Nach oben

Frage beantwortet

Zug fährt mit anderem Fahrzeug. Kann ich stornieren?

Es geht um die Fahrt am 08.05.20 von Essen nach Heidelberg. Zurück würde es am 10.05.20 gehen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bei einem abweichenden Fahrzeug werden voraussichtlich die Reservierungen nicht übernommen. Hat man eine durchgeführt, kann man sich diese erstatten lassen.

Bleiben die Fahrzeiten gleich, hat man keinen Anspruch das Ticket zurückzugeben. Ergibt sich durch den Fahrzeugtausch allerdings auch eine Fahrplanabweichung, die zu einer Verspätung von mindestens 60min am Ziel führt, hätte man Anspruch das Ticket zurückzugeben.

Ändert sich durch den Fahrzeugtausch die Zugnummer, so liest man hier häufiger das Argument, dass damit zumindest die Zugbindung aufgehoben ist. Man hat dann zwar immer noch kein Recht das Ticket zurückzugeben, könnte aber immerhin flexibel am Reisetag fahren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, Sie haben keinen Anspruch auf ein bestimmtes Fahrzeug. Solange die gebuchte Beförderung stattfindet, können Sie nur regulär nach den Bedingungen Ihrer Fahrkarte stornieren (Flexticket gegen Geld und Sparpreis gegen Gutschein abzüglich 10 Euro).

@NRW: Hä? Ein ICE ist ein Zug, eine RB ist auch ein Zug. Zug ist definitiv nicht gleich Zug...

@Mogabi: Was haben Sie gebucht/was steht auf dem Ticket? Und was heißt "Zug fährt mit anderem Fahrzeug"? Was ist ein anderes Fahrzeug?

Was ist der Unterschied zwischen einem ICE und einer RB. Genau die Geschwindigkeit. Aber es bleibt alles ein Zug. Und deshalb kann er seine Fahrkarte auch nicht stornieren. Sollte das andere Fahrzeug (Zug) aber so langsam sein (RB) das es zu einer größeren Verspätung kommt greifen die Fahrgastrechte.

Mein Tipp. Anstatt ICE 4 kommt ein ICE 1. Oder Anstatt ICE 1 ein ICE 4. Das können wir jetzt Baureihe für Baureihe durchgehen.

Bei einem abweichenden Fahrzeug werden voraussichtlich die Reservierungen nicht übernommen. Hat man eine durchgeführt, kann man sich diese erstatten lassen.

Bleiben die Fahrzeiten gleich, hat man keinen Anspruch das Ticket zurückzugeben. Ergibt sich durch den Fahrzeugtausch allerdings auch eine Fahrplanabweichung, die zu einer Verspätung von mindestens 60min am Ziel führt, hätte man Anspruch das Ticket zurückzugeben.

Ändert sich durch den Fahrzeugtausch die Zugnummer, so liest man hier häufiger das Argument, dass damit zumindest die Zugbindung aufgehoben ist. Man hat dann zwar immer noch kein Recht das Ticket zurückzugeben, könnte aber immerhin flexibel am Reisetag fahren.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was ist der Unterschied zwischen einem ICE und einer RB. Genau die Geschwindigkeit. Aber es bleibt alles ein Zug. "

Ja, aber nicht mehr der gebuchte. Wenn ich einen ICE buche und nur noch eine RB fährt, hat die Bahn einseitig den Vertrag geändert und dann kann ich im Vorhinein sehr wohl von diesem Vertrag zurücktreten.

Aber ich hatte die Ausgangsfrage so verstanden, dass z.B. statt einem ICE-3 ein ICE-2 fährt, und dann gibt es natürlich keine Rücktrittsmöglichkeit.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Der Zug fährt mit anderem Fahrzeug steht in den Informationen der DB. Damit fallen auch unsere Sitzplätze weg."

Reservierungen können einmalig kostenfrei umgebucht werden. Sie können versuchen, ob Sie in dem Ersatzzug noch Sitzplätze reservieren können. Ansonsten können Sie sich die Reservierungen erstatten lassen, siehe auch: http://www.bahn.de/fahrgastrechte
Aber aus den hinfälligen Reservierungen ergibt sich kein Anspruch, von der Fahrt zurückzutreten.