Nach oben

Frage beantwortet

Kann mein Ticket nicht bist Ende Oktober selber nutzen. Kann jemand anders es nutzen. Auf meinen namen? Fahre selber mit

Kann eine andere Person mit meinen Ticket fahren? (den ich bis Oktober flexibel nutzen kann). Habe für meine kommenden Urlaube schon alles anfang Januar gebucht und habe keine verwerdung dafür.
Fahren auch zusammen im selben Zug, sitzen nebeneinander. sind dann halt beide Tickets auf meinen Namen.

Habe mich bisschen erkundet und viele schreiben es sei nicht möglich, da diese Person dann keine gültige Fahrkarte hat. Da Frage ich mich warum es bei gruppentickets egal ist?. Mitfahrer bei gruppenticket haben ja auch "keine gültige Fahrkarte". Steht ja auch nur der Name drauf von dem es gekauft wurde, bzw. nur von einer Person.
Verstehe also wirklich nicht wo das Problem liegt, wenn ich 2 Tickets habe, auf meinen Namen, sitzen beide nebeneinader u.s.w unter der Kategorie "hat keine gültiger fahrkarte" gilt.
Meiner seitens völlig verwirrend. Dann hat jeder der mit einer Gruppenkarte fährt (außer Hauptperson) auch keine gültige.

Hoffe jemand kann mir weiter helfen. Habe mich schon an das DB Kundendialog gewendet (noch keine Antwort) und an DB Reisezentrum, die mich eben weitergeleitet haben zu DB Kundendialog...

Ich fahre zu all meinen Urlaubszielen mit der DB. (ausgenommen natürlich Flüge).
Ich hatte bis jetzt keinerlei Probleme. Finde es sehr Schade das wegen so einer kleinigkeit Probleme auftreten.

Vielen Dank schonmal im Vorraus für Tipps, Empfehlungen und eventuelle Problemlösung

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Habe mich bisschen erkundet und viele schreiben es sei nicht möglich, da diese Person dann keine gültige Fahrkarte hat.“
-> Das ist in der Tat so.

„ Da Frage ich mich warum es bei gruppentickets egal ist?“
-> Die Frage ist nicht ob Gruppen- oder Einzelticket. Die Frage ist, wer ist der Ticketinhaber.

Bei Papiertickets (Automat- oder Schalter) ist es ganz einfach. Derjenige der den Fahrschein bei der Kontrolle vorweisen kann, der darf auch damit fahren.
Bei Onlinetickets gibt es aber kein einmaliges Original. Ein Onlineticket kann ich 100 oder 1000 mal ausdrucken oder speichern. Damit nicht 100 oder 1000 Leute mit einem Ticket fahren, ist nur das Ticket gültig das der namentlich genannte Reisende vorweist. Damit gibt es auch nur ein gültiges Onlineticket. Die Mitreisenden können beliebig gewählt werden.

Onlinetickets sind daher, anders als Papietickets, nicht übertragbar. Die namentlich genannte Person muß immer einer der Reisenden sein. Weitere Mitreisende sind dann beliebig.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein mit beiden Tickets können nur Sie fahren. Würden sie ein Ticket für 2 Personen haben könnten sie sich den Mitfahrer aussuchen. So haben sie aber zwei einzelne Tickets und da darf nur der Inhaber damit fahren.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Habe mich bisschen erkundet und viele schreiben es sei nicht möglich, da diese Person dann keine gültige Fahrkarte hat.“
-> Das ist in der Tat so.

„ Da Frage ich mich warum es bei gruppentickets egal ist?“
-> Die Frage ist nicht ob Gruppen- oder Einzelticket. Die Frage ist, wer ist der Ticketinhaber.

Bei Papiertickets (Automat- oder Schalter) ist es ganz einfach. Derjenige der den Fahrschein bei der Kontrolle vorweisen kann, der darf auch damit fahren.
Bei Onlinetickets gibt es aber kein einmaliges Original. Ein Onlineticket kann ich 100 oder 1000 mal ausdrucken oder speichern. Damit nicht 100 oder 1000 Leute mit einem Ticket fahren, ist nur das Ticket gültig das der namentlich genannte Reisende vorweist. Damit gibt es auch nur ein gültiges Onlineticket. Die Mitreisenden können beliebig gewählt werden.

Onlinetickets sind daher, anders als Papietickets, nicht übertragbar. Die namentlich genannte Person muß immer einer der Reisenden sein. Weitere Mitreisende sind dann beliebig.

Hallo. Wie es NRW schon richtig sagte, kann das Ticket dann von keiner anderen Person genutzt werden. Die Tickets sind personalisiert und nicht auf eine andere Person übertragbar. Dies geht dann nur mit einem Ticket aus dem Automaten oder vom Reisezentrum. Diese Tickets sind nicht personalisiert und können von jeder Person genutzt werden. /no

PHerm
PHerm

PHerm

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich habe dieses Problem auch. Kann selber nicht bis zum 31.10.20 fahren. Alle Zugfahrten habe ich bisher online gebucht. Das werde ich zukünftig nicht mehr machen. Es muss doch eine Möglichkeit geben, das man da einen Vermerk hinterlegt o.ä. Sonst kann doch auch alles kontrolliert werden.

Hallo PHerm, die möglichen Alternativen habe ich in meiner letzten Antwort genannt. Es geht halt nur mit Tickets, die im Reisezentrum oder am Automaten gebucht wurden.
Online-Tickets hingegen sind auf eine bestimmte Person ausgestellt. Hinzu kommt, dass man ein Online-Ticket beliebig oft ausdrucken kann. Wenn also der Name geändert wird, dann gibt es zwei verschiedene Tickets unter der gleichen Auftragsnummer. Bei einem Online-Ticket hat man leider kein Original, wie man es bei einem Ticket am Automaten oder im Reisezentrum hat. /no