Nach oben

Frage beantwortet

Darf man bei langen Zugfahrten bei Zwischenhalten rauchen?

Ich fahre seit Jahren lange Strecken mit der Bahn und habe bisher bei längeren Zwischenhalten manchmal geraucht, meist gemeinsam mit Bahnpersonal und selbstverständlich in den ausgewiesenen Bereichen. Bisher war das nie ein Problem, gerade auch weil das Bahnpersonal meist mit nach draußen ging. Heute habe ich jedoch nach 3 Stunden einer 9 stündigen Fahrt bei einem 6 minütigen Zwischenhalt eine Zigarette geraucht. Nachdem ich wieder im Zug saß, kam danach ein Bahnmitarbeiter zu mir und verlangte nochmals mein Ticket weil ich ausgestiegen war. Er sagte, man darf bei Zwischenhalten nicht rauchen und sagte, dass ich beim nächsten Mal mein gesamtes Gepäck mit nach draußen nehmen soll, dass mir nichts nachgeschickt werden muss. Dies sagte er in einer solchen Lautstärke und einem sehr unfreundlichen Ton, dass es mir sehr unangenehm war. Zudem setzte er sich 5 Minuten später in meine Nähe und beobachtete mich. Ich fühlte mich hier wirklich unwohl, weil ich mir keiner Schuld bewusst war und es bisher nie Probleme gab. Nun interessiert es mich natürlich, ob dies wirklich verboten ist oder der Herr nur einen schlechten Tag hatte. Informationen dazu habe ich nirgendwo gefunden.

Sinaa
Sinaa

Sinaa

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundsätzlich sollte das Aussteigen kein Problem sein. Die Gefahr, dass der Zug ohne Sie weiterfährt, gehen Sie ja selbst ein, und kann dem Zugbegleiter eigentlich herzlich egal sein.

Das einzige was ein Problem sein könnte, wäre tatsächlich das Gepäck, welches man heutzutage ja nicht mehr alleine lassen oder vergessen darf, ohne in Verdacht zu geraten, ein Terrorist zu sein, der eine Bombe hinterlässt (auch wenn ein echter Terrorist wohl eher weniger auffällig noch raucht und wieder einsteigt).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Sinaa
Sinaa

Sinaa

Ebene
0
11 / 100
Punkte

@Woodstock Das ist mir bewusst, an diesen Bahnhöfen rauche ich auch nicht. Es ging hier auch nicht um das Rauchverbot an sich sondern um die Aussage, dass man bei langen Strecken bei Zwischenhalten allgemein nicht aussteigen und rauchen darf. Wie gesagt gehe ich ja immer in die eingezeichneten Bereiche oder eben gar nicht raus.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundsätzlich sollte das Aussteigen kein Problem sein. Die Gefahr, dass der Zug ohne Sie weiterfährt, gehen Sie ja selbst ein, und kann dem Zugbegleiter eigentlich herzlich egal sein.

Das einzige was ein Problem sein könnte, wäre tatsächlich das Gepäck, welches man heutzutage ja nicht mehr alleine lassen oder vergessen darf, ohne in Verdacht zu geraten, ein Terrorist zu sein, der eine Bombe hinterlässt (auch wenn ein echter Terrorist wohl eher weniger auffällig noch raucht und wieder einsteigt).

Ich kann hier nur die neuen E-Zigaretten von xxxxxx empfehlen.

Man stinkt danach nicht nach Rauch und da mag einer einem mal das Rauchen in der Zugtoilette nachweisen :-)

Das funktioniert sogar im Flieger wenn nicht direkt danach einer auf die Toilette rennt ;)

[Editiert durch Redaktion, 21. Juli 2020, 6.18 Uhr: Werbung entfernt.]