Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Splittung von Gutscheinen

Hallo, wir haben vor Corona Fahrkarten für Kinder aus fünf verschiedenen Familien gebucht. Die Buchung ist durch eine Mutter zentral erfolgt. Jetzt hat sie einen Gutschein erhalten. Ist es möglich, den Gutscheinwert auf 5 gleichwertige Gutscheine zu splitten?

Antworten

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der einfachste Weg den Gutschein zu splitten ist über bahn.de einen Flexpreis in der Zukunft zu buchen und mit dem Gutschein zu bezahlen. Sie erhalten dann eine Fahrkarte sowie einen neuen Gutschein über den Restwert (= alter Gutschein - Fahrkartenpreis).
Anschließend können Sie den Flexpreis kostenfrei stornieren (bis zum ersten Geltungstag geht das bei Flexpreisen kostenfrei) und erhalten einen Gutschein über den Fahrkartenpreis. Nach diesem Prozedere haben Sie also einen Restwertgutschein und einen Gutschein in Höhe der Kosten für den Flexpreis. Das kann man mehr oder wenig beliebig wiederholen.

Die Kunst dabei ist lediglich einen Flexpreis zu finden, der einem Fünftel Ihres Gutscheinwertes entspricht.

Auf dem offiziellen Wege ist das Splitten eines Gutscheins meines Wissens nach nicht möglich bzw. im Reisezentrum vom Mitarbeiter abhängig (manche machen es, manche nicht).

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
3
4765 / 5000
Punkte

Dabei aber beachten, dass das häufige Online-Stornieren von Fahrkarten gerne mal in einem "Clearing-Fall" endet, der manuell überprüft werden muss, und der Prozess dann erstmal für mehrere Wochen unterbrochen ist.

Ich würde eher dazu raten, es in einem Reisezentrum zu probieren. Wie betasaur schon schrieb, sind Sie dort aber auf das Wohlwollen der Mitarbeiter angewiesen, da ein Splitten von Gutscheinen offiziell nicht vorgesehen ist.

Vielen Dank für die Antworten bisher! Hier eine weitere, vertiefende Frage: Sind die Kulanzgutscheine personalisiert, oder kann ich den Gutscheincode, somit den Gutscheinwert von mehreren Personen parallel nutzen, bis der Gutscheinwert verbraucht ist?

Lösung gefunden!
Mit dem Kulanzgutschein in ein Reisezentrum gehen, durch Beobachtung den Berater mit der zu diesem Zeitpunkt besten Laune finden, dem Berater gegenüber sehr viel Verständnis für seine zur Zeit aussergewöhnlich hohe Arbeitsbelastung und die ganz besonderen Bedingungen zu erklären, ganz, ganz kleine (ca. Molekülgröße) Brötchen backen, das gesamte Unrecht der Welt auf sich nehmen und dann ganz vorsichtig fragen, ob der vorgelegte Kulanzgutschein in mehrerer Geschenkgutscheine umgewandelt werden könnte.
So hat es bei mir gestern funktioniert.