Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Darf ich im RE trotz corona-Masnahmen essen und trinken ?

Ist trotzt Mund-Nase-Schutzpflicht Essen und Trinken von selbst mitgrbrachten Speisen erlaubt im RE ?

jogi1
jogi1

jogi1

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigentlich nicht. Denn es besteht Tragepflicht. Und wie will man essen, ohne die Bedeckung so zu verschieben, dass der Mund nicht mehr bedeckt ist?

Mit anderen Worten, es ist erlaubt zu essen und zu trinken, solange Du dabei die Maske nicht abnimmst.
Wie Du das ganze lösen willst, das ist dann Dein Problem.

:-)

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls du in Niedersachsen unterwegs bist, berufe dich – sofern es sich nicht um ein Komplett-Menü von deinem Lieblingsitaliener handelt – auf die offiziellen FAQ auf niedersachsen.de:

"Was mache ich, wenn ich mein Frühstück in Bus oder Bahn einnehmen möchte?
Essen in Bus und Bahn sollte möglichst vermieden und die Essgewohnheiten dahingehend angepasst werden. Der mit der Mund-Nasen-Bedeckung angestrebte Schutz von Anderen wird leider kaum möglich sein, wenn ein opulentes Frühstück im Bus oder Zug eingenommen wird. Der kurze Biss in die Stulle und der Schluck Kaffee sollte aber auch mit einem kurzen Wegschieben der Bedeckung möglich sein." (https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_ha...)

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
2
882 / 2000
Punkte

Für den Fernverkehr gibt es ausdrücklich eine Ausnahme, auf https://community.bahn.de/questions/2322741-muss-aufgrund... heißt es "Während Speisen und Getränke verzehrt werden, muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden." Ist so eine Ausnahme auch für RE / RB vorgesehen? Oder darf ich während einer einstündigen IC-Fahrt essen, während das bei 4 Stunden RE untersagt ist?

SICE
SICE

SICE

Ebene
1
395 / 750
Punkte

Bei mehrstündigen Fahrten im Regio ist essen und besonders trinken unvermeidbar und muss m.E. daher in angemessenem Rahmen erlaubt sein. Gerade an heißen Tagen ist trinken elementar um die eigene Gesundheit zu erhalten. Zumindest trinken muss also auch im Regio an heißen Tagen von den Behörden und dem Bahnpersonal geduldet werden, denn alles andere ist wohl unzumutbar.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem ist, dass die Corona-Verordnungen der Bundesländer keine Ausnahme für Essen und Trinken vorsehen. Bislang schreibt die DB auf der eigenen Webseite, dass das Abnehmen der Maske zum Essen und Trinken akzeptiert wird. Das scheint allerdings eine Eigenmächtigkeit der DB gewesen zu sein, die nicht mit den Gesundheitsbehörden der Bundesländer abgesprochen war.
Wie das in Zukunft gehandhabt wird muss man abwarten. Denn es scheint ein paar Maskenverweigerer zu geben, die von Hamburg nach München an einem(!) Müsliriegel knabbern und bei Hinweis auf die Maskenpflicht sich damit rausreden, dass sie ja essen würden und es nicht verboten wäre, 6 Stunden für einen Müsliriegel zu benötigen. Dem muss man natürlich entgegentreten. Kann sein, dass dann die Leute darunter leiden müssen, die wirklich Hunger haben.

(Im Speisewagen / Bordrestaurant gelten dagegen die Regelungen für Gastronomie. Da darf zum Essen natürlich die Maske abgenommen werden.)