Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Einhaltung Abstandsgebot - Öffnung der ersten Klasse für für alle Reisenden möglich?

Wieso öffnet die DB bei überfüllten Zügen nicht die erste Klasse für alle Reisenden, damit das Abstandsgebot (laut RKI immer noch der wirksamste Schutz) eingehalten werden kann? Spielen da wirtschaftliche Interessen eine Bedeutung?

Dronedaron
Dronedaron

Dronedaron

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

Hier mal ein paar Ideen wieso das so ist:

  • Man geht gesellschaftlich aktuell davon aus, dass es genügt wenn alle Fahrgäste einen Mund-Nase-Schutz tragen.
  • Würde man die Abstände konsequent sicherstellen, müsste die Anzahl der Fahrgäste begrenzt werden. Folglich müssten ggf. einige Fahrgäste zurück bleiben und auf den nächsten Zug warten (ohne Garantie, dass der nicht auch voll ist). Würde man das tun, würden Sie sich wahrscheinlich hier beschweren wieso man Sie am Bahnsteig hat stehen lassen.
  • Das Fahren in der ersten Klasse kostet mehr und die Reisenden, die bereit sind diesen Aufpreis zu zahlen, würden sich mindestens mal beschweren (oder sogar den Aufpreis zurückfordern) wenn dann plötzlich doch alle die erste Klasse nutzen dürfen.

Dronedaron
Dronedaron

Dronedaron

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Genau genommen sind sie nach Infektionsschutzgesetz zur Gefahrenabwehr sogar verpflichtet die erste Klasse in so einem Fall zu öffnen. Vielleicht nicht sie am Rechner, aber das Personal im Zug vor Ort.

Dann setzen Sie sich doch einfach in die erste Klasse.
Die Fahrpreisnacherhebung, die man Ihnen dort vermutlich ausstellt, können Sie dank Ihrer juristischen Fachkenntnis ja dann problemlos abwehren.

InsideBahn137830
InsideBahn137830

InsideBahn137830

Ebene
3
2535 / 5000
Punkte

Genau genommen können Sie sich ja ein 1. Klasse kaufen, ganz davon abgesehen das Sie ja niemand zwingt mit der Bahn zu fahren. Im Übrigen kann auch die 1. Klasse gut besetzt sein.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zumindest wenn Sie die Reservierungen über die Pfingstfeiertage anschauen, werden Sie sehen, dass in einigen Züge die 1. Klasse komplett ausgebucht ist, während es in der 2. Klasse noch reservierbare Sitze gibt.

Dronedaron
Dronedaron

Dronedaron

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Bin gerade ziemlich froh, nicht auf DB angewiesen zu sein :-)

Für mich ist das eher mal ein Luxus, wenn ich viel Zeit habe um mal ein gutes Buch zu lesen und einen Termin in der "Mittelstrecke" wahrnehmen muss. Ich sehe das ganze auch weniger aus einer juristischen, denn mehr aus (m)einer medizinischen Sicht. Und da ist es leider so, dass viele Menschen, auch außerhalb der Feiertage auf DB angewiesen sind. Und ich denke es ist wichtig auch denen einen maximalen Schutz bieten zu können - unabhängig vom Fahrpreis und der Klasse. DB ist eh systemrelevant und wird daher subventioniert.

Ich fahr grundsätzlich nur 1. Klasse und käme mir ziemlich verarscht vor wenn die 1. Klasse für alle geöffnet würde, wahrscheinlich verdrängt dann noch Supersparpreis Kunde 2. Klasse den Flexpreis Kunden 1. Klasse