liegt oder eine kleine Schleife gefahren wird), dürfte das keine Probleme geben.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Wenn ich mir die ursprüngliche verbindung anschaue, wird mir folgender Wegetext gezeigt: K*(DU*MS*HH*HL/HA*H*SN)*BKL*HRO. Sie können den IC 2212 also nutzen. /ti

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ehrlich, DB, diese Raumbegrenzungskürzel sind eine Zumutung für Ihre KundInnen!

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe dazu eine differenzierte Meinung – und habe an diesem noch recht harmlosen Beispiel eigentlich nur etwas an BKL zu meckern: Alle anderen sind Kfz-Kennzeichen, die sich überall leicht nachschlagen lassen oder die man als Vielreisender meistens schon kennt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kfz-Kennzeichen_i... , siehe „abgeleitet von“

Wünschenswert wäre aber:

1. Der Kunde sollte schon bei der Recherche einer Verbindung die Tarifentfernung und die Raumbegrenzung angezeigt bekommen. Und als Fußnote eine Erläuterung, wie * ( ) und / zu lesen sind.

2. Es sollten möglichst wenige Leitpunkte und möglichst nur Städte mit Kfz-Kennzeichen verwendet werden! (Wie sich der Flexpreis von Leitpunkt zu Leitpunkt zusammensetzt, sollte allen 99,999% der nicht mit den ominösen Tarif-Tabellen hantierenden Kunden ja wohl egal sein!)

3. Statt abgekürzt unverständliches BKL=Bad Kleinen (der Bahnhof, an dem beide Wege der Raumbegrenzung wieder zusammen kommen) könnte man in diesem Beispiel z.B. lieber schreiben:

K*(DU*MS*HH*HL/HA*H*SN)*BadKleinen*HRO

oder kürzer:

K*(DU*MS*HH*HL/HA*H*SN)*HRO

Bevor Diskussionen aufkommen, wäre natürlich auch möglich:

K*(DU*MS*HH*HL/HA*H*SN)*BadKleinen*(DBR/GÜ)*HRO

oder kürzer:

K*(DU*MS*HH*HL*DBR/HA*H*SN*GÜ)*HRO

4. Wenn die Online-Suche noch uralte Kurs90-Städte-Abkürzungen versteht, dann sollte sie wenigstens auch noch die Leitpunkt-Kürzel verstehen, die der verwirrte Kunde z.Z. nur auf seiner Flexpreis-Fahrkarte und hoffentlich bald auch schon bald bei der Verbindungssuche findet! Das klappt zwar oft (z.B. BSFL oder JS, warum eigentlich nicht endlich J? Oder hab ich was verpasst?) aber nicht immer wie bei hier BKL oder auch MOST.

5. Wenn man schon unbedingt den happigen Schnellfahrstrecken-Zuschlag zwischen (Köln-)Siegburg und Frankfurt-Flughafen kassiert, warum dann nicht sauber als Express-Zuschlag für die Zuggattung ICEX über die Schnellfahrstrecke im Gegensatz zu den ICE (z.B. nach Wien) über Koblenz? Dann könnte man kleinkarierte Raumbegrenzungen und Diskussionen um 0€-Umwegkarten mit oder ohne Bordzuschlag ganz vermeiden… (Und eine ICE-Fahrkarte zum Maximalpreis wird automatisch als ICEX-Fahrkarte ausgestellt.)

In der Zwischenzeit hilft nur tiefgehende Recherche, bei der es die DB Ihren Kunden aber besonders schwer macht:

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/entfernungs...

Dort gut versteckt findet sich tatsächlich die wichtige Info: BKL = Bad Kleinen

Wesentlich übersichtlicher geht die Suche auf bahn-externen Seiten wie:

http://www.christianmuc.de/dokumente/leitpunkte.pdf