Nach oben

Frage beantwortet

Reise coronabedingt abgesagt - Ticket umtauschen/stornieren?

Hallo,

meine für Anfang August geplante Reise wurde heute coronabedingt abgesagt. Ich kann die Zugtickets (4 Stück) für die Hin- und Rückfahrt somit nicht nutzen. Wie kann das Ticket erstattet werden bzw. ich würde es gerne in einen Gutschein/Gutschrift umwandeln, um zu einem späteren Zeitpunkt damit zu reisen. Es handelt sich um Super Sparpreis-Tickets. Ich weiß, dass diese regulär nicht stornierbar sind. Jedoch tritt durch die coronabedingte Absage der Reise ja ein Sonderfall ein.
Und ja, ich weiß, dass ich das Ticket bis zum 31.10. auf DER GLEICHEN Strecke nutzen kann. Nur bringt mir das nichts, da die nächste Reise dieser Art erst 2021 stattfindet.

Diamonds2309
Diamonds2309

Diamonds2309

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Naja, die Hin- und Rückfahrt liegen 14 Tage auseinander, bisschen viel für einen Tagestrip ;-)“
-> Du hast doch geschrieben: „ Und ja, ich weiß, dass ich das Ticket bis zum 31.10. auf DER GLEICHEN Strecke nutzen kann.“ Bis zum 31.10. kannst Du doch nur Tickets nutzen, die unter die Kulanzregelungen der Bahn wegen Corona fallen, die also bis spätestens 13.03. gekauft wurden*.

Wenn das so ist, dann spielt es doch keine Rolle wann die ursprüngliche Hin- oder Rückfahrt wäre. Wenn das Ticket flexibel nutzbar ist, dann kannst Du doch morgens hin- und abends wieder zurückfahren. Du kannst auch Freitagabend (oder Samstagfrüh) hin- und Sonntagabend zurückfahren. Tages- oder Wochenendtrips sind also kein Problem.

„Ich will nicht einfach irgendwohin fahren, nur weil es auf der Strecke liegt.“
-> Ist ja auch nur ein Vorschlag. Ich kenne weder Dein Ticket noch Deine Interessen. Allerdings kenne ich einige, die genau so Ihr Ticket flexibel nutzen. Da die 10 Tage Kreuzfahrt ab Rostock ausfällt, wird das Ticket z.B. für einen Wochenendtrip nach Berlin genutzt.
Leipzig, Köln, Nürnberg, Bremen... bei vielen Tickets führt der Weg über interessante Orte.

„Ich hatte gehofft, die Streckenbindung wäre aufgehoben. Will ja mein Geld gar nicht wiederhaben, sondern das Ticket nur sinnvoll nutzen für eine Strecke MEINER Wahl.“
-> Die Strecke hast Du beim Kauf gewählt. Daran kannst Du nichts ändern. Du kannst nur überlegen, das beste aus Deinem Ticket zu machen. Ob Du am gleichen Tag wieder zurückfährst oder ein paar Übernachtungen einbaust, das kannst Du Dir aussuchen. Ob Du zu Deinem ursprünglichen Ziel fährst oder es nur bis zu einer Zwischenstation nutzt auch.

Vielleicht fällt Dir doch noch etwas ein, wenn Du noch einmal darüber nachdenkst. Wenn nicht, dann bleibt Dir nur die Option, das Ticket ungenutzt verfallen zu lassen.

*Falls das Ticket erst nach dem 13.03. gebucht sein sollte, dann sind alle Überlegungen sowieso hinfällig. Da besteht dann Zugbindung. Das Ticket gilt nur am gebuchten Tag im gebuchten Zug.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und ja, ich weiß, dass ich das Ticket bis zum 31.10. auf DER GLEICHEN Strecke nutzen kann. - Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Ich weiß, dass diese regulär nicht stornierbar sind.“
-> So ist es.

„Jedoch tritt durch die coronabedingte Absage der Reise ja ein Sonderfall ein.“
-> Wieso sollte da ein Sonderfall eintreten?
Das immer etwas dazwischen kommen kann, das gehört zum Leben. Ob das eine abgesagte Reise, eine Erkrankung, ein abgebranntes Haus, eine Scheidung oder ein Lottogewinn ist, spielt keine Rolle. Da immer etwas Unerwartetes dazwischen kommen kann, gibt es die Möglichkeit Fahrkarten zu stornieren.

Wenn ich mir sage: „Ach da wird schon nichts dazwischen kommen“ und um ein paar Euro zu sparen ein nicht stornierbares Ticket kaufe, dann habe ich einfach Pech wenn doch etwas dazwischen kommt.

Nun kam Corona dazwischen und die Reise wurde abgesagt. Das ist Pech, aber kein Sonderfall.

Erstattung oder Umtausch sind nicht möglich. Vielleicht kann man bis Oktober einen Tages- oder Wochenendausflug machen und die Tickets dafür nutzen.

Man muß auch nicht bis zum Endbahnhof fahren. Vielleicht liegt ja unterwegs ein lohnenswertes Ziel.

Diamonds2309
Diamonds2309

Diamonds2309

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@Joeopitz:
Naja, die Hin- und Rückfahrt liegen 14 Tage auseinander, bisschen viel für einen Tagestrip ;-)
Ich will nicht einfach irgendwohin fahren, nur weil es auf der Strecke liegt. Diese Region ist für mich ansonsten uninteressant und nur für den Reisestart relevant gewesen. Mal davon abgesehen, dass eine Reise bis Oktober nicht möglich ist.
Ich hatte gehofft, die Streckenbindung wäre aufgehoben. Will ja mein Geld gar nicht wiederhaben, sondern das Ticket nur sinnvoll nutzen für eine Strecke MEINER Wahl.

"Naja, die Hin- und Rückfahrt liegen 14 Tage auseinander, bisschen viel für einen Tagestrip ;-)"

Die Rückfahrt kann man natürlich auch flexibel antreten und muss nicht 14 Tage warten.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Naja, die Hin- und Rückfahrt liegen 14 Tage auseinander, bisschen viel für einen Tagestrip ;-)“
-> Du hast doch geschrieben: „ Und ja, ich weiß, dass ich das Ticket bis zum 31.10. auf DER GLEICHEN Strecke nutzen kann.“ Bis zum 31.10. kannst Du doch nur Tickets nutzen, die unter die Kulanzregelungen der Bahn wegen Corona fallen, die also bis spätestens 13.03. gekauft wurden*.

Wenn das so ist, dann spielt es doch keine Rolle wann die ursprüngliche Hin- oder Rückfahrt wäre. Wenn das Ticket flexibel nutzbar ist, dann kannst Du doch morgens hin- und abends wieder zurückfahren. Du kannst auch Freitagabend (oder Samstagfrüh) hin- und Sonntagabend zurückfahren. Tages- oder Wochenendtrips sind also kein Problem.

„Ich will nicht einfach irgendwohin fahren, nur weil es auf der Strecke liegt.“
-> Ist ja auch nur ein Vorschlag. Ich kenne weder Dein Ticket noch Deine Interessen. Allerdings kenne ich einige, die genau so Ihr Ticket flexibel nutzen. Da die 10 Tage Kreuzfahrt ab Rostock ausfällt, wird das Ticket z.B. für einen Wochenendtrip nach Berlin genutzt.
Leipzig, Köln, Nürnberg, Bremen... bei vielen Tickets führt der Weg über interessante Orte.

„Ich hatte gehofft, die Streckenbindung wäre aufgehoben. Will ja mein Geld gar nicht wiederhaben, sondern das Ticket nur sinnvoll nutzen für eine Strecke MEINER Wahl.“
-> Die Strecke hast Du beim Kauf gewählt. Daran kannst Du nichts ändern. Du kannst nur überlegen, das beste aus Deinem Ticket zu machen. Ob Du am gleichen Tag wieder zurückfährst oder ein paar Übernachtungen einbaust, das kannst Du Dir aussuchen. Ob Du zu Deinem ursprünglichen Ziel fährst oder es nur bis zu einer Zwischenstation nutzt auch.

Vielleicht fällt Dir doch noch etwas ein, wenn Du noch einmal darüber nachdenkst. Wenn nicht, dann bleibt Dir nur die Option, das Ticket ungenutzt verfallen zu lassen.

*Falls das Ticket erst nach dem 13.03. gebucht sein sollte, dann sind alle Überlegungen sowieso hinfällig. Da besteht dann Zugbindung. Das Ticket gilt nur am gebuchten Tag im gebuchten Zug.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo,

wie Ihnen hier schon richtig geantwortet wurde, kann das Ticket nicht storniert bzw. nicht kostenfrei in einen Gutschein umgewandelt werden. Sofern das Ticket bis einschließlich 13. März 2020 gebucht wurde, können Sie dieses bis zum 30. Oktober 2020 flexibel auf der gebuchten Strecke nutzen. Eine Abweichung von der Strecke ist nicht gestattet. So sind die Kulanzregelungen, welche Sie auf bahn.de/corona auch nachlesen können. Sollte es eine Fahrplanänderung geben oder der gebuchte Zug ausfallen, können Sie von der Fahrt noch zurücktreten. In dem Fall bitte vor dem 1. Geltungstag eine E-Mail mit dem Sachverhalt an fahrkartenservice@bahn.de schreiben oder ab dem 1. Geltungstag das Fahrgastrechte-Formular ausfüllen und zusammen mit dem Ticket an das Servicecenter Fahrgastrechte einsenden. Viele Grüße /ni

Diamonds2309
Diamonds2309

Diamonds2309

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke für eure Antworten und Lösungsvorschläge!
Ja, das Ticket wurde direkt Anfang Februar gebucht, würde also in die Frist reinfallen.
Ich glaub, ich hab einfach Pech gehabt, dass kein Zwischenhalt für mich in Frage kommt bzw. alle Freunde und Familie woanders wohnen.
Schade um die gut 200€, aber es bleibt mir nichts anderes übrig, als die Tickets verfallen zu lassen.