Nach oben

Frage beantwortet

Cottbus-Leipzig mit IC-Ticket Regio benutzen?

Hey,

zwischen Leipzig und Cottbus verkehrt ohne Umsteigen nur der Regio für 22.50€ im Regio120Plus-Ticket.
Kann ich stattdessen einen Supersparpreis für den IC kaufen (mit Umsteigen über Riesa, Elsterwerda, Doberlug-Kirchhain) und trotzdem mit dem Regio fahren?
Nach meinem Kenntnisstand kann man mit IC-Tickets nämlich auch Regio fahren.

Viele Grüße,
Björn.

Björn2
Björn2

Björn2

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, bei (Super)Sparpreisen darf der Fernverkehrszug nicht durch Nahverkehrszüge ersetzt werden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, bei (Super)Sparpreisen darf der Fernverkehrszug nicht durch Nahverkehrszüge ersetzt werden.

"Nach meinem Kenntnisstand kann man mit IC-Tickets nämlich auch Regio fahren."
Bei einem Flexticket, ja.

Ansonsten ist Ghizes Antwort korrekt. Falls beim (Super)Sparpreis ein Stück Nahverkehr mitgebucht wurde, muss dieses auch mit NV-Zügen befahren werden, dies kann jedoch (im Gegensatz zu den FV-Zügen) zeitlich flexibel geschehen.

Und jetzt der Tipp: Verlängern Sie die gebuchte Strecke, dann könnte es billiger werden. (Bitte hierfür reiseauskunft.bahn.de verwenden.) Hier bietet sich bei Start in Leipzig mit Abfahrt ab 17 Uhr der Zielbahnhof Lübbenau(Spreewald) an. Zwischenhalt: Cottbus, mit 11 Std. Aufenthalt. Verkehrsmittel: bis Cottbus nur Nahverkehr (= ohne ICE/EC/IC), ab Cottbus nur FV (= ohne NV/S).
Sie können wegen der fehlenden Zugbindung im NV auch vor 17 Uhr in Leipzig losfahren.

Björn2
Björn2

Björn2

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antworten.

@Neptun: Das ist ja wirklich genial. Besten Dank dafür! Ohne die Zugbindung ist also jeder Regio am Datum der Abfahrt möglich, wenn ich das richtig verstehe? Also davor und auch danach?

Richtig, die Abfahrtszeit um 17 Uhr darf man quasi als Vorschlag ansehen. Genauso dürfte man morgens um 5 schon losfahren.

Wenn es mit Lübbenau nicht klappt, insbesondere in der Gegenrichtung, könnte das Stück Fernverkehr auch am anderen Ende sein. Da gibt es sogar wesentlich mehr Möglichkeiten, z.B. mit Leipzig/Halle Flughafen (nach dort mit IC ab Leipzig Hbf).

Nachtrag: Den FV-Teil auf den Folgetag (vor 10 Uhr) zu legen, bietet sich an, dann hat man den Nahverkehr am Reisetag voll flexibel, und könnte den FV-Anschluss (theoretisch) in jedem Fall erreichen. (Oder andersherum den FV-Teil an den Anfang frühmorgens am Reisetag.)

Mein letzter Stand ist, dass es sogar zulässig ist, einen NV-Zug zu nehmen, mit dem man den FV-Anschluss gar nicht mehr erreichen kann. Das könnte aber Stirnrunzeln oder mehr beim Personal hervorrufen.

Bitte nicht vergessen, dass der Supersparpreis nach Buchung nicht mehr stornierbar ist.