Nach oben

Frage beantwortet

Wie funktioniert die Frischluftzufuhr im ICE?

Ich habe da mal eine Frage: wie und in welchem Umfang erfolgt die Frischluftzufuhr in ICE-Waggons? Wird die Luft von der Klimaanlage lediglich umgewälzt oder wird sie ausgetauscht? Ich habe gerade ziemlich Angst, mit einem ICE zu fahren, weil ich befürchte, dass die Luft samt aller enthaltenen Viren von der Klimaanlage schön gleichmäßig im gesamten Waggon verteilt wird.
Kann bitte jemand meine Sorgen bestätigen oder, besser noch, zerstreuen?

Siebensteim
Siebensteim

Siebensteim

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wird (wie bei jeder vernünftigen) Klimaanlage zum kleinen Teil ausgetauscht, zum großen Teil umgewälzt:
https://inside.bahn.de/wie-funktioniert-die-klimaanlage-zug/

Praktisch keine moderne Belüftungsanlage verwendet ausschließlich Frischluft.
Denn der Energieverbrauch wäre viel zu hoch um (im Winter) die gesamte Frischluft von Außenteperatur auf Innentemperatur aufzuheizen bzw. (im Sommer) die warme Frischluft von draußen auf die Innentemperatur herunterzuklimatisieren.
Das wäre (a) viel zu teuer und (b) eine gigantische Energieverschwendung. (Würde man im Winter ausschließlich Frischluft nehmen und diese aufheizen, müsste man am anderen Ende der Belüftungsanlage ja die gebrauchte - und mit teurem Energieaufwand aufgeheizte - Luft wieder nach draußen pusten. Es gibt zwar Wärmetauscher, die das Problem deutlich abmildern, aber nicht gänzlich lösen.)
Ein (großer) Teil der Luft wird deshalb im Kreis geführt, weil die nämlich schon die richtige Temperatur hat.

Ansonsten: https://community.bahn.de/questions/2259573-corona-virus-...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (3)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wird (wie bei jeder vernünftigen) Klimaanlage zum kleinen Teil ausgetauscht, zum großen Teil umgewälzt:
https://inside.bahn.de/wie-funktioniert-die-klimaanlage-zug/

Praktisch keine moderne Belüftungsanlage verwendet ausschließlich Frischluft.
Denn der Energieverbrauch wäre viel zu hoch um (im Winter) die gesamte Frischluft von Außenteperatur auf Innentemperatur aufzuheizen bzw. (im Sommer) die warme Frischluft von draußen auf die Innentemperatur herunterzuklimatisieren.
Das wäre (a) viel zu teuer und (b) eine gigantische Energieverschwendung. (Würde man im Winter ausschließlich Frischluft nehmen und diese aufheizen, müsste man am anderen Ende der Belüftungsanlage ja die gebrauchte - und mit teurem Energieaufwand aufgeheizte - Luft wieder nach draußen pusten. Es gibt zwar Wärmetauscher, die das Problem deutlich abmildern, aber nicht gänzlich lösen.)
Ein (großer) Teil der Luft wird deshalb im Kreis geführt, weil die nämlich schon die richtige Temperatur hat.

Ansonsten: https://community.bahn.de/questions/2259573-corona-virus-...

schoebbe
schoebbe

schoebbe

Ebene
0
11 / 100
Punkte

@kabo: Es gäbe eine Möglichkeit, die Luft nicht umzuwälzen und stattdessen frische Außenluft zu temperieren, bei gleichzeitig moderatem Energieverbrauch. Und zwar über Wärmerückgewinnung. Das wird so in modernen Gebäuden beispielsweise praktiziert, da verwendet man schon lange keine Umluftsysteme mehr. Mit Corona wird vielleicht auch in der Zugbelüftung hier ein Umdenken stattfinden.

Allgemein finde ich es schlecht, wie hier von Seiten der Bahn nicht klar kommuniziert wird und berechtigte Fragen einfach nicht beantwortet werden. Unter https://inside.bahn.de/wie-funktioniert-die-klimaanlage-zug/ beispielsweise findet man keine Informationen zu Filterung/Frischluftanteil, dieser Link hilft auch nicht weiter.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich weiß.
Das Gebäude, in dem ich arbeite, hat das auch. (Einige Räume haben 100% Frischluftversorgung, weil technisch notwendig.)
Und ich weiß wie groß diese Wärmerückgewinnungsanlagen sind, die man braucht, um 100%-Frischluft bei akzeptablen Energiebedarf zu temperieren.
Ein Einbau in Züge ist utopisch.