Nach oben

Frage beantwortet

Sparpreis Tickets vor 13.03 gebucht, mit Reisedatum nach 04.05.: Flexibel bis Ende Oktober nutzbar?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich buche 6 Monate im Voraus, habe also bis zum 13.03 Sparpreis-Tickets bis in den September gebucht.

Leider ist die offizielle Mitteilung der Bahn über die Kulanz- Verlängerung verquast ausgefallen. Ich weiß nicht ob für die flexible Nutzung der Tickets AUCH ein Reisedatum bis 04.05 erforderlich ist oder nur die Buchung bis 13.03..

Bedauerlicherweise sind manche Zugbegleiter selbst über die bisherige (eindeutig formulierte) Kulanzregelung nicht besonders gut informiert. Wenn ich ein Sparpreisticket aus Mai im Oktober nutze, möchte ich gerne eine eindeutige Aussage der DB AG griffbereit haben.

Daher: Gilt die freie Zugwahl (auf der gebuchten Strecke usw) auch für Sparpreistickets mit:
Buchung vor 13.03, aber
Reisedatum nach 04.05.?

Danke!

PedroB
PedroB

PedroB

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Fahrkarten mit Buchungen vor dem 14.03. können bis zum 31.10. flexible auf der gebuchten Strecke benutzt werden.

Liegt der gebuchte Reisetag vor dem 05.05., können diese Tickets statttdessen auch storniert werden.

Offizielle Aussagen der DB finden Sie unter http://www.bahn.de/corona

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Fahrkarten mit Buchungen vor dem 14.03. können bis zum 31.10. flexible auf der gebuchten Strecke benutzt werden.

Liegt der gebuchte Reisetag vor dem 05.05., können diese Tickets statttdessen auch storniert werden.

Offizielle Aussagen der DB finden Sie unter http://www.bahn.de/corona

PedroB
PedroB

PedroB

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo Ghize, vielen Dank!

...auch für die Bestätigung.

Ihr link ist etwas klarer als die Kommunikation, die ich gelesen habe.

Da die Kulanzregelung auf diese Weise tatsächlich ziemlich großzügig ist, mache ich mir zur Sicherheit trotzdem lieber einen Ausdruck und führe den mit.

Ich habe zwar vor, alle meine Fahrten wahrzunehmen, da es sich um Wochendfahrten von der Arbeit nach Hause handelt. Ich will die Zeiten aber in die Randzzeiten hin verändern, solange DB auf meiner Strecke nur halbe Züge einsetzt. Insofern ist das zZ noch hinnehmbar.

Ich denke mit solchen Regelungen wird DB Fernverkehr besser durch die Krise kommen als die Konkurrenz vom Flugverkehr.