Nach oben

Frage beantwortet

Kann mein Supersparpreis nach Paris storniert werden?

Sonderfall (bisher ungelöst!): Ich habe im Dezember 2019 für mich und meine Familie Supersparpreis-Tickets nach Paris gebucht (22.05.2020 Hin / 24.05.2020 Rück). Aufgrund Corona dürfen wir nicht nach Frankreich einreisen. Die gebuchten Verbindungen via Saarbrücken werden aber hin, wie rück mit ICE kurioserweise gefahren. Wie kann ich stornieren? Die Bahn reagiert hier etwas irritierend. Tickets nach Frankreich können bis 30.06. flexibel genutzt werden. Wie soll das gehen, wenn wir garnicht einreisen dürfen??? Mein Hotel hat eine kostenlose Umbuchung auf Mai 2021 bereits akzeptiert. So gesehen würde ich mich ja auch auf ein Gutschein zur Fahrt im nächsten Jahr einlassen.

Robin2108
Robin2108

Robin2108

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

"Sonderfall (bisher ungelöst!):"
-> Kein Sonderfall. Ähnliche Fragen wurden schon haufenweise beantwortet.

"Die gebuchten Verbindungen via Saarbrücken werden aber hin, wie rück mit ICE kurioserweise gefahren."
-> Das ist nicht kurios. Viele Verbindungen fallen zwar aus, aber nicht alle. Es gibt ja einige Reisende, die durchaus mit berechtigtem Grund von und nach Frankreich fahren. Die müssen auch befördert werden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ob sie Einreisen dürfen oder nicht ist nicht Sache der Bahn. Solange die Züge fahren erfüllt die Bahn ihren Vertrag.

"Sonderfall (bisher ungelöst!):"
-> Kein Sonderfall. Ähnliche Fragen wurden schon haufenweise beantwortet.

"Die gebuchten Verbindungen via Saarbrücken werden aber hin, wie rück mit ICE kurioserweise gefahren."
-> Das ist nicht kurios. Viele Verbindungen fallen zwar aus, aber nicht alle. Es gibt ja einige Reisende, die durchaus mit berechtigtem Grund von und nach Frankreich fahren. Die müssen auch befördert werden.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Sonderfall (bisher ungelöst!): ..."

Doch, der Fall ist sehr wohl "gelöst", oder besser gesagt: geregelt.

Grundregel: Wer einen Supersparpreis kauft verzichtet freiwillig auf die Möglichkeit zu stornieren und übernimmt das Risiko, dass er evtl. nicht fahren kann.

Dem hat die Bahn eine Ausnahme hinzugefügt: Tickets nach Frankreich, die vor dem 14. März gekauft wurden, können bis zum 30. Juni benutzt werden.

Wenn Sie diese Ausnahme nicht nutzen können/wollen/dürfen, bleibt es bei der Grundregel, die Sie mit der Buchungung angenommen haben: das Ticket kann nicht erstattet werden und verfällt.

Einziger evtl. Ausweg: Sollte der Zug doch nicht wie gebucht fahren, können Sie vom Vertrag zurücktreten und bekommen Ihr Ticket doch noch erstattet.

Ergänzung:

" Wie kann ich stornieren?"
-> Supersparpreistickets sind nicht stornierbar!

"Tickets nach Frankreich können bis 30.06. flexibel genutzt werden. Wie soll das gehen, wenn wir garnicht einreisen dürfen???"
-> Sie haben seitens der Bahn die Möglichkeit das Ticket zu nutzen. Wenn behördliche Regelungen Ihnen das nicht erlauben, ist das eine andere Sache. Die Reisebeschränkungen liegen nicht unter dem Einfluß der Bahn.

"So gesehen würde ich mich ja auch auf ein Gutschein zur Fahrt im nächsten Jahr einlassen."
-> Gutscheine gibt es für Fahrten nach dem 4. Mai nicht mehr. Die Kulanzregelungen sehen nur die flexible Nutzung vor, falls die Tickets bis 13.03. gebucht wurden.

Einzige Möglichkeit ist nur zu schauen, ob die gebuchten Züge tatsächlich genau so fahren wie gebucht. Ansonsten können Sie noch von der Fahrt zurücktreten (nicht stornieren!) und sich den Fahrpreis erstatten lassen.

Robin2108
Robin2108

Robin2108

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Warum wird die Kulanzregelung mit Frankreich-Verbindungen anders geregelt als andere EU-Verbindungen? Gerade Frankreich (und Paris), wo die Coronaquote doch deutlich höher liegt?

"Warum wird die Kulanzregelung mit Frankreich-Verbindungen anders geregelt als andere EU-Verbindungen? Gerade Frankreich (und Paris), wo die Coronaquote doch deutlich höher liegt?"
-> Da musst Du bei der SNCF nachfragen. Offenbar sind die nach dem 30.06. nicht bereit Fahrgäste mit abgelaufenen Tickets der DB kostenlos zu befördern.