Nach oben

Frage beantwortet

Ist die Deutsch Bahn, anders als jedes Ladengeschäft, nicht verpflichtet, die Covid-19 Abstandsregeln zu gewährleisten?

Ich sitze derzeit in einem ICE, in dem auf Grund der Auslastung ca. 2% der Reisenden einen Mindestabstand von 1,5m einhalten können. Laut Zugbegleiterin sind die anderen Wagen noch stärker belegt und dies fast jeden Tag so. Als ich das Ticket buchte, war mein Wagen nur spärlich besetzt.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Die Bahn ist kein Ladengeschäft, sondern ein Verkehrsunternehmen. Für die gelten andere Regeln, s. z.B.
"Das Abstandsgebot von 1,5 Meter ist in Bahnen, S-Bahnen und Bussen kaum einzuhalten und wird in den entsprechenden Verordnungen der Bundesländer offiziell ausgenommen."
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-diese-corona-rege...

Zumal die Alternative wäre, dass man maximal 50% der Plätze belegt und darüber hinaus niemanden mehr mitfahren lässt. Da würden sich diejenigen, die dann nicht mitfahren dürfen, auch wieder beschweren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (3)

60%

60% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Die Bahn ist kein Ladengeschäft, sondern ein Verkehrsunternehmen. Für die gelten andere Regeln, s. z.B.
"Das Abstandsgebot von 1,5 Meter ist in Bahnen, S-Bahnen und Bussen kaum einzuhalten und wird in den entsprechenden Verordnungen der Bundesländer offiziell ausgenommen."
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-diese-corona-rege...

Zumal die Alternative wäre, dass man maximal 50% der Plätze belegt und darüber hinaus niemanden mehr mitfahren lässt. Da würden sich diejenigen, die dann nicht mitfahren dürfen, auch wieder beschweren.

Haben Sie auch einen Link zu einer Aussage der Bundesregierung oder zumindest des RKI? Der Link zeigt auf einen Artikel des Deutschlandfunk, in dem die entscheidenden Passagen wiederum Aussagen der deutschen Bahn wiedergeben.
Und Ja, natürlich dürfte die Bahn keine weiteren Personen mitnehmen, wenn das zur Einhaltung der Hygieneregeln notwendig ist. Vor Covid-19 wurden ja auch Fahrgäste nicht mehr mitgenommen, wenn ein Zug voll ausgelastet war.
Die Bahn schiebt ihre Verantwortung auf die Fahrgäste.

Maßgeblich sind die von den Ländern erlassenen Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus, z.B.

"Abweichend von §§ 1 und 2 sind Kontakte und Ansammlungen zulässig, wenn diese bei der Nutzung von Verkehrsmitteln und Verkehrsanlagen des öffentlichen Personenverkehrs entstehen. [...] Die Fahrgäste, Fluggäste, Besucherinnen und Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen."
https://www.hamburg.de/verordnung/

"natürlich dürfte die Bahn keine weiteren Personen mitnehmen, wenn das zur Einhaltung der Hygieneregeln notwendig ist."
-- es steht Ihnen natürlich frei, den nächsten Zug zu nehmen, wenn der aktuelle Ihnen zu voll ist.

Die Bahn schiebt ihre Verantwortung auf die Fahrgäste.
-- tut sie. Alles andere wäre ohne massive Aufstockung des Personals nicht realistisch handhabbar.