Nach oben

Frage beantwortet

Sparschiene nightjet am 25.Juli Rom-München jetzt stornierbar weil die Rahmenbedingungen der öbb noch nicht klar sind?

Hallo zusammen,

am 29.Januar habe ich am Schalter in Hannover ein Ticket für den nightjet am 25.Juli von Orvieto in Italien über München nach Hannover gebucht; als Sparschiene und supersparpreis - also per se nicht stornierbar.

Nun gibt die öbb zwar langsam die Wiederaufnahme der nightjet-Verbindungen bekannt; für Italien bzw die Strecke Rom-München heißt es seit Wochen :

Für die Verbindungen von/ nach Italien werden die Rahmenbedingungen für die Wiederaufnahme noch abgeklärt, daher sind diese Züge derzeit nicht buchbar.

Frage Nummer 1:

Muss ich jetzt tatsächlich mit der Erstattung warten, bis der Zug dann tatsächlich ausfällt oder kann ich auf Kulanz hoffen und jetzt schon das Ticket zurückgeben; schließlich hängt an der Fahrt ja auch die Storno für die Unterkunft und irgendwann muss man sich ja mal entscheiden: abgesehen davon ob es möglich sein wird: fahren oder nicht fahren...

Frage Nummer 2:

Wer ist zuständig?

Eine Dame von der Hotline öbb sagte, ich würde die Fahrt erstattet bekommen, aber die Erstattung muss ich bei der Bahn geltend machen da dort gebucht.
Auf meine Frage, ob ich die Erstattung auch bekomme, obwohl Stand der Dinge heute noch nicht klar ist, dass der Zug fährt oder nicht wiederholte sie immer nur, der fährt jetzt noch nicht...also nicht wirklich weiterbringend :-(

Am Schalter sagte man mir dann (nach einer Stunde Schlange stehen), sie seien für internationale Fahrkarten nicht mehr zuständig, da müsste ich den Kundendialog anrufen.

Der Kundendialog sagt nun, dass würde nicht stimmen: wenn am Schalter gekauft - dann auch am Schalter erstatten, also bitte wieder anstellen...

Wohin denn nun mit dem Erstattungswunsch?

Da es ja nicht wirklich eine verlässliche Aussage gibt, mag ich das 250€ teure Ticket auch nicht auf gut Glück nach Frankfurt schicken.

Dankbar für Licht im Dunklen ;-)

blang
blang

blang

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Wenn sich vor dem 1. Geltungstag der Fahrkarte irgend etwas an Ihrer Verbindung ändert, haben Sie das Recht, von der Fahrt zurückzutreten. Dazu müssen Sie sich an die Verkaufsstelle wenden.

Am/Ab dem 1. Geltungstag gelten die Fahrgastrechte. Dazu das entsprechende Formular ausfüllen und nach Frankfurt schicken.

https://community.bahn.de/questions/2331136-rucktritt-hin...

"Muss ich jetzt tatsächlich mit der Erstattung warten, bis der Zug dann tatsächlich ausfällt oder kann ich auf Kulanz hoffen"

Sie können auf Kulanz hoffen, aber auf Kulanz hat man keinen Anspruch; auf Fahrgastreche schon. Wenn die Züge wie gebucht fahren, dann werden Sie nichts aus Kulanz erstattet bekommen.

"Wer ist zuständig?"

Der, der das Ticket verkauft hat. In Ihrem Fall das Reisezentrum.
https://community.bahn.de/questions/2268318-erstattung-na...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wenn sich vor dem 1. Geltungstag der Fahrkarte irgend etwas an Ihrer Verbindung ändert, haben Sie das Recht, von der Fahrt zurückzutreten. Dazu müssen Sie sich an die Verkaufsstelle wenden.

Am/Ab dem 1. Geltungstag gelten die Fahrgastrechte. Dazu das entsprechende Formular ausfüllen und nach Frankfurt schicken.

https://community.bahn.de/questions/2331136-rucktritt-hin...

"Muss ich jetzt tatsächlich mit der Erstattung warten, bis der Zug dann tatsächlich ausfällt oder kann ich auf Kulanz hoffen"

Sie können auf Kulanz hoffen, aber auf Kulanz hat man keinen Anspruch; auf Fahrgastreche schon. Wenn die Züge wie gebucht fahren, dann werden Sie nichts aus Kulanz erstattet bekommen.

"Wer ist zuständig?"

Der, der das Ticket verkauft hat. In Ihrem Fall das Reisezentrum.
https://community.bahn.de/questions/2268318-erstattung-na...

blang
blang

blang

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Zur ersten Frage noch einmal: es ist ja noch unklar, ob sich vor dem 1. Geltungstag ewas an der Verbindung geändert hat - noch ist ja unklar, ob die Verbindung überhaupt stattfindet. Auf der öbb-Seite steht zwar, dass sie planen, die Verbindung zum 29.Juni wieder aufzunehmen - jedoch schreiben sie an anderer Stelle auch, dass in Bezug auf Italien noch die Rahmenbedingungen verhandelt werden und deswegen diese Verbindungen auch noch nicht buchbar sind....
alles ein bisschen schwammig; deswegen hatte ich aufgrund dieser Unsicherheit gehofft, eine klare Auskunft zu bekommen: jepp - da kriegst`e dein Geld wieder - dort musst`e hin - zack, fertig" - aber "zack - fertig" ist wohl gerade bei der Flut von Anliegen, die sicher alle sehr individuell sind, doch etwas utopisch...

Meine persönliche Empfehlung: noch einmal in's Reisezentrum gehen, die Situation bzw. das Dilemma schildern und freundlich nachfragen, ob Sie das Ticket erstattet bekommen.

Bei der Bahn ist "alles ein bisschen schwammig" und "deswegen hatte ich aufgrund dieser Unsicherheit gehofft, eine klare Auskunft zu bekommen" - von uns anderen Bahnkunden?! Vielleicht "doch etwas utopisch..."

blang
blang

blang

Ebene
0
22 / 100
Punkte

...das stimmt ;-)

nachdem aber selbst bei der Bahn, sowohl am Schalter als auch im Kundendialog und auch bei der öbb klar wurde: keiner weiß genaues und noch dazu ist alles so oder so mit ewig Wartezeit verbunden, hatte ich einfach gehofft, hier auf unkomplizierte Weise Tipps zu bekommen; vielleicht wurde ja jemandem mit dem selben Anliegen schon an irgendeiner Stelle irgendwie geholfen...