Nach oben

Frage beantwortet

Ich habe Fahrkarten für den 15. und 17.5 am 22.2. gekauft, gehöre zur Hochrisikogruppe. Gutschein möglich?

Da ich zur Hochrisikogruppe gehöre, ist das flexible Ticket, das bis zum 31.10.2020 nutzbar ist, keine Alternative. Kann ich einen Gutschein bekommen?

konki
konki

konki

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Kann ich einen Gutschein bekommen?"

Nur, wenn Sie einen Sparpreis (keinen SuperSparpreis) gebucht haben. Da bekommen Sie nämlich bei der regulären tariflichen Stornierung vor dem 1. Geltungstag einen Gutschein.
Ihr Ticket fällt nicht unter die Sonder-Kulanzstornierung.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Kann ich einen Gutschein bekommen?"

Nur, wenn Sie einen Sparpreis (keinen SuperSparpreis) gebucht haben. Da bekommen Sie nämlich bei der regulären tariflichen Stornierung vor dem 1. Geltungstag einen Gutschein.
Ihr Ticket fällt nicht unter die Sonder-Kulanzstornierung.

konki
konki

konki

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Leider habe ich einen Supersparpreis gebucht, weil ich ohne Covid 19 reisen würde. Was geschieht mit der Fahrkarte, wenn sie bis zum 31.10. nicht genutzt wurde? Ist die Fahrkarte übertragbar?

„ Was geschieht mit der Fahrkarte, wenn sie bis zum 31.10. nicht genutzt wurde?“
-> Das, was ohne Kulanzregelung auch geschieht. Das Ticket verfällt.

„ Ist die Fahrkarte übertragbar?“
-> Papiertickets vom Schalter oder aus dem Automaten ja. Personalisierte Onlinetickets, Nein.

Wenn es ein Online-Ticket für mehrere Personen ist, gab es in der Vergangenheit die Möglichkeit aus Kulanz auf einen der Mitreisenden umzuschreiben, wenn der Ticketinhaber nicht reisen konnte. Einen Anspruch darauf gibt es aber nicht. Bei einem Einzelticket sieht es schlecht aus,

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Onlinetickets sind personalisiert, d.h. gelten nur für die auf dem Ticket genannte Person. Fahrkarten aus dem Reisezentrum/Automaten können von jedem genutzt werden.

.

Sollten die gebuchten Züge nicht mehr fahren oder sich an Ihrer gebuchten Verbindung bis zum Reisetag etwas geändert haben, können Sie das Ticket ganz unabhängig von Corona kostenfrei zurückgeben (und bekommen statt einem Gutschein das Geld zurück). Bei einem Onlineticket einfach eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de schreiben, ansonsten in's Reisezentrum gehen.

https://community.bahn.de/questions/2304938-international...
https://community.bahn.de/questions/2307486-db-gruppentic...

konki
konki

konki

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Ich finde, die Bahn nötigt ihre Kunden gerade dazu touristisch zu reisen!!!! Und dies zu einer Zeit, in der das Kontaktverbot weiterhin gilt und touristisches Reisen untersagt ist. Die Infektionsgefahr wird voraussichtlich bis zum Frühjahr 2021 weiter bestehen. Die Kunden mit Supersparpreis-Tickets werden gezwungen, auf ihr Geld zu verzichten, wenn sie aus Sorge um die Gesundheit zuhause bleiben, oder aber zum Reisen genötigt und dann verbreitet sich das Virus zum Supersparpreis, entgegen aller politischer Bemühungen um moderate Infektionszahlen.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Die Kunden mit Supersparpreis-Tickets werden gezwungen, auf ihr Geld zu verzichten ..."
=> Die Kunden mit Supersparpreis haben bei der Buchung ganz bewusst ein nicht stornierbares Ticket gekauft. Für maximal 10 Euro mehr hätte es ein stornierbares Sparpreis-Ticket gegeben, jetzt die Bahn für die eigene Sparsamkeit verantwortlich zu machen, macht den Bock zum Gärtner.

konki
konki

konki

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Wenn der Kunde ein Hellseher wäre und dieser Krise vorausgesehen hätte, dann stimmt der Satz mit dem Bock und dem Gärtner. Aber jetzt in Corona-Zeiten drückt sich die Bahn vor der Verantwortung für die Gesundheit ihrer Fahrgäste. Ob es rechtlich überhaupt haltbar ist, einen Fahrschein, der wegen des Verbots des touristischen Reisens nicht nutzbar ist, zu einer termingebundenen Nutzung zu nötigen, ist fraglich. Vielleicht gibt da ja eine juristische Klärung.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

By the way:
Die DB nötigt hier nicht zur Nutzung während irgendwelcher Verbote: Für alle vor dem 14.3.20 gebuchten Tickets (egal ob stornierbar oder nicht stornierbar) bietet die DB ausdrücklich an, die Reise zu verschieben (max. bis 31.10.20).

Ich kann das auch nicht nachvollziehen, warum wird die Kulanzregelung nicht vom 4.5. auf den 17.5. verlängert - Reisen innerhalb von Deutschland sind erst dann möglich! Die Nutzung bis zum 31.10 sehe ich wie viele andere vor mir schon als sehr kritisch an! Ich hoffe ich Bahn hat ein Einsehen und verlängert bis 17.5.