Nach oben

Frage beantwortet

Entscheidung für flexible Reise, kann dann doch nicht bis 31.10. erfolgen, Erstattung möglich?

ir haben ein Ticket für 4 Personen Freiburg-Berlin Hin 6.05.2020 zurück 10.05.2020/ Sparpreis im Nov.2019 gebucht. Kann ich ,wenn ich mich jetzt für eine flexible Reise bis zum 31.10.2020 entscheide, dieses aber dann doch nicht machen kann, weil es für uns terminlich nicht möglich ist, dann noch eine Erstattung bekommen,obwohl ich das vielleicht erst im Juli entscheide?

babatu
babatu

babatu

Ebene
0
24 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für Ihr Ticket sieht die Kulanzregelung keine Stornierung vor, Sie können daher nur regulär stornieren:
1) Supersparpreise gar nicht
2) Sparpreise bis 1 Tag vor der Reise gegen Gutschein abzüglich 10 Euro
3) Flextickets gegen Geld, ab dem ersten Geltungstag abzüglich 19 Euro

Ich sehe jetzt noch folgende Alternativen:
1) abwarten, ob sich die Kulanzregelung noch zu Ihren Gunsten ändert, dazu bitte diese Seite im Auge behalten: https://www.bahn.de/corona
2) falls sich Ihre gebuchte Verbindung ändert (andere Abfahrtszeiten, Zug fällt aus), können Sie von der Fahrt zurücktreten und sich das Ticket erstatten lassen.
3) im Auge behalten, ob bei es bei der gebuchten Verbindung mehr als 60 Minuten Verspätung gibt, dann können Sie sich im Nachhinein über das Fahrgastrechteformular das Ticket erstatten lassen, dazu dann angeben, dass Sie die Fahr nicht angetreten haben. Das Formular finden Sie unter: https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für Ihr Ticket sieht die Kulanzregelung keine Stornierung vor, Sie können daher nur regulär stornieren:
1) Supersparpreise gar nicht
2) Sparpreise bis 1 Tag vor der Reise gegen Gutschein abzüglich 10 Euro
3) Flextickets gegen Geld, ab dem ersten Geltungstag abzüglich 19 Euro

Ich sehe jetzt noch folgende Alternativen:
1) abwarten, ob sich die Kulanzregelung noch zu Ihren Gunsten ändert, dazu bitte diese Seite im Auge behalten: https://www.bahn.de/corona
2) falls sich Ihre gebuchte Verbindung ändert (andere Abfahrtszeiten, Zug fällt aus), können Sie von der Fahrt zurücktreten und sich das Ticket erstatten lassen.
3) im Auge behalten, ob bei es bei der gebuchten Verbindung mehr als 60 Minuten Verspätung gibt, dann können Sie sich im Nachhinein über das Fahrgastrechteformular das Ticket erstatten lassen, dazu dann angeben, dass Sie die Fahr nicht angetreten haben. Das Formular finden Sie unter: https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

babatu
babatu

babatu

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Danke für die Antwort, aber sie beantwortet meine Frage nicht wirklich.
Deutlicher formuliert:
Gilt für mein Ticket überhaupt , dass ich flexibel reisen kann bis zum 31.10.?
Folgendes steht auf der DB Seite unter dem Punkt "Wie lange kann ich meine Fahrkarte nutzen" :
Sie können Ihre bis zum 13. März gekaufte Fernverkehrs-Fahrkarte (außer Gruppenreisen) bis 31. Oktober 2020 flexibel zur Reise nutzen!

Die Zugbindung von Sparpreis- und Super Sparpreis-Fahrkarten ist für diesen Zeitraum aufgehoben. Die Cityfunktion ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

Daraus würde ich schliessen, ich kann mit meinem für den 6.5.und 10.5 . ausgestellten Ticket bis zum 31.10. 2020 reisen, und wenn ich das Ticket bis dahin nicht nutzen kann, dann noch eine Stornierung durchführen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Sie können im Rahmen der aktuellen Kulanzregelung nur mit Fernverkehrsfahrkarten, die bis zum 13. März 2020 gekauft wurden, bis zum 31. Oktober 2020 flexibel fahren. Für Fahrkarten mit einem Reisedatum ab dem 4. Mai gibt es keine Erstattung in Form eines Gutscheins mehr. Es gilt dann für Sie unverändert der Tarif, für den Sie sich entschieden haben. /ch

babatu
babatu

babatu

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Danke nochmal, aber Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es richtig verstehe.
1. Ich habe doch eine Fernverkehrskarte im November gekauft d.h.vor dem 13.03.aber mit Reisedatum nach dem 4.5., Freiburg -Berlin 6.5. hin und 10.05. zurück,Sparpreis, das heisst doch ich falle unter die Kulanzregelung , so daß ich mit meiner Karte bis zum 31.10.2020 jederzeit reisen kann,.Richtig? oder gilt es nur für Tickets mit Reiseantritt bis zum 4.5.?
wenn ich bis zum 31.10. reisen darf, ergibt sich noch eine zweite Frage:
2. also storniere ich die Karte jetzt nicht gegen eine Gebühr von 10€ sondern behalte sie.
Wenn ich aber im Oktober merke, dass ich doch nicht bis zum 31.10.2020 nach Berlin reisen kann, kann ich das Ticket dann doch noch mit der regulären Stornierungsgebühr von 10€ stornieren?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Zu Ihrer 1.Frage: Ja, sie können mit Ihrem Ticket flexibel bis zum 31.Oktober 2020 reisen, weil Sie es vor dem 14.März gebucht haben.
Zu Ihrer 2.Frage: Eine Stornierung ist nach aktuellem Stand der Kulanzregegelung nicht möglich, da Ihre Reise nach dem 4.Mai 2020 stattfinden sollte. Wäre das Reisedatum bis einschließlich 4.Mai 2020 gäbe es die Möglichkeit, das Ticket bis zum 30.Juni 2020 zu stornieren und in einen Gutschein umzuwandeln. So können Sie jetzt aber "nur" flexibel reisen oder zu den allgemeinen Konditionen stornieren. Beim Sparpreis möglich bis einen Tag vor dem 1.Geltungstag gegen eine Gebühr von 10 Euro, beim Super Sparpreis ist die Stornierung grundsätzlich ausgeschlossen.

Viele Grüße /aj