Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wir haben bei Trainline vor ewig langer Zeit 14.1.2020 von Graz nach Köln gebucht. Rückerstattung

Wir haben bei Trainline vor ewig langer Zeit 14.1.2020 von Graz nach Köln gebucht. Aufgrund der Corona-Situation konnte die Fahrt nicht angetreten werden. Unzählige Male haben wir versucht, bei Trainline eine Rückbuchung zu erreichen, wurden aber immer wieder vertröstet, weil die DB zuständig wäre, dass aber angeblich der "Antrag" rechtzeitig eingegangen wäre. Eine Email-Adresse gibt die DB ja nicht an. Vermutlich, um "lästige Anfragen" zu verhindern. Inzwischen fragen wir uns, ob gewerbsmäßiger Betrug zum Standard der deutschen Bahn gehört. Wir haben genug von Vertröstungen.

Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie haben zwar keine Frage gestellt, ich antworte aber trotzdem.

„ Inzwischen fragen wir uns, ob gewerbsmäßiger Betrug zum Standard der deutschen Bahn gehört.“

Ich frage mich, wie man Betrug unterstellen kann, wenn das Unternehmen möglicherweise gar nichts von einem Anspruch weiß. Haben Sie dann bereit den „Antrag“ gestellt?
Haben Sie sich mit den Kulanzregelungen sowie den tariflichen Bedingungen auseinandergesetzt?

Was für ein Ticket haben Sie denn? Für wann?

„Wir haben genug von Vertröstungen.“

Dann wenden Sie sich doch mal an die DB.
Ob Sie das schon getan haben, geht aus ihrem Text nicht hervor.
Es ist natürlich leicht von Trainline zu behaupten die DB ist zuständig, aber nichts weiter zu tun....

Man kann sich nicht an die DB wenden, da nirgendwo eine E-Mail-Adresse angegeben wird. Und die einzige Art "Entschädigung" gibt es nur für Verspätungen lt. DB Seite. Und für die angeblichen Kulanzregelungen müsste man erst einmal eine Kontaktmöglichkeit haben und ich bin nicht bereit, bei einer kostenpflichtigen Nummer stundenlang in einer Endlos-Warteschleife zu hängen. Dann sind schnell ein paar 100 € weg. Und das Unternehmen weiß davon. Angeblich wurde alles rechtzeitig von Trainline weitergegeben - einem Unternehmen der DB also.

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wie kommen Sie darauf, dass Trainline ein Unternehmen der Bahn wäre?

Wirklich bemüht Kontaktdaten zu finden haben Sie sich ja anscheinend nicht. Es gibt schließlich diverse Seiten auf denen erklärt wird wie Sie mit der Bahn in Kontakt treten können (per Mail wie per Hotline, die übrigens einmalig max. 60 Cent pro Anruf kostet und nicht 100 Euro) und auch hier in der Community finden Sie mehrfach die Email-Adressen. Selbst google spuckt die Kontaktmöglichkeiten ganz oben aus.
https://www.bahn.de/p/view/hilfe/bahn_de/hilfe.shtml
https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba...
fahrkartenservice@bahn.de, kundendialog@bahn.de

Weil Trainline immer wieder auf die DB verweist - an deren Regeln sie gebunden wären. Und man möchte sich doch an die DB wenden. Außerdem mag ich keine Überraschungen, Wer sagt zuverlässig, dass es nicht 60 Cent pro Sekunde sind?

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Weil Trainline immer wieder auf die DB verweist - an deren Regeln sie gebunden wären. Und man möchte sich doch an die DB wenden. Außerdem mag ich keine Überraschungen, Wer sagt zuverlässig, dass es nicht 60 Cent pro Sekunde sind?“

Ich finde, Sie machen sich das ein wenig zu einfach. Nur rummeckern ist auch einfach.

Trainline hat nichts mit der DB zu tun, außer das Bahntickets vermittelt werden.

Die 60 Cent pro Anruf sind fix, ist auch von der Bundesnetzagentur festgelegt.
Das gilt jedoch nur die Anrufe aus dem deutschen Mobilfunknetz.
Aus dem deutschen Festnetz sind es 20 Cent pro Anruf.
Aus dem Ausland kann es abweichende Kosten geben, bitte da beim Provider informieren

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da macht es sich Trainline aber sehr einfach, um nicht zu sagen: zu einfach.

