Nach oben

Frage beantwortet

RE 32 (2013) mit Baden-Württemberg-Ticket benutzen?

Hallo

Möchten den RE 32 (2013) auf den Abschnitt Ulm - Memmingen benutzten, Weis zwar, dass man mit den Baden-Württemberg-Ticket bis Memmingen fahren darf, aber da der Betreiber DB Fernverkehr heißt, weis ich nicht ob ich den Benutzen darf, im Internet habe ich bis jetzt dazu auch keine Antwort gefunden.

Vielen Dank im vor raus.

Gruß

Thomas

Thomas1099
Thomas1099

Thomas1099

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, darf man.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, darf man.

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der IC 2013 fährt zwar ab Ulm Hbf weiter als RE 2013, allerdings können die Züge der DB Fernverkehr (dazu zählen auch Nahverkehrsleistungen) nur auf der Strecke Stuttgart-Singen genutzt werden. Auf Basis der Tarifbestimmungen zum BW-Tarif würde ich also sagen, dass das Ticket hier nicht verwendet werden kann. Wie das in der Praxis aussieht, weiß ich allerdings nicht.

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
3
4975 / 5000
Punkte

@DB: Seid ihr euch bei der bestätigten Antwort so sicher?

Wie tbsn schon schreibt: Wenn man die Tarifbestimmungen...
https://bwtarif.info/wp-content/uploads/2020/01/Befoerder...
genau nimmt, ist die Benutzung NICHT gestattet. In den Bedingungen zum BW-Ticket steht unter Punkt 2.3:

"Ein Baden-Württemberg-Ticket berechtigt nicht zur Fahrt in Zügen des Schienenpersonenfernverkehrs, soweit diese nicht gesondert freigeben sind (vgl. Anlage 4)"

In Anlage 4 ist nur die Strecke Stuttgart – Horb – Rottweil – Tuttlingen – Singen (– Konstanz) genannt.

Man könnte jetzt noch argumentieren "Ein Zug, der als RE in der Reiseauskunft steht, ist kein Zug des Schienenpersonenfernverkehrs, also gilt die Regelung nicht", aber dann bräuchte man die Stecke Stuttgart-Singen nicht explizit zu erwähnen, denn auch hier verkehren die IC-Züge zusätzlich unter RE-Zugnummern.

Der Zug fährt ab Ulm als RE und nicht als IC, der für Nahverkehrstickets freigegeben ist. Dasselbe gibt es auch von Düsseldorf nach Luxemburg, wo der Zug von Düsseldorf bis Koblenz ein Fernverkehrszug ist und von Koblenz nach Luxemburg ein Nahverkehrszug.

Diese doppelte Anzeige der freigegebenen Züge in der Reiseauskunft als IC/RE und RE/IC ist notwendig, um sowohl Fern- als auch Nahverkehrsangebote anzeigen zu können. /ti

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB: Es mag Nahverkehrstarif gelten, aber der BW-Tarif gilt grundsätzlich nicht in Zügen der DB Fernverkehr (mit Ausnahme der extra aufgeführten Strecke Stuttgart-Singen). In den erwähnten Tarifbestimmungen werden alle EVU aufgelistet, die am BW-Tarif teilnehmen. Dazu zählt die DB Regio AG, aber nicht DB Fernverkehr. Der RE 2013 ist allerdings ein Angebot der DB Fernverkehr, unabhängig davon, dass hier der Nahverkehrstarif (PK C) zur Anwendung kommen kann. Der BW-Tarif bzw. insbesondere das BW-Ticket ist nicht vollständig äquivalent zum DB-Tarif der Produktklasse C.

Der BW-Tarif gilt eben nicht automatisch in einem Zug, nur weil dieser als Nahverkehr (S/RB/RE/IRE) klassifiziert wird. Sonst würde das BW-Ticket auch in jeder Museumsbahn, die als RB eingestuft wird, gelten. Die teilnehmenden EVU müssen schon irgendwo aufgelistet sein.

In den Beförderungsbedingungen der DB AG wird auch nicht erwähnt, dass ein BW-Ticket in dem Zug anerkannt wird. Damit besteht keine rechtliche Grundlage für die Anerkennung des Tickets. Das mag in der Praxis zwar kein Problem sein (Ticket wird einfach anerkannt), aber theoretisch hat der Fahrgast keinen Anspruch darauf. Ich tippe darauf, dass der Fall in den Tarifbestimmungen/BB einfach übersehen wurde.

Auf bahn.de lässt sich das Ticket problemlos buchen. Auf der Strecke wird auch nur das Baden-Würtemberg-Ticket aber kein sonstiger bw-Tarif anerkannt, sofern es nicht um eine Transitfahrt geht. Im bw-Tarif steht, dass dieser nicht in Zügen des Schienenpersonenverkehrs gilt. Ein RE ist kein Zug des Schienenpersonenfernverkehrs. /ti