Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Rückerstattung bahn.bonus Freifahrt 1. Klasse aufgrund von Fahrplanänderung?

Aufgrund der von Ihnen veranlassten Fahrplanänderung sind meine Frau und ich von unserer gebuchten Bahnreise zurückgetreten. Auf eine Erstattung der jeweils eingesetzten1.500 bahn.bonus Punkte warten wir leider seit Dezember. Schriftliche Anfragen wurden bisher negativ bzw. gar nicht beantwortet.

Erfolgt keine Rückerstattung für bahn.bonus Freifahrten (mit Zugbindung) bei Fahrplanänderungen?

Hawaii
Hawaii

Hawaii

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hier antworten Kunden auf Fragen von anderen Kunden. Von uns hat daher keiner Fahrplanänderungen veranlasst.

Auf welchem Wege sind Sie denn von der Fahrt zurückgetreten?
Wenn entsprechend der Fahrgastrechte ein Rücktritt möglich war, dann werden die Punkte für auch erstattet.

Hawaii
Hawaii

Hawaii

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Die Antwort war schlicht: Freifahrten sind vom Umtausch ausgeschlossen. Auf die Fahrplanänderung wurde nicht eingegangen. Es scheint fast so, als wäre keiner für diese „Sonderfälle“ verantwortlich?

Hawaii
Hawaii

Hawaii

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Danke für die Rückmeldung. Leider wurden Anfragen beim Servicecenter Fahrgastrechte nicht beantwortet. Ich vermute, dass dieser „Sonderfall“ gerne hin- und hergereicht wird und schlussendlich „auf der Strecke bleibt“. Haben Sie noch eine Idee?

Nein, denn es gibt da schon klare Regeln, wer wann zuständig ist. Vor dem Reisetag kann man bei einer Fahrplanänderung von der Reise zurücktreten, dies muss man dann dem Service melden, wo die Fahrkarte ausgestellt wurde. In Ihrem Fall wäre dies dann der BahnBonus Service. Das Servicecenter Fahrgastrechte tritt dann in Kraft, wenn der 1. Geltungstag ist und sich dann etwas am Fahrplan ändert. Wenn das Servicecenter Fahrgastrechte hier also nichts machen kann, dann bleibt nur der BahnBonus Service. Hier dann noch einmal genau darauf hinweisen, dass man von der Fahrt aufgrund der Fahrplanänderung zurückgetreten ist bzw. zurücktreten möchte. /no

Hawaii
Hawaii

Hawaii

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Genau das habe ich gemacht. Der Rücktritt erfolgte vor dem ersten Geltungstag. Der Sachverhalt wurde in den vergangenen Monaten sowohl dem BahnBonus Service als auch dem Servicecenter Fahrgastrechte vorgelegt. Nur wenn man auf über 10 Anfragen keine Rückmeldung mehr erhält, dann macht es wenig Sinn wieder und wieder zu schreiben. Am Ende sind es insgesamt 3.000 Punkt die verloren sind. Aber es ist schon enttäuschend, dass dieser Sachverhalt den Kundenservice überlastet bzw. dieser Selber ratlos ist. Auf telefonische Nachfragen bekomme ich seit Wochen nur die Antwort, dass man selber schockiert ist und sich ganz persönlich darum kümmert und sich zurückmeldet. Passiert ist am Ende nichts.

Leider haben wir keine Einsicht in den Vorgang und können nur die Infos geben, wer im jeweiligen Fall der Ansprechpartner ist. Dass sich das Servicecenter Fahrgastrechte da heraushält, verstehe ich, jedoch ist es nicht verständlich, warum selbst nach einem Anruf nichts weiter passiert. Sie behalten ja sicher auch immer den Spam-Ordner im Auge, richtig?
ich kann Ihnen dann nur empfehlen, noch etwas zu warten. Durch Corona werden auch die Kollegen vom BahnBonus Service stark überlastet sein und daher wird es sicher länger dauern. Wenn man telefonisch nicht direkt helfen konnte, vermute ich, dass der Fachbereich dies erst einmal klären muss. Leider hilft es auch nicht, wenn man mehrere E-Mails schickt, da die E-Mails nach Eingangsdatum bearbeitet werden und man vorher den Inhalt nicht prüft. Ich empfehle Ihnen zumindest, hier nicht aufzugeben und etwas Geduld zu haben. Man muss ja schließlich früher oder später auf Ihre E-Mails reagieren. /no