Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Umbuchung um ein Jahr möglich wegen Verlegung des Reisezwecks?

Ich habe mehrere Bahnreisen gebucht wegen Konzertbesuchen im Sommer (München, Mainz, Berlin, St.Goar). Teilweise wurden die Konzerte exakt ein Jahr verschoben. Kann nicht mein Ticket dann auch ein Jahr verschoben werden? Ich benötige ja gar keine Erstattung, ich möchte mein Ticket nur eben dann ein Jahr später einsetzen.... Es gilt eine Reisewarnung bis Mitte Juni, aber wohin soll ich reisen, wenn ich nicht reisen soll? Zumal ich ja bereit bin, meine Reise einfach zu verschieben!

Herzoginnnnn
Herzoginnnnn

Herzoginnnnn

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

"Umbuchung um ein Jahr möglich wegen Verlegung des Reisezwecks?"

Nein, das ist seitens der DB nicht vorgesehen. Die aktuellen Kulanzregelungen finden Sie immer unter http://www.bahn.de/corona

Sollten die gebuchten Züge nicht mehr fahren oder sich an Ihrer gebuchten Verbindung etwas geändert haben, können Sie vom Vertrag zurücktreten und sich das Ticket ganz unabhängig von Corona kostenfrei erstatten lassen. Dazu einfach vor dem 1. Geltungstag bei einem Onlineticket eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de schreiben. Bei einem Ticket aus dem Reisezentrum oder Automaten bitte an eine Verkaufsstelle wenden.

https://community.bahn.de/questions/2318194-gebuchte-verb...
https://community.bahn.de/questions/2307486-db-gruppentic...

Herzoginnnnn
Herzoginnnnn

Herzoginnnnn

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Das heißt: 379,80 Euro in den Müll? Umsonst ausgegeben? Ich erhalte nichts dafür außer der obskuren Möglichkeit, spaßeshalber und ohne Grund in der Gegend rumzufahren bis 31.10.20? Dankeschön, Bahn. Ganz großes Kino.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zum einen: Verschieben kann man die Reisen ja (wenn das Ticket vor dem 14.3.20 gebucht war). Nur halt nicht bis nächstes Jahr, sondern nur bis 31.10.20.

München, Mainz, Berlin und St.Goar sind auch ohne Konzert attraktive Reiseziele. Man muss das Ticket nicht ungenutzt verfallen lassen.

Zum anderen: Ist denn überhaupt klar, dass die Tickets nicht stornierbar sind? Die regulären Stornobedingugen gelten ja auch, die Kulanz ist nur zusätzlich.
Sparpreistickets sind bis 1 Tag vor der Fahrt stornierbar; 10€ Stornogebühr, der Rest als Gutschein, der 3 Jahre gilt. Damit kann man dan nächstes Jahr neue Tickets kaufen.
Nur bei Supersparpreistickets kann man nicht stornieren.
Der Preisunterscheid zwischen nicht stornierbarem Supersparpreis und stornierbarem Sparpreis liegt in der 2. Klasse meist bei 3€ pro Person und Richtung (also 6€ bei Hin+Rück) und 5€ pro Person und Richtung in der 1. Klasse. Wer eine mittlere dreistellige Summe für Tickets ausgibt, bucht normalerweise Sparpreistickets, um sich die Stornomöglichkeit zu erhalten.

Hallo Herzoginnnnn,

den Antworten der Community kann ich mich nur anschließen.

Die Stornierung und der Umtausch in einen Gutschein gilt nur für Reisen bis zum 4. Mai 2020, bei Buchung bis 13.03.2020.
Fahrkarten, die bis 13.03.2020 gebucht wurden, können flexibel bis 31.10.2020 genutzt werden.
Die Erstattung von Fahrkarten mit Reisedatum ab 05.05.2020 erfolgt nach den tariflichen Regelungen.

Da diese Frage bereits mehrfach in diesem Forum beantwortet wurde, schließe ich diesen Beitrag. /ka