Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fällt der ICE 1707 tatsächlich bis auf weiteres aus?

Ich habe für den 19.6. ein Sparpreis-Ticket von Berlin nach Stuttgart gebucht, Abfahrt von Berlin Hbf (tief) um 14:05 Uhr, Ankunft in Stuttgart Hbf um 19:52 Uhr, mit Umstieg in Nürnberg, da ja auf der Strecke über Mannheim eine Baustelle ist.

Jetzt sehe ich in der Fahrplanauskunft (ich selbst wurde nicht benachrichtigt), dass es den ICE 1707 von Berlin nach Nürnberg gar nicht mehr gibt. Lt. Fahrplantabelle müsste er bis zum 4.10. eigentlich täglich fahren Ab dem 6.7. steht er in der Fahrplanauskunft auch wieder drin, aber stets mit dem Vermerk "Fahrt fällt aus" (ohne Angabe von Gründen). In den Baustelleninfos findet sich keinerlei Hinweis auf eine baubedingte Fahrplanänderung. Woran liegt es, dass es diesen Zug nicht mehr gibt?

Und, zweite Frage: Kann ich mit meinem Sparpreis dann auch über Mannheim fahren? Der ganze Sinn des Umstiegs in Nürnberg (kürzere Fahrzeit) ist ja durch die Fahrplanänderung entfallen.

RalphBollmann
RalphBollmann

RalphBollmann

Ebene
0
97 / 100
Punkte

Antworten

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn der gebuchte Zug ausfällt können sie jede Verbindung nehmen die bahn.de ohne Eingabe von Via-Bahnhöfen ausspuckt.

Hallo,

die Aussage von Braunschweiger ist korrekt. Wenn die gebuchte Verbindung nicht mehr angeboten wird, entfällt die Zugbindung, so dass Sie mit einem anderen Zug zu Ihrem Zielbahnhof fahren dürfen. Wenn Sie eine Reservierung vorgenommen haben, können Sie diese online einmalig kostenfrei umbuchen. Viele Grüße /ni

RalphBollmann
RalphBollmann

RalphBollmann

Ebene
0
97 / 100
Punkte

Vielen Dank für die prompte Antwort!

Aber gilt das auch, wenn ich über eine andere (sehr viel weitere) Strecke fahre? Das war ja die Frage.

Außerdem würde mich nach wie vor interessieren: Wie kann es sein, dass ständig Züge kommentarlos aus dem Fahrplan verschwinden und Leute, die diesen Zug fest gebucht hatten, darüber nicht informiert werden? (Ich hatte das schon bei meiner letzten größeren Bahnfahrt zu Silvester, damals wurde auf Nachfrage der überraschend anberaumte Austausch einer Brücke als Grund angegeben. Diesmal erscheint es mir wirklich rätselhaft.)

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das grundsätzliche Problem ist, dass die DB Tickets 6 Monate im voraus verkauft, Baustellen aber nur 3 Monate im Voraus in den Fahrplan eingearbeitet werden.

Informationen über Änderungen kommen, werden aber erst sieben Tage vor der Fahrt verschickt.

Dazu kommt in diesem Jahr, dass durch Corona die Reisendenzahlen immer noch deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen, und deshalb auf einigen Linien das Angebot reduziert wurde.

Sofern Ihnen die Verbindung in der Reiseauskunft auf bahn.de ohne zusätzliche Angabe von Zwischenhalten angezeigt wird, können Sie diese auch so nutzen.

Wegen Baumaßnahmen kann es leider immer wieder einmal zu kurzfristigen Fahrplanänderungen kommen. Wenn Sie den Verspätungs-Alarm aktivieren, werden Sie zeitnah auch über diese Änderung informiert. /ni

RalphBollmann
RalphBollmann

RalphBollmann

Ebene
0
97 / 100
Punkte

Danke! Habe mich angesichts der verlängerten Fahrzeit jetzt doch fürs Stornieren entschieden, in Corona-Zeiten ...

„Danke! Habe mich angesichts der verlängerten Fahrzeit jetzt doch fürs Stornieren entschieden, in Corona-Zeiten ...“

Bei einem Sparpreisticket wäre der Rücktritt von der Fahrt wegen der Fahrplanänderung der bessere Weg gewesen. Wenn Du das Ticket stornierst, kostet es 10 EUR Gebühr und Du bekommst über den Rest einen Gutschein.
Trittst Du jedoch von der Fahrt zurück bekommst Du den vollen Betrag zurückerstattet, also keine Gebühr und Geld statt Gutschein.