Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung Super Sparpreis Europa, wenn Zugverbindung nicht mehr existiert

Ich habe ein Super Sparpreisticket Europa gebucht vom 30.05-01.06 von Frankfurt nach Strassburg und zurück. Die Hinfahrt und Rückfahrt existieren nicht mehr, wenn man diese in der Reiseauskunft sucht. Erhalte ich in diesem Fall mein Geld zurück?

MBG07
MBG07

MBG07

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, aber nicht automatisch.
Schreiben Sie vor(!) dem 30.05 eine Mail an "fahrkartenservice@bahn.de" und teilen Sie mit, dass Sie von der Fahrt zurücktreten, da die Verbindung nicht mehr so existiert wie gebucht.
Verwenden Sie auf keinen(!) Fall das Wort "stornieren" - dann gibt es nämlich kein Geld zurück, weil Supersparpreistickets nicht stornierbar sind.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, aber nicht automatisch.
Schreiben Sie vor(!) dem 30.05 eine Mail an "fahrkartenservice@bahn.de" und teilen Sie mit, dass Sie von der Fahrt zurücktreten, da die Verbindung nicht mehr so existiert wie gebucht.
Verwenden Sie auf keinen(!) Fall das Wort "stornieren" - dann gibt es nämlich kein Geld zurück, weil Supersparpreistickets nicht stornierbar sind.

Warum soll man sich an den Fahrkartenservice wenden?
Dies ist doch eher ein Fall für Fahrgastrechte?
Dann muss man warten bis Tag der Reise, der Zug fällt aus und man kann von der Reise vollständig zurücktreten über das Formular: https://www.fahrgastrechte.info/

Man bekommt dann auch das Geld vollständig zurück erstattet, anstelle eines Gutscheines.

Ich lese diese Mailadresse aber jetzt öfters hier: fahrkartenservice@bahn.de

bekommt man da auch sein Geld, oder nur Gutscheine?

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Dies ist doch eher ein Fall für Fahrgastrechte?
Dann muss man warten bis Tag der Reise, der Zug fällt aus und man kann von der Reise vollständig zurücktreten über das Formular:"
=> Nein, grundsätzlich ist es erst einmal eine Frage des Vertragsrechtes und damit ist die Bahn der Ansprechpartner.

Die Erstattung über die Fahrgastrechte funktioniert nur, wenn man auch mit alternativen Verbindungen mindestens 61 Minuten Verspätung hätte, sonst gibt es keine Erstattung nach Fahrgastrechten, nach Vertragsrecht gibt es aber auf jeden Fall eine Erstattung.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei den Fahrgastrechten besteht das Restrisiko, dass es eine Ersatzverbindung gibt, die mit weniger als 61min Verspätung am Ziel ankommt.

Wenn ich vor der Fahrt zurücktrete, kommt es nur darauf an, ob die DB die gebuchte Leistung noch anbietet. Bietet die DB die gebuchte Leistung nicht (mehr) an, muss ich einen Ersatz nicht akzeptieren, auch wenn die Anweichung minimal ist. (Analogie: Ich bestelle im Autohaus einen roten VW Golf. Das Autohaus liefert aber einen rosa-farbenen VW Golf, in ansonsten völlig gleicher Ausstattung. Da muss ich den rosa-farbenen Golf auch nicht abnehmen.)

Nach der Fahrt besteht ein Erstattungsanspruch nur, wenn ich wirklich mit mindestens 61min Verspätung angekommen wäre.

Wenn man ganz sicher ist, dass es keine Alternativverbindung gibt, die weniger als 61min Verspätung hätte, dann kann man natürlich die Fahrgastrechte nutzen.

Das Servicecenter Fahrgastrechte erstattet per Banküberweisung und hat derzeit eine Bearbeitungszeit von ca. 3-4 Wochen, nimmt aber nur Anträge per klassischer Post an (auf Papier, Einsendung des unbenutzten Original-Tickets erforderlich, keine online-Möglichkeit).

Der Fahrkartenservice der DB erstattet mit genau dem Zahlungsmittel, mit dem das Ticket bezahlt wurde und hat derzeit eine Bearbeitungszeit von über 2 Monaten - dafür geht es online.