Die Hotline kostet innerhalb Deutschlands 20ct pro Anruf aus dem Festnetz und 60ct pro Anruf aus dem Mobilfunknetz. Wenn Sie vom Ausland aus anrufen, aber einen deutschen Mobilfunkanbieter haben, sollten die gleichen Preise gelten. Das bekommen aber nicht alle deutschen Mobilfunkanbieter hin, der Fehler liegt dann aber beim ausländischen Roaming-Partner des deutschen Mobilfunkanbieters. Wenn Sie einen ausländischen Anbieter nutzen, liegt die Preisgestaltung natürlich in dessen Hand.

Sie können sich den Anruf aber auch sparen. Mit 99,9% Wahrscheinlichkeit wird man Ihnen an der Hotline sagen, dass Sie sich an Trainline wenden sollen.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Unter https://www.thetrainline.com/de/terms ist schon recht gut erklärt, wer trainline ist:
Wer sind wir?
Die Trainline Group, das sind wir, besteht aus –

  • Trainline.com Limited, ein in England registriertes Unternehmen (Handelsregisternummer 3846791) mit Sitz im Herzen der Stadt in 120 Holborn, London, EC1N 2TD.
  • Trainline SAS, eine vereinfachte Aktiengesellschaft (Nummer 512 277 450 im Handels- und Unternehmensregister von Paris), mit Sitz in der stilvollen Hauptstadt von Frankreich, Paris (75009). Sie finden unser Pariser Büro in 20 rue Saint-Georges.
  • Registriert bei Atout France 79-81, rue de Clichy, 75009 Paris IM078100022
    Finanzgarantie von Atradius Crédit Insurance NV mit Sitz in 44 avenue Georges Pompidou – 92300 Levallois Perret CEDEX
    Haftpflichtversicherung bei MMA IARD mit Sitz in 14 boulevard Marie et Alexandre Oyon – 72030 Le Mans

    • Trainline International Limited, ein in England registriertes Unternehmen (Handelsregisternummer 06881309) mit Sitz in 120 Holborn, London, EC1N 2TD.

    ___
    Die haben mit der DB also nichts weiter zu tun, sondern verkaufen die Tickets weiter. Gleichzeitig ist trainline auch Ansprechpartner für Probleme mit Ticekts, die über trainline gebucht wurden. Die Kontaktseite von trainline gibt außerdem folgendes an:

    So setzen Sie sich mit uns in Verbindung

    2.1 Schreiben Sie uns eine E-Mail

    Füllen Sie ein Onlineformular aus und machen Sie so detaillierte Angaben wie möglich, sodass wir Ihre Anfrage an die richtige Person weiterleiten können und Sie die beste Antwort erhalten. Wir bemühen uns, Ihnen innerhalb von 7 Tagen eine Antwort zu geben. Wenn Sie sofortige Hilfe benötigen, rufen Sie uns stattdessen an.

    2.2 Rufen Sie uns an

    ...
    Für Reisen mit Eurostar und innerhalb des europäischen Festlandes

    Bitte rufen Sie von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 18:00 Uhr (britische Zeit) unter 0044 333 202 2222 an.
    ___

    Das scheint mir der beste Weg zu sein.

Hallo PetLeo,

wie die Community Ihnen bereits mitgeteilt hat, haben Sie die Buchung über eine Partnerwebseite (Trainline) durchgeführt. Auf den Seiten von Trainline sind alle Informationen zu den Stornierungsmöglichkeiten hinterlegt.

Es gelten die Kulanzregelungen, welche sowohl bei Trainline und auch auf bahn.de/corona hinterlegt sind.

Reisende können ihre, bis zum 13.03.2020 gebuchten Fernverkehrs-Tickets (außer Gruppentickets), bis zum 31. Oktober 2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung von Sparpreis- und Super Sparpreis-Tickets ist für diesen Zeitraum aufgehoben.

Bei einer Buchung bis 13.03.2020, mit Reisetagen bis 04.05.2020 wird die Fahrkarte kostenfrei storniert und in einen Gutschein im Wert ihres Tickets umgewandelt. Die Stornierung können Sie bis 30.06.2020 durchführen. 

Die Anleitung zur Stornierung finden Sie auf den Seiten von Trainline. /ka