Nach oben

Frage beantwortet

Corona - Wegfall der Zugbindung bei gekauften Tickets vor 14.03.20; Regelung Fahrtunterbrechung

Corona - Wegfall der Zugbindung bei gekauften Tickets vor 14.03.20. Kann ich dadurch mit meinem SuperSparpreisTicket die Fahrt unterbrechen und am Folgetag bis 23.59 Uhr analog FlexTicket fortsetzen, bspw. Sylt nach München, Sylt Antritt Reise Do Abend, Stopp Hamburg Do Abend, Weiterfahrt Hmb nach München Fr Nachmittag 17 Uhr bis Ankunft 23 Uhr in München? Oder gilt hier weiterhin Ankunft Folgetag spätestens 10 Uhr?

mingasepp
mingasepp

mingasepp

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Oder gilt hier weiterhin Ankunft Folgetag spätestens 10 Uhr?"
=> Sie dürfen beliebige Züge nützen, die restlichen Bedingungen Ihres Tickets gelten aber weiterhin. Sie müssen also am nächsten Tag bis 10 Uhr planmäßig am Ziel ankommen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Oder gilt hier weiterhin Ankunft Folgetag spätestens 10 Uhr?"
=> Sie dürfen beliebige Züge nützen, die restlichen Bedingungen Ihres Tickets gelten aber weiterhin. Sie müssen also am nächsten Tag bis 10 Uhr planmäßig am Ziel ankommen.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich würde sagen, Fahrkarten mit mehr als 100 km gelten bis um 10 Uhr des dritten Tages. Die Sparpreis-Bedingungen greifen ja nicht mehr, also gelten die Bestimmungen für die allgemeinen Fahrkarten.

2.5 Geltungsdauer
2.5.1 Die Geltungsdauer einer Fahrkarte ergibt sich grundsätzlich aus dieser selbst. Fahrkarten gelten bei einer Entfernung bis 100 km an dem auf der Fahrkarte zur Hin- sowie gegebenenfalls zur Rückfahrt innerhalb eines Monats jeweils angegebenen Tag (Geltungstag). Fehlt
bei einer Fahrkarte zur Hin- und Rückfahrt die Angabe des Rückfahrtages, so gilt diese zur
Rückfahrt am Tag der Hinfahrt. Bei einer Entfernung von über 100 km gelten Fahrkarten zur
einfachen Fahrt am jeweils auf der Fahrkarte angegebenen Tag sowie am Folgetag; entsprechendes gilt bei Hin- und Rückfahrten für die Rückfahrt. In allen Fällen ist die jeweilige Fahrt an
dem auf der Fahrkarte zur Hin- bzw. Rückfahrt angegebenen Tag anzutreten. Ist kein solcher
Tag auf der Fahrkarte angegeben, ist das Datum des Kontrollzeichens maßgebend. Bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt wird nach Antritt der Rückfahrt die Fahrkarte für die Hinfahrt ungültig. Die Geltungsdauer endet bei einer Entfernung bis 100 km um 3.00 Uhr des auf den Geltungstag folgenden Tages, bei einer Entfernung über 100 km um 3:00 Uhr am zweiten auf den
Geltungstag folgenden Tag.

Die Einschränkung im Kapitel 3.4.1.2 greift deshalb nicht, weil der eingetragene Reisetag ja hinfällig ist.

3.4.1.2 Sie sind zur einfachen Fahrt bzw. zur Hin- und Rückfahrt innerhalb eines Monats nur
an den Reisetagen, in den Zügen der Produktklasse ICE oder IC/EC (Zugbindung) und in der
Wagenklasse gültig, die auf der Fahrkarte bezeichnet sind. Sie gelten in Zügen der Produktklasse C im Vor- und Nachlauf zu den in der Fahrkarte eingetragenen Zügen am jeweils eingetragenen Geltungstag sowie bis 10:00 Uhr des Folgetages.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Die Sparpreis-Bedingungen greifen ja nicht mehr, ..."
=> Wo steht das? Die *Zugbindung* ist aufgehoben und der *Reisezeitraum* wurde bis zum 31. Oktober verlängert. Aber woraus ergibt sich, dass die restlichen Bedingungen auch aufgehoben sein sollen?

Und ich habe dunkel in Erinnerung, dass bei einer anderen Frage hieß, dass die restlichen Bedingungen weitergelten würden.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Aber woraus ergibt sich, dass die restlichen Bedingungen auch aufgehoben sein sollen?"
--> Aus der auf bahn.de/corona veröffentlichten Kulanzregelung. Während dort für die räumliche Geltung festgestellt wird: "Dabei müssen Sie die Strecke, den Reiseweg und die Wagenklasse nutzen, wie sie auf der Fahrkarte angegeben sind", wird die zeitliche Nutzbarkeit großzügig erweitert: "Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13. März 2020 gekauft wurden, können bis zum 31. Oktober 2020 flexibel zur Reise genutzt werden." Das lässt sich durchaus so interpretieren, dass die Vorschriften für die Geltungsdauer (auch 2.5.1) aufgehoben sind.

"Und ich habe dunkel in Erinnerung, dass bei einer anderen Frage hieß, dass die restlichen Bedingungen weitergelten würden."
--> Ich kann mich ebenfalls erinnern, dass eine solche Aussage zumindest bezüglich "Gilt bis Folgetag 10 Uhr" gemacht und wahrscheinlich auch von DB bestätigt wurde. Die Moderation der Community ist aber keine offizielle Schlichtungsstelle für Tariffragen.