Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Den Zug EC 87 München-Bozen am 15.07 gibt es nicht mehr

Hallo. Ich habe versucht einen Platz für meine bereits gebuchte Reise am 15.07.2020 um 11:34 von München nach Bozen zu reservieren, aber den Zug gibt es anscheinend nicht mehr. Wurde die Zugverbindung abgesagt oder ist sie einfach ausgebucht?
Ich fahre von Berlin nach Bozen und möchte gern wissen, wenn der Zug abgesagt wurde, ob es möglich wäre, eine Rückerstattung für die ganze Strecke zu bekommen.

pietrob
pietrob

pietrob

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Der EC87 fährt bis zum 22.07. nicht. Sie können von der Fahrt zurücktreten und sich den Fahrpreis erstatten lassen (Nicht stornieren!) oder am Reisetag eine andere Verbindung nutzen.

Um von der Fahrt zurückzutreten schreiben Sie bei einem Onlineticket eine Mail mit der Auftragsnummer an fahrkartenservice@bahn.de.

Papiertickets können Sie im Reisezentrum zurückgeben oder per Post an die Bahn schicken.

DB Vertrieb GmbH
Online-Vertrieb
Postfach 10 02 47
D-76232 Karlsruhe

pietrob
pietrob

pietrob

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Alles klar! Vielen Dank für die hilfreichen Infos.

pietrob
pietrob

pietrob

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Es ist unverschämt seitens der Deutschen Bahn, Fahrkarten für Züge zu verkaufen, die gar nicht existieren. Noch schlimmer ist es, dass ich 12 Tage vor meiner Reise noch keine Mitteilung erhalten habe. Dazu habe ich vor drei Tagen eine Email geschickt, damit ich von der Reise zurücktreten kann, und bis jetzt keine Antwort bekommen.

Die Bahn verkauft keine Fahrkarten für Züge die nicht existieren.
Der Zug existierte, als die Tickets verkauft wurden. Die Änderung des Fahrplans ist erst eingetreten, als die Tickets schon gebucht waren.

„Noch schlimmer ist es, dass ich 12 Tage vor meiner Reise noch keine Mitteilung erhalten habe.“
-> Wenn der Verspätungsalarm aktiviert wurde, dann erhält man etwa 7 Tage vor der Fahrt eine Mitteilung, falls es Änderungen bei der gebuchten Verbindung gibt. Da insbesondere bei längerfristig im Voraus gebuchten Tickets immer wieder Änderungen auftreten können, macht es wenig Sinn sofort nach der Fahrplanänderung eine Info zu schicken, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass im Laufe der Zeit weitere Änderungen auftreten. Eine Woche vor der Fahrt steht der endgültige Fahrplan meist fest. Ansonsten gilt bei der Bahn, dass Fahrplanänderungen immer möglich sind und man die Verbindung vor der Fahrt überprüfen soll.

„Dazu habe ich vor drei Tagen eine Email geschickt, damit ich von der Reise zurücktreten kann, und bis jetzt keine Antwort bekommen.“
Antworten auf Mails dauern bei der Bahn je nach Eingangsvolumen 4-6 Wochen. Da wegen Corona sehr viele Mails anfallen wird derzeit mit der doppelten Zeit gerechnet. In 3 Tagen mit einer Antwort zu rechnen, das ist bei der Deutschen Bahn viel zu ungeduldig. 8-10 Wochen sollte man rechnen, eventuell können es auch 12 Wochen werden. Etwas anderes als Warten hilft da nicht. Aus Ungeduld weitere Mails zu schreiben bringt nichts und verlängert die Antwortzeiten nur.