Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

warum gibt es so wenige Spar- und Supersparpreise trotz leerer Züge im Moment

ich versuche für eine Reise in 14 Tagen Sparpreise zu bekommen, allerdings werden sie entweder nicht angeboten oder es gibt nur sehr teure Sparpreise. Ist das Kontingent reduziert worden?

York
York

York

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das liegt an der gesunkenen Kundenzahl wegen er Corona-Krise.

Ich zitiere auszugsweise mal einen alten Beitrag von Joe:

" Die günstigen Preise funktionieren doch nur, wenn es auch gleichzeitig eine große Zahl Züge gibt, die gut mit hochpreisigen Tickets ausgelastet sind. Fehlen diese, weil zurückhaltend gebucht wird, dann funktioniert die Mischkalkulation nicht. Sehr günstige Sparpreise können nur angeboten werden, wenn gleichzeitig viele hochpreisige Tickets verkauft werden. (...)

Da die günstigen Sparpreistickets erst im Mix mit hochpreisigen Tickets zu einer funktionierenden Kostendeckung führen muß erst der Verkauf der höherpreisigen Tickets sichergestellt sein um dann zusätzliche Reisende mit günstigen Sparangeboten zu locken. Darum ist es auch ohne Corona teilweise so, dass zu Buchungsbeginn erst mittelpreisige Kontingente angeboten werden. Je nach Buchungsverlauf kommen später günstigere Kontingente dazu.

Die günstigen Sparpreise sollen in erster Linie zusätzliche Kunden anlocken. Daher muß es erstmal genug „Stammzahler“ geben. Es macht betriebswirtschaftlich keinen Sinn Tickets mit Verlust anzubieten, wenn diese auch zu einem kostendeckenden Preis verkauft werden können."

Kurzfassung: Weil es wegen der Corona-Krise zu wenig Vollpreiskunden gibt, kann es sich die DB nicht leisten, Billig-Tickts auf den Markt zu werfen.

FlO530
FlO530

FlO530

Ebene
3
2156 / 5000
Punkte

Und auch die Bahn wäre in der aktuellen Zeit schlecht beraten und würde sämtliche Initiativen in der aktuellen Zeit konterkarieren, wenn sie durch den Verkauf günstiger Tickets teils unter Kostendeckung zusätzliche Reiseanreize schafft.
In normalen Zeiten spielt die Bahn auf Teufel komm raus mit günstigen Tickets in Richtung voller Züge zu allen Tageszeiten. Solange Corona noch nicht im Hintergrund ist und an vielen Stellen der Gesundheitsschutz ganz oben steht, soll man zwar reisen, aber nicht just for fun für 20€ von Berlin nach Köln.

Die Wunscheinstellung von manchen Leuten, für 20€ mit Belegung jeder zweiten Sitzreihe mit der Bahn durch halb Deutschland zu reisen, wird es so schnell nicht geben.
Abgesehen davon sind in den nächsten 14 Tagen diverse Feiertagswochenenden. Auch dort sollen durch preiswerte Tickets keine großen Reiseanreize geschaffen werden - denke ich.