Nach oben

Frage beantwortet

Wie hätte es in diesem Fall laufen müssen?

Vor einigen Tagen bin ich von Böblingen nach Karlsruhe Hbf auf folgender Verbindung gefahren:

https://reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/dn?ld=3962&am...

Gemeint ist die Verbindung mit Abfahrt um 19:38 in Böblingen un Ankunft um 23:51 in Karlsruhe Hbf.

Erstmal lief alles planmäßig, doch dann hat der IC 2289 ca. 10 Minuten Verspätung bekommen, sodass ich die HzL69875 in Tuttlingen nicht mehr erreichen konnte. Ich fragte dann die Zugbegleiter, wie ich jetzt weiterfahren sollte. Statt aber Hilfe zu bekommen, wurde ich nur angeschnaubt, was mir eigentlich einfallen würde, so komisch zu fahren und dass sie irgendwas durchgesagt hätten (haben sie nicht). Sie haben mir nicht weitergeholfen und sind dann einfach weggegangen. Sie kamen übrigens außer ganz am Anfang zur Fahrkartenkontrolle kein einziges mal vorbeigelaufen, um eventuelle Fragen zu beantworten. Und das bei einer Fahrzeit von knapp 1:45 h.

Ich bin dann halt in Tuttlingen ausgestiegen, Anschluss war weg, und ich wusste nicht weiter. Der Verpasste Zug war die letzte Verbindung des Tages nach Karlsruhe. Ich bin dann mit folgender Verbindung weiter nach Karlsruhe gefahren, Ankunft in Karlsruhe um 3:33:

https://reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/dn?ld=3962&am...

Allerdings musste ich noch eine neue Fahrkarte für den ICE kaufen, da mein Ticket dafür nicht gültig war.

Fazit: Ich wurde von den Zugbegleitern ignoriert, mir wurde die Schuld für das Verpassen des Anschlusses gegeben und ich musste eine Odyssee mit stundenlangen Aufenhalten an Bahnhöfen mit gefährlichen Gestalten auf mich nehmen. Zudem musste ich eine 70 Euro teure Fahrkarte für den ICE kaufen.

Welche Fahrgastrechte kann ich jetzt geltend machen? Hätten die Zugbegleiter im IC mir eine Hotelübernachtung anbieten müssen, um die Fahrt durch die Nacht zu vermeiden? Oder hätte ich mir einfach auf eigene Faust ein Hotel nehmen können und mir dann die Kosten dafür rückerstatten lassen? Kann mir da bitte jemand eine genaue Auskunft für genau diesen Fall geben?

Knochen
Knochen

Knochen

Ebene
1
215 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Ansprüche hängen vom benutzten Ticket ab. Bei Tickets mit erheblich ermäßigtem Beförderungsentgelt (z.B. Baden-Württemberg-Ticket / Baden-Württemberg-Ticket Nacht / Quer-durchs-Land-Ticket) hast Du keine Ansprüche nach den Fahrgastrechten.*

Wenn Du eine Nahverkehrsfahrkarte hattest, dann musst Du eine Fernverkehrsfahrkarte kaufen um mit dem ICE fahren zu können. Den Fahrpreis kannst Du Dir über das Fahrgastrechte-Formular zurückerstatten lassen.

Ob und welche Ansprüche Du noch hast hängt vom Ticket ab, mit dem Du gefahren bist.

*Bist Du z.B. mit einem Baden-Württemberg-Ticket / Baden-Württemberg-Ticket Nacht / Quer-durchs-Land-Ticket gefahren, hast Du aber Anspruch auf Hilfeleistung. Die Mitnahme im ICE ist so eine Hilfe. Deshalb kann Dir auch hier evtl. der Fahrpreis erstattet werden weil es keine zumutbare Nahverkehrsverbindung mehr gab.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Ansprüche hängen vom benutzten Ticket ab. Bei Tickets mit erheblich ermäßigtem Beförderungsentgelt (z.B. Baden-Württemberg-Ticket / Baden-Württemberg-Ticket Nacht / Quer-durchs-Land-Ticket) hast Du keine Ansprüche nach den Fahrgastrechten.*

Wenn Du eine Nahverkehrsfahrkarte hattest, dann musst Du eine Fernverkehrsfahrkarte kaufen um mit dem ICE fahren zu können. Den Fahrpreis kannst Du Dir über das Fahrgastrechte-Formular zurückerstatten lassen.

Ob und welche Ansprüche Du noch hast hängt vom Ticket ab, mit dem Du gefahren bist.

*Bist Du z.B. mit einem Baden-Württemberg-Ticket / Baden-Württemberg-Ticket Nacht / Quer-durchs-Land-Ticket gefahren, hast Du aber Anspruch auf Hilfeleistung. Die Mitnahme im ICE ist so eine Hilfe. Deshalb kann Dir auch hier evtl. der Fahrpreis erstattet werden weil es keine zumutbare Nahverkehrsverbindung mehr gab.