Nach oben

Frage beantwortet

Kann ich Tickets (SuperSparpreis) für eine touristische Reise Anfang Mai (derzeit nicht erlaubt) stornieren?

Wann veröffentlicht die Bahn weitere Informationen zu Kulanzregelungen zu Fahrten, die Anfang Mai geplant waren, aber aufgrund der derzeit geltenden Einschränkungen schlichtweg nicht erlaubt sind?? In meinem Fall eine touristische Reise nach Berlin mit 5 Personen - Kontaktverbot, Hotels zu, Gastronomie zu, etc.
Bitte, liebe Deutsche Bahn, viele Menschen warten auf eine klare Regelung für den Reisezeitraum nach dem 30.4.
...und ja, ich weiß, dass diese Frage bereits häufig gestellte würde!

Habics123
Habics123

Habics123

Ebene
0
14 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn sie wissen das die Frage bereits gestellt wurde warum stellen sie sie dann nochmal? Nur weil das die 250. Frage ist wird sich nichts an der aktuellen Antwort ändern. Im Moment bleibt ihnen nichts anderes als warten und die DB Mods die das hier lesen haben keinen Einfluss auf die Entscheidung. Einfach warten und die DB Seite verfolgen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (10)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn sie wissen das die Frage bereits gestellt wurde warum stellen sie sie dann nochmal? Nur weil das die 250. Frage ist wird sich nichts an der aktuellen Antwort ändern. Im Moment bleibt ihnen nichts anderes als warten und die DB Mods die das hier lesen haben keinen Einfluss auf die Entscheidung. Einfach warten und die DB Seite verfolgen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Kann ich Tickets (SuperSparpreis) für eine touristische Reise Anfang Mai (derzeit nicht erlaubt) stornieren? "
-> Bislang nicht. Kann sich aber noch ändern.

" viele Menschen warten auf eine klare Regelung für den Reisezeitraum nach dem 30.4."
-> Stimmt. Aber die Erfahrung zeigt, dass die DB solche Entscheidungen erst im letzten Moment veröffentlicht. Die DB möchte sich nicht zu früh festlegen, sondern sich möglichst lange alle Optionen offen halten. Wer sich zu früh festlegt, steht oft dumm da. Sie haben sich ja auch zu früh auf ein nicht-stornierbares Ticket festgelegt.

Aber eigentlich besteht doch gar kein Zeitdruck:
Sie wissen, dass Sie nicht fahren werden. Ob die Kulanzregelung verlängert wird, ändert daran auch nichts. Und wenn es eine Verlängerung der Kulanzregelung gibt, ist es auch egal, wann Sie davon erfahren. Der Erstattungsbetrag ändert sich nicht, egal ob man vor oder nach der (ausgefallenen) Reise die Kulanzregelung nutzt.

Habics123
Habics123

Habics123

Ebene
0
14 / 100
Punkte

Für mich ist es ein Unterschied, ob ich aus persönlichen Gründen eine Reise nicht antreten kann (das Risiko nehme ich mit dem Erwerb eines SuperSparpreis Tickets ja bewusst in Kauf) oder ob das touristische Reisen generell nicht erlaubt ist. Letzteres ist derzeit der Fall.
Natürlich macht es erstmal keinen Unterschied, wann ich diese Information bekomme, aber wie viele andere auch wüsste ich gerne Bescheid, ob ich auf 400€ sitzen bleibe oder diese als Gutschein erstattet bekomme. Damit ich mich auch in Zukunft für die Bahn und gegen das Auto entscheide (und das möglicherweise auch frühzeitig, was ja gerade jemand als 'dumm' bezeichnet hat - meine Entscheidung, wann ich buche, oder?)

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Für mich ist es ein Unterschied, ob ich aus persönlichen Gründen eine Reise nicht antreten kann (das Risiko nehme ich mit dem Erwerb eines SuperSparpreis Tickets ja bewusst in Kauf) oder ob das touristische Reisen generell nicht erlaubt ist. "
-> Dass kann ich für Sie gut verstehen. Aber für die DB ist das kein Unterscheid, ob sie einen Gutschein wegen persönlicher Gründe ausgibt oder einen Gutschein wegen behördlicher Maßnahmen. Beides ist für die DB gleich teuer.

"(und das möglicherweise auch frühzeitig, was ja gerade jemand als 'dumm' bezeichnet hat - meine Entscheidung, wann ich buche, oder?)"
-> Klar. Aber je früher man bucht, desto größer ist das Risiko, das etwas dazwischen kommt. Gerade deshalb(!) muss jeder selbst entscheiden, wann er bucht. Jetzt ist nun mal etwas dazwischen gekommen, wofür Sie nichts können, aber wofür auch die Bahn nichts kann. Stellen Sie sich vor, es wäre nicht Corona dazwischen gekommen, sondern das Hotel in Berlin wäre abgebrannt und kein Ersatzhotel mehr frei, so dass Sie nicht hätten kommen können.
Mich wundert halt, dass alle von der DB eine Erstattung erwarten, obwohl die DB Corona nicht gerufen hat - und die DB trotz Corona ihre Leistungen erbringt..