Nach oben

Frage beantwortet

Anspruch auf Fahrgastrechte beim Flexpreis nach Fahrtunterbrechung?

Guten Abend,
habe ich beim Flexpreis Anspruch auf Erstattung, nachdem ich die Fahrt unterbrochen hatte, wenn ich dann bei der Weiterfahrt mit mehr als eine (oder zwei) Stunden Verspätung ankomme? Und wenn ja, kann ich das Formular für eine Teilstrecke ausfüllen, solange der Zielbahnhof übereinstimmt? Oder muss ich eine „theoretische“ Verbindung raussuchen und eintragen, die in den letztlich verspäteten Zug gemündet hätte?
Noch komplizierter wird es, wenn die Strecke über 100 km betrug und die Weiterfahrt (und Verspätung) am zweiten Gültigkeitstag stattfand. Trage ich dann auf dem Erstattungsformular das zweite Gültigkeitsdatum ein?

weiro
weiro

weiro

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Trage einfach die Verbindungen ein, mit denen Du tatsächlich gefahren bist.

Du kannst auch ein gesondertes Blatt benutzen und dort die genutzten Züge eintragen.
Dann einfach den verspäteten Zug kennzeichnen und die daraus resultierende Ankunftszeit.

Solltest Du durch die Verspätung mit anderen Verbindungen als geplant gefahren sein, dann kannst Du die geplante und die tatsächliche Verbindung aufführen. So ist die Verspätung leicht ersichtlich.

„ Oder muss ich eine „theoretische“ Verbindung raussuchen und eintragen, die in den letztlich verspäteten Zug gemündet hätte?“
-> Um Gottes Willen nicht solche Klimmzüge machen!

Einfach geplante Verbindung aufschreiben.
Z.B

1.7. 14:00 A->B 16:00
2.7. 12:00 B->C 15:00
2.7. 15:20 C->D 16:10

Zug von B->C verspätet, deswegen 17:20 C->D 18:10

So in der Art ist doch alles klar.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Trage einfach die Verbindungen ein, mit denen Du tatsächlich gefahren bist.

Du kannst auch ein gesondertes Blatt benutzen und dort die genutzten Züge eintragen.
Dann einfach den verspäteten Zug kennzeichnen und die daraus resultierende Ankunftszeit.

Solltest Du durch die Verspätung mit anderen Verbindungen als geplant gefahren sein, dann kannst Du die geplante und die tatsächliche Verbindung aufführen. So ist die Verspätung leicht ersichtlich.

„ Oder muss ich eine „theoretische“ Verbindung raussuchen und eintragen, die in den letztlich verspäteten Zug gemündet hätte?“
-> Um Gottes Willen nicht solche Klimmzüge machen!

Einfach geplante Verbindung aufschreiben.
Z.B

1.7. 14:00 A->B 16:00
2.7. 12:00 B->C 15:00
2.7. 15:20 C->D 16:10

Zug von B->C verspätet, deswegen 17:20 C->D 18:10

So in der Art ist doch alles klar.