Nach oben

Frage beantwortet

Länderticket: Vsl. Verspätung am Zielort mind. 60 Minuten, Fahrt macht keinen Sinn mehr, Erstattung?

Konkret geht es um das Bayernticket.
Geplante Verbindung 7:24 ab München Hbf nach Garmisch-Partenkirchen.
Die Verbindung fällt komplett aus, nächste Verbindung in einer Stunde.

Da die Fahrt sinnlos geworden ist (z. B. Ausflugstour in Garmisch wird nicht mehr erreicht) wird die Fahrt nicht angetreten (sie wurde auch im Vorlauf nicht genutzt) und soll erstattet werden.

Ist das möglich? Ländertickets gelten zwar als nicht erstattbar aber dort gelten doch auch die Fahrgastrechte. Demnach kann ab einer vsl. Verspätung am Zielbahnhof von mind. 60 Min. das Ticket erstattet werden wenn die Fahrt sinnlos geworden ist und nicht angetreten wird.

Einen eventuellen Ausschluss findet man nur in Bezug auf die ab 20 Minuten-Regel höhere Produktklasse. Da ist es eindeutig ausgeschlossen. Anbei auch der Link zu den Beförderungsbedingungen zum Bayernticket.
https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatun...

Vielleicht hat jemand dazu Erfahrung.
Schönen Sonntag euch :)

Seppi93
Seppi93

Seppi93

Ebene
1
112 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Aufgrund des Ausfalls und weil das Reiseziel mit dem späteren Zug erst eine Stunde später erreicht werden würde, können Sie das Bayern-Ticket zur Erstattung beim Servicecenter Fahrgastrechte einreichen. Freundliche Grüße /ki

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Aufgrund des Ausfalls und weil das Reiseziel mit dem späteren Zug erst eine Stunde später erreicht werden würde, können Sie das Bayern-Ticket zur Erstattung beim Servicecenter Fahrgastrechte einreichen. Freundliche Grüße /ki