Nach oben

Frage beantwortet

Nicht klappbaren E Scooter mit in den Zug nehmen

Hallo ich wollte fragen ob ich einen nicht klappbaren E Scooter mit in den Zug nehmen darf oder muss ich da eine Fahrradkarte kaufen ?

felix25rs
felix25rs

felix25rs

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Offizielle Regelung:

"ob ich einen nicht klappbaren E Scooter mit in den Zug nehmen darf "
-> Nein. Klappbare e-Scooter mit Kennzeichen dürfen geklappt mitgenommen werden, müssen in die Gepäckablage und sind kostenfrei. e-Scooter die nicht geklappt sind oder kein Kennzeichen haben, müssen draußen bleiben.

"muss ich da eine Fahrradkarte kaufen "
-> Da man ihn nicht mitnehmen darf (egal ob mit oder ohne Fahrradkarte), ist es sinnlos, eine Fahrradkarte zu kaufen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Offizielle Regelung:

"ob ich einen nicht klappbaren E Scooter mit in den Zug nehmen darf "
-> Nein. Klappbare e-Scooter mit Kennzeichen dürfen geklappt mitgenommen werden, müssen in die Gepäckablage und sind kostenfrei. e-Scooter die nicht geklappt sind oder kein Kennzeichen haben, müssen draußen bleiben.

"muss ich da eine Fahrradkarte kaufen "
-> Da man ihn nicht mitnehmen darf (egal ob mit oder ohne Fahrradkarte), ist es sinnlos, eine Fahrradkarte zu kaufen.

felix25rs
felix25rs

felix25rs

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Warum kann ich ihn nicht mitnehmen wenn ich mal 10 Minuten mit der DB Regio fahre ?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Natürlich *kann* man den mitnehmen.
Man *darf* es aber nach den offiziellen Beförderungsbedingungen der DB nicht.

Als die e-Scooter neu waren, hat man damit gerechnet, dass sehr viele Leute einen e-Scooter kaufen und im Zug mitnehmen. Ist ja auch praktisch: mit dem Scooter von zu Hause zum Bahnhof, mit dem Zug dann zu Arbeit und am Arbeitsort dann wieder mit dem Scooter weiter vom Bahnhof zum Arbeitsplatz. So ist es ja auch besser als den ganzen Weg mit dem Auto zu fahren.

Nun hatte man aber Angst, dass die Flut von e-Scootern in den Zügen den Platz von Kinderwägen, Rollstühlen und Fahrrädern blockiert.
Wenn dann in der Zeitung gestanden hätte "wegen der e-Scooter ist jetzt kein Platz mehr im Zug für Rollstühle, Kinderwägen und umweltfreundliche Fahrräder", dann wäre der Volkszorn übergekocht und e-Scooter wären sofort komplett verboten oder gar nicht erst erlaubt worden.
Also hat man die Regeln so gemacht, dass e-Scooter immer zusammenklappbar sein müssen und auch nur in geklapptem Zustand in der Gepäckablage befördert werden dürfen - eben damit auf gar keinen Fall eine Platzkonkurrenz entsteht.

felix25rs
felix25rs

felix25rs

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Also ich muss sagen ich habe noch nie einen mit einen E Scooter in der DB Regio gesehen und Fahrräder auch selten ich wohne ja nur in einer 9000 Einwohner Gemeinde bei uns im Zug ist eh nicht so viel los .

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, sehe ich auch so.
Ich habe ja nicht gesagt, dass ich die Regelung als sinnvoll ansehe.
Ich habe nur versucht zu erklären, warum die Regelung so ist, was man sich bei der Regelung gedacht hat, und dass die Gedanken eigentlich sinnvoll waren. *Wenn* die e-Scooter den Rollstühlen, Kinderwägen und Fahrrädern den Platz wegnähmen, wäre es in der Tat blöd. Man hatte damals damit gerechnet, dass wirklich sehr(!) viele Leute einen e-Scooter kaufen würden und den auch in der Bahn mitnehmen wollen.
Jetzt sieht man, dass eigentlich viel weniger e-Scooter unterwegs sind, als man gedacht hat - die Regelungen sind aber geblieben.

Von wo nach wo wollen Sie eigentlich fahren?
Vielleicht gelten auf Ihrer Strecke ja gar nicht die Standard-DB-beförderungsbedingungen.

felix25rs
felix25rs

felix25rs

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Ich würde auf der Strecke Saalfeld - Nürnberg oder Leipzig - Nürnberg fahren da würde ich immer in Küps einsteigen und vielleicht mal nach Kronach ( 5 min )
oder Lichtenfels ( 12 min ) fahren . Das ist dann der Frankenwald Thüringen Express .

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schade. Denn damit Sind sie außerhalb des VGN-Gebiets und die regulären DB-Bedingungen gelten.
Wenn man Sie nicht mitfahren lässt, wäre das also formal nicht zu beanstanden.

MichaZ71
MichaZ71

MichaZ71

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Hier ist leider eine typisch undurchdachte Regelung zur Geltung gekommen.
eScooter sollten Fahrrädern keinen Platz wegnehmen, sind aber tatsächlich deren Ersatz und kein Ersatz fürs zu Fuß gehen.
Ins Fahrradabteil sollten sie nicht. Auch besteht hier die Gefahr, dass die Elektronik am Lenker durch die Fahrradpedale beschädigt wird.
Allerdings sind die zugelassenen eScooter viel zu klobig, um im Gepäckfach transportiert werden zu können.
Für den Fußraum sind sie zu lang, ragen in den Gang und stellen somit eine Unfallgefahr dar.

Insgesamt also eine sehr praxisferne Regelung. Bleibt zu hoffen, dass hier schnellstmöglich eine Änderung eintritt.