Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung durch Wegfall des Reisegrundes durch Corona?

Habe Online - Ticket Supersparpreis (Bahncard 25) für zwei Personen vor dem 31.3.20 für eine Fahrt am 10.06.20 von Frankfurt nach Neuruppin gebucht und 13.06.zurück. Nun ist der Reisegrund durch Absage einer Konzertveranstaltung in Rheinsberg weggefallen und auf 2021 verschoben worden. Die Nutzung des Tickets bis zum 30.10.20 macht also keinen Sinn, zumal beide Bahncard inzwischen nicht mehr gültiug sind. Frage: Kann in diesem Fall die Ausstellung eines Gutscheins für einen Nutzungszeitraum von drei Jahren beantragt werden?

hpuhlmann
hpuhlmann

hpuhlmann

Ebene
0
54 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, ein Supersparpreis ist nicht stornierbar und die Kulanzregelung sieht auch keine Gutscheinlösung vor.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, ein Supersparpreis ist nicht stornierbar und die Kulanzregelung sieht auch keine Gutscheinlösung vor.

hpuhlmann
hpuhlmann

hpuhlmann

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Es liegt die Vermutung nahe, dass die Bahn darauf spekuliert, dass eine große Anzahl von bereits bezahlten Fahrkarten ersatzlos verfällt und damit Umsatz generiert werden soll, für den die Bahn keine Leistung erbringt. Wenn der Begriff "Kulanz" oder "Kundenorientierung" für die Bahn nicht nur eine schöne Worthülse ist, sollte sie ihren Kunden in diesem Ausnahmefall die Möglichkeit bieten, bezahlte Fahrkarten in einen Gutschein umzuwandeln den der Bahnkunde dann nach Bedarf einlösen kann. Kulanz sieht für mich anders aus!

hpuhlmann, Ihre Spekulation ist nicht richtig. Sie haben sich bewusst für ein Angebot entschieden, bei dem es keine tariflichen Rücknahmemöglichkeiten gibt. Aus Kulanz geben wir den Inhaber*innen des Angebots Super Sparpreis die Möglichkeit auf den Weg, an einem anderen Tag flexibel bis 31. Oktober 2020 auf der eingetragenen Strecke zu fahren. Wie Sie mit der Kulanzregelung umgehen, liegt nicht in unserer Entscheidung. Viele Grüße /ch

hpuhlmann
hpuhlmann

hpuhlmann

Ebene
0
54 / 100
Punkte

Sie verkennen hierbei allerdings einen wesentlichen Punkt: Ohne Corona-Pandemie, Reisewarnung, etc. wäre ja mein Ticket entsprechend den tariflichen Regeln benutzt worden. Es lag also gar nicht in meiner Entscheidung das Ticket wie geplant benutzen zu können. Und ohne den ursprünglichen Reisegrund, mal eben zwischen Juni und Oktober von aus Spaß von Frankfurt nach Neuruppin zu fahren, um die geltende Kulanzregelung der Bahn nicht verfallen zu lassen ist ja wohl ziemlich irrelevant.
Und dann noch in Ihrem Kommentar hinzuzufügen „wie Sie mit der Kulanzregelung umgehen liegt in Ihrer Entscheidung“ klingt schon ein wenig zynisch.
Im Übrigen nur zu Ihrer Information: Kulanzregelungen kann man auch individuell treffen.