Nach oben

Frage beantwortet

Rückerstattung bei zusätzlicher Versicherung über Ergo?

Kann ich statt eines Gutscheines auch das Geld erstattet bekommen? Habe bei der Online-Buchung meiner Fahrkarte zusätzlich 8,10€ für die Versicherung bezahlt.

Lothar52
Lothar52

Lothar52

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Reiseversicherung zahlt die Kosten, wenn aus einem verrsicherten Grund die Reise nicht angetreten werden kann. Sind Sie erkrankt und konnten die Reise nicht antreten, hat man Ihnen den Urlaub wieder gestrichen oder ist ein naher Angehöriger von Ihnen gestorben? Alles das sind versicherte Gründe.

In den Versicherungsbedingungen heißt es:
Versicherte Ereignisse sind:
• Unerwartete schwere Erkrankung sowie Vorerkrankungen,
die in den letzten sechs Monaten vor Versicherungsab-
schluss nicht behandelt wurden.
• Tod und schwere Unfallverletzung.
• Gerichtliche Ladung.
• Rücknahme eines genehmigten Urlaubs.

Dann zahlt die Versicherung den Schaden (nicht erstattete Ticketkosten, Stornogebühren, Mehrkosten für ein neues Ticket.

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatun...

Wenn Sie die Reise allerdings wegen der Corona Pandemie nicht antreten können, dann zahlt die Versicherung Ihnen nichts. Corona hat ja nichts mit den versicherten Ereignissen zu tun. Hier bleiben Ihnen nur die tariflichen Stornomöglichkeiten oder die Kulanz der Bahn. Wenn überhaupt, dann ist wohl nur die Erstattung in Form eines Gutscheins möglich.

Die Kosten für die Versicherung selbst bekommen Sie nicht erstattet. Sie haben ja einen gültigen Versicherungsvertrag abgeschlossen, der bis zum planmäßigen Ende der gebuchten Fahrt läuft.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das müssen Sie bei der Ergo-Versicherung fragen. Die ist Vertragspartner für die Versicherungsleistung. Die DB hat die Versicherung nur vermittelt.

"Kann ich statt eines Gutscheines auch das Geld erstattet bekommen?"
-- Nein.

"Habe bei der Online-Buchung meiner Fahrkarte zusätzlich 8,10€ für die Versicherung bezahlt."
-- die Kosten für die Versicherung werden nicht mit erstattet, denn die hat die Bahn bereits an die Ergo abgeführt. Sie können natürlich bei der Ergo nachfragen, ob die Ihnen die Kosten für die Versicherung erstatten, ich würde aber nicht davon ausgehen.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Reiseversicherung zahlt die Kosten, wenn aus einem verrsicherten Grund die Reise nicht angetreten werden kann. Sind Sie erkrankt und konnten die Reise nicht antreten, hat man Ihnen den Urlaub wieder gestrichen oder ist ein naher Angehöriger von Ihnen gestorben? Alles das sind versicherte Gründe.

In den Versicherungsbedingungen heißt es:
Versicherte Ereignisse sind:
• Unerwartete schwere Erkrankung sowie Vorerkrankungen,
die in den letzten sechs Monaten vor Versicherungsab-
schluss nicht behandelt wurden.
• Tod und schwere Unfallverletzung.
• Gerichtliche Ladung.
• Rücknahme eines genehmigten Urlaubs.

Dann zahlt die Versicherung den Schaden (nicht erstattete Ticketkosten, Stornogebühren, Mehrkosten für ein neues Ticket.

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatun...

Wenn Sie die Reise allerdings wegen der Corona Pandemie nicht antreten können, dann zahlt die Versicherung Ihnen nichts. Corona hat ja nichts mit den versicherten Ereignissen zu tun. Hier bleiben Ihnen nur die tariflichen Stornomöglichkeiten oder die Kulanz der Bahn. Wenn überhaupt, dann ist wohl nur die Erstattung in Form eines Gutscheins möglich.

Die Kosten für die Versicherung selbst bekommen Sie nicht erstattet. Sie haben ja einen gültigen Versicherungsvertrag abgeschlossen, der bis zum planmäßigen Ende der gebuchten Fahrt läuft.