Nach oben

Frage beantwortet

Kontaktperson - Häusliche Isolation

Hallo Community,

ich wurde vom Gesundheitsamt gestern in häusliche Isolation verwiesen, da ich Kontakt mit einem SARS-COV2 Infizierten hatte. Mir geht es wunderbar, doch durch die auferlegte häusliche Isolation kann ich jegliche gebuchte Tickets nicht in Anspruch nehmen. Auch wenn ich gerne würde! Gibt es in diesem Fall Sonderkulanzregelungen, die langjährigen Kunden mit Vorlegen des Bescheids vom Gesundheitsamt eine Rückerstattung ermöglichen? Leider habe ich zu diesem Thema nichts in der Community gefunden. Ich hoffe auf eure Hilfe, der Telefonsupport ist momentan komplett ausgelastet.

Beste Grüßle!

CJäck
CJäck

CJäck

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, dafür gibt es keine Sonderreglungen. Sie können beim Gesundheitsamt ja mal nachfragen, ob die Ihnen die Kosten erstatten.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, dafür gibt es keine Sonderreglungen. Sie können beim Gesundheitsamt ja mal nachfragen, ob die Ihnen die Kosten erstatten.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

https://dejure.org/gesetze/IfSG/65.html wäre wohl die Grundlage - ob eine Fahrkarte aber als "nicht nur unerheblicher" Schaden gewertet wird wage ich zu bezweifeln.
Andererseits kann ein Versuch nicht schaden, Zeit für eine Anfrage haben Sie ja unfreiwilligerweise genug zur Verfügung.

„Gibt es in diesem Fall Sonderkulanzregelungen, die langjährigen Kunden mit Vorlegen des Bescheids vom Gesundheitsamt eine Rückerstattung ermöglichen? Leider habe ich zu diesem Thema nichts in der Community gefunden. Ich hoffe auf eure Hilfe, der Telefonsupport ist momentan komplett ausgelastet.“
-> Die Antwort ist ganz einfach.

Wenn Du ein Ticket nicht nutzen kannst, dann spielt der Grund warum Du es nicht nutzt überhaupt keine Rolle. Ob Du krank bist oder in Quarantäne, ob Du einfach keine Lust hast oder gerade Deine Wohnung abgebrannt ist, das ist völlig egal. Ob Du ein Ticket zurückgeben kannst, das entscheidet kein Anderer, das entscheidest Du bei der Buchung.

Verzichtest Du auf die Stornierungsmöglichkeit und buchst einen Supersparpreis, dann verfällt Dein Ticket einfach ungenutzt wenn Du nicht damit fährst.
Möchtest Du auf die Stornierungsmöglichkeit nicht verzichten und buchst einen Sparpreis, dann kannst Du vor dem ersten Reisetag das Ticket stornieren. Das kostet 10 EUR Stornogebühr, über den Rest bekommst Du einen Gutschein.
Hast Du ein Flexpreisticket gebucht, dann kannst Du vor dem ersten Geltungstag kostenfrei stornieren, danach kostet die Stornierung 19 EUR